Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Neue “Explosiv”-Wochenserie auf RTL

„INDIEN EXPLOSIV“ seit Montag, 23.05.2011., 18:00 Uhr.  Ein Koch für 20.000 Ratten, eine Fahrschule für Rückwärtsfahrer und die außergewöhnliche Sucht nach Kobrabissen…

Im Rattentempel von Deshnok leben mehr als 20.000 Nager. Sie werden verehrt als wiedergeborene Söhne einer Göttin. Die Gläubigen kochen für sie, streicheln sie, lesen ihnen vor. RTL-Reporter Daniel Koschera hat Schwierigkeiten, das zu verstehen. Fotos: (c) RTL
Im Pendlerzug: 14 Menschen auf einem Quadratmeter sollen es sein, morgens in der Rush Hour in Mumbais Pendlerzügen. Wenn 6 Millionen Menschen zur Arbeit fahren. Explosiv-Reporter Daniel Koschera ist mitgefahren – im wohl gefährlichsten Nahverkehrsnetz der Welt. Denn hier sterben laut Mumbai-Times täglich 10 Menschen.
Harpreet Dev (re.) fährt rückwärts, dauernd. In einem extra umgebauten Auto mit fünf Rückwärtsgängen. Das sei “die Lösung im indischen Straßenverkehr”, sagt er. Außerdem werbe er damit für den Frieden. Explosiv-Reporter Daniel Koschera bekommt eine Fahrstunde. Sie endet, so viel sei schon verraten, an einem Baum.

  

Indien ist ein Land der Extreme. Exotisch und fremdartig. Zwischen Bollywood-Industrie und den Slums von Delhi ist viel Raum für Glaube, Aberglaube und unglaubliche Geschichten. „Explosiv“-Reporter Daniel Koschera war wochenlang mit seinem Kamerateam in Indien unterwegs und hat solche Geschichten zusammengetragen.

 

Entstanden sind sechs außergewöhnliche Reportagen, die in der neuen „Explosiv“-Wochenserie „Indien Explosiv“ seit Montag, 23.05., ab 18.00 Uhr zu sehen und bestaunen sind.

 

20.000 Ratten, die einen eigenen Koch haben. Ein Fahrlehrer, der nur rückwärts fährt und Männer, die süchtig sind nach dem giftigen Biss der Kobra. Das sind nur drei von insgesamt sechs spannenden Reportagen, die teilweise unter abenteuerlichen Bedingungen entstanden und für die das RTL-Team enorme Distanzen zwischen den einzelnen Drehorten in Kauf genommen hat.

 

Von einer Kleinstadt ganz im Westen, nahe der pakistanischen Grenze, staubigen Wüstenfeldwegen in Rajasthan, über einen Aschram am Ganges, bis in eine psychiatrische Anstalt ganz im Osten Indiens, hin zu den Villen der Bollywoodstars in der Megacity Mumbai.

 

„Wir konnten Geschichten drehen, die wirklich explosiv im besten Sinne sind: Verblüffend, bildstark und authentisch“, so Daniel Koschera. „Vor allem zeigen wir bei ‚Indien Explosiv’ das gigantische Land von ganz unterschiedlichen Seiten: Streng gläubige Hindus, die ihre Kleinkinder in Ratten-Exkremente drücken, weil es angeblich Glück bringt, moderne Businessmacher mit ungewöhnlichen Geschäftsideen, oder eine Sechsjährige, die täglich gestressten Arbeitnehmern Yoga-Unterricht gibt.

 

Alles extrem unterschiedliche Seiten eines Landes, das an die Weltspitze strebt.“ Was exotisch klingt, war beim Dreh knochenharte Arbeit: „Meist hatten wir um die 35 Grad Hitze und der legendären ‚Delhi-Belly’ hat alle vom Team früher oder später erwischt, denn die hygienischen Bedingungen waren nicht gerade einladend“, erinnert sich der RTL-Reporter.

 

Und manchmal kam das Team auch bis an die eigene Schmerzgrenze: „Barfuss durch den Rattentempel, in dem der Boden mit Kot übersäht ist, war schon eine sehr spezielle Erfahrung. Und in einem überfüllten Pendlerzug in Mumbai sollte man besser nicht drüber nachdenken, dass hier täglich 10 Menschen sterben – die meisten weil sie aus den offenen Türen der Waggons stürzen“, so der engagierte Reporter.

 

Das Ergebnis ist eine außergewöhnliche „Explosiv“-Wochenserie, die ein unglaubliches Land zeigt. – überraschend, verblüffend und manchmal einfach nur zum Kopf schütteln. „Indien Explosiv“, seit Montag, 23.05., ab 18:00 Uhr, bei RTL.

 

Verfolge “NoT” (NEWS-on-Tour.de) auf Twitter: http://twitter.com/newsontour

…oder werde ein “NoT-Fan” auf Facebook: http://www.facebook.com/NEWSonTour

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 3978 · 07 2 · # Freitag, 8. Dezember 2017