Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Länderspiel: Deutschland – Russland 32:25 (19:12)

 

Lars Kaufmann

Vor allem Lars Kaufmann, der insbesondere in Halbzeit eins überzeugte und Michael Kraus, waren von den Russen nie zu stoppen. Das war ein gelungener Abschluss der Olympiavorbereitung der Deutschen Handball Nationalmannschaft. Vor 17.587 Zuschauern in der Kölnarena, siegte das Team von Heiner Brand, überzeugend mit 32:25 (19:12). HQ-Fotos: ´Der Sasse (Christian Sasse) [ Foto+TV Agentur NTOi.de ]

 

LanXESS Area/Kölnarea (Von Peter Grau) – Zurück an der Stätte des Erfolges. „Da kommt so manche Erinnerung hoch“, so das Geburtstagskind Heiner Brand (56) in der Pressekonferenz nach dem Sieg über Russland. Und obwohl das Deutsche Team verletzungsbedingt auf Pascal Hens und Torsten Jansen (Wadenverletzung) verzichten musste, gaben die Deutschen Spieler über 50 Minuten eine Klasse Leistung ab.

 

Schlaraffiantoi-ger-rus-lanxess-area-02.jpg

Russland war in diesem Spiel nicht in der Lage das deutsche Team zu gefährden. Zwar hatten die Russen den besseren Start, führten 4:2, doch dann wachten die Deutschen Spieler auf. Dem 6:4 in der achten Minute von Lars Kaufmann folgte eine sehenswerte Aktion auf die andere. Deutschland überzeugte mit schnellem Spiel und kam immer wieder über lange Bälle aus der Abwehr zum Erfolg.

 

 

ntoi-ger-rus-lanxess-area-06.jpg

Die Russen schauten tatenlos, ja fast lethargisch zu und fanden kein Mittel gegen das schnelle Deutsche Spiel. Da half auch die von Russlands Trainerikone Maksimov in Minute 16 genommene Auszeit wenig.

 

Michael Kraus

Michael Kraus (Foto) und Lars Kaufmann  waren von den Russen nie zu stoppen. Der Vorsprung der Deutschen wuchs. Doch das 15:9 nach 21 Minuten war nicht nur ein Erfolg der deutschen Angriffsreihe. Auch defensiv zeigte das Team seine Qualitäten. Die Deckung stand und was da noch durchging, fand in „Mr. Supercool“ Henning Fritz seinen Meister.

 

Henning Fritz Torward

Henning Fritz zeigte insgesamt 16 Paraden, dazu zwei gehaltene Siebenmeter und hatte damit einen maßgeblichen Anteil am Sieg. Das 19:12 nach den ersten 30 Minuten war mehr als eine Vorentscheidung. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Deutschland baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus. Nach 34 Minuten stand es 22:13. die Partie war gelaufen. Lediglich in der Schlussphase merkte man den deutschen Spielern einen gewissen Kräfteverschleiß an. Am Ende siegte das Deutsche Team verdient 32:25.

 

ntoi-ger-rus-lanxess-area-09.jpg

Trainerstimmen aus der Pressekonferenz

 

Vladimir Maksimov

Vladimir Maksimov, Russland: “Trotz des schlechten Spiels heute haben wir Hoffnung. Wir haben viele Fehler gemacht, im Angriff waren wir viel zu langsam und nicht dynamisch. Wir haben uns auch viel zu wenig bewegt, da müssen wir uns nicht wundern, wenn so ein Ergebnis zustande kommt. Deutschland hat uns vor allem im Angriff gezeigt wie man es machen muss.

 

Heiner Brand

Heiner Brand, Deutschland: Die Vorbereitungsspiele auf Peking liefen bisher nicht wie gewünscht. Es ist aber auch verständlich. Wir haben hart trainiert (drei Einheiten pro Tag). Deswegen haben wir bewusst vor diesem Spiel die Einheiten reduziert und das hat sich heute auch letztendlich ausgezahlt. Mit 50 Minuten des Spiels bin ich sehr zufrieden. Nur am ende merkte man, das durch die Ausfälle von Hens und Jansen die Mittel nicht voll ausgeschöpft werden konnten. Viele unserer Spieler hatten zu beginn der Vorbereitung noch Defizite und haben sich im Verlauf stark verbessert. Dennoch darf man das Ergebnis heute nicht überbewerten.

 

 

… weitere Bonusfotos aus der Kölnarena!

Millionster Handball Gast (Kölnarena) und Ralf Bernd Assenmacher

Der Millionste Besucher wurde am 26.07.2008 gesucht. Und er wurde gefunden! Als Gewinn erwartet Ihn eine Loge der Lanxess Arena zusammen mit 12 Freunden zu einem Bundesligaspiel des VfL Gummersbach seiner Wahl sehen (inklusive Verpflegung).

 

ntoi-ger-rus-lanxess-area-04.jpg ntoi-ger-rus-lanxess-area-05.jpg ntoi-ger-rus-lanxess-area-07.jpg Horacek Vaclac (CZE) und Novotny Jiri (CZE) ntoi-ger-rus-lanxess-area-13.jpg

Das insgesamt 70. Handballspiel in der “Kölnarena” wurde zum Doppelpack: Die Damen und Herren Nationalmannschaften bestritten jeweils ein sogenanntes Vorbereitungsspiel in der für einen Tag umbennannten LanXESS Arena. Die Herren traten gegen Russland an, die Damen gegen Angola (wir berichten in Kürze über das Damenspiel!)

 

Dominik Klein Dominik Klein Handball ntoi-ger-rus-lanxess-area-16.jpg Lars Kaufmann ntoi-ger-rus-lanxess-area-18.jpg ntoi-ger-rus-lanxess-area-19.jpg ntoi-ger-rus-lanxess-area-20.jpg ntoi-ger-rus-lanxess-area-21.jpg Oliver Köhrmann ntoi-ger-rus-lanxess-area-23.jpg Michael Kraus Johannes Bitter und Henning Fritz Konstantin Igropulo ntoi-ger-rus-lanxess-area-28.jpg ntoi-ger-rus-lanxess-area-29.jpg ntoi-ger-rus-lanxess-area-30.jpg ntoi-ger-rus-lanxess-area-31.jpg Christian Schwarzer ntoi-ger-rus-lanxess-area-33.jpg Christian Schwarzer Kölnarena Würfel Zuschauerzahl ntoi-ger-rus-lanxess-area-36.jpg ntoi-ger-rus-lanxess-area-37.jpg ntoi-ger-rus-lanxess-area-38.jpg ntoi-ger-rus-lanxess-area-39.jpg ntoi-ger-rus-lanxess-area-40.jpg ntoi-ger-rus-lanxess-area-41.jpg ntoi-ger-rus-lanxess-area-42.jpg ntoi-ger-rus-lanxess-area-43.jpg Pascal Hens Kölnarena ntoi-ger-rus-lanxess-area-45.jpg Thomas Kalus ntoi-ger-rus-lanxess-area-47.jpg HM - Hamburg Mannheimer - Kaiserlich versichert ntoi-ger-rus-lanxess-area-50.jpg Handballjugend TSV Herrsching ntoi-ger-rus-lanxess-area-52.jpg ntoi-ger-rus-lanxess-area-53.jpg DHB - Deutscher Handballbund ntoi-ger-rus-lanxess-area-55.jpg Ralf Bernd Assenmacher ntoi-ger-rus-lanxess-area-57.jpg TV Kamerateam Kölnarena Henning Fritz ntoi-ger-rus-lanxess-area-60.jpg Heiner Brand - Deutscher Handballbund Heiner Brand Geburtstagskind ntoi-ger-rus-lanxess-area-63.jpg

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 4037 · 07 2 · # Sonntag, 17. Dezember 2017