Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

63. Auflage des “24 Stunden Klassikers” in den Ardennen

 …oder… Die “Rote Sau” kehrt zurück. Informationen und Impressionen  rund um “Total 24 Hours of Spa”…

Pünktlich um 16:00 Uhr schaltete der Rennleiter die Ampel zum 24h Klassiker in Spa-Francorchamps auf grün und schickte gut 70 Fahrzeuge bei leichtem Nieselregen in die Einführungsrunde des sieben Kilometer langen Rundkurses. Die 63. Auflage des 24 Stunden Klassikers in den Ardennen startete am Samstag 30.07.2011. Motosport.NEWS-on-Tour.de war mit den zwei Motorsportexperten Dirk Birkenstock und Peter Grau live vor Ort. Fotos: Peter Grau [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171-6888777 oder cs@ntoi.de
013.jpg
Gridgirls – Marc VDS Racing Team
009.jpg
Erstmals in Spa-Francorchamps im Grid der McLaren MP4 12C. Im Rennen zeigte sich der neue McLaran eher unzuverlässig und wurde durch technische Probleme weit zurück geworfen.
012.jpg
Immer wieder einen Blick Wert ist der nächtliche Blick in die 2007 neu gestaltete Boxenanlage von Spa-Francorchamps. Gut 18 Millionen Euro hat der Umbau der Strecke sowie die Neugestaltung der Box und des Fahrerlagers verschlungen und sicherte so Spa die Formel 1 bis 2012.

 

Spa Francorchamps (Von Peter Grau) – Die Total 24h von Spa-Francorchamps gingen vom 28.07. bis zum 31.07.2011 in die nun mittlerweile 63. Auflage. Gut 70 Fahrzeuge der Klassen GT3 und GT4 sorgten auf der 7 Km langen Ardennenachterbahn für Motorsport der Extraklasse. Spa gehört mit seinem 24 Stunden Rennen zu den Klassikern des Motorsports und so geben sich etliche Top-Teams hier jedes Jahr aufs Neue die Klinke in die Hand.

 

002.jpg
Ganz groß aufgefahren hatte Audi und dies sollte sich am Ende auch bezahlt machen. Nach 24 Stunden bei schwierigen Witterungsverhältnissen stand am Sonntagnachmittag das werksunterstütze Team WRT mit den beiden DTM Piloten Timo Scheider und Mattias Eckström sowie Greg Franchi ganz oben auf dem Podium.

 

 

003.jpg 
004.jpg
Schwierige Witterungsverhältnisse gab es jedoch nicht nur für die Teams. Die kämpften zwar permanent mit den Reifentemperaturen, hatten jedoch mit der eigentlichen Kälte nichts am Hut.  Anders erging es da schon den dünn bekleideten Gridgirls, die ihren Weg in die Startaufstellung bei 12 Grad und leichtem Nieselregen antreten durften. Gänsehautfeeling im wahrsten Sinne des Wortes.

 

 

 
005.jpg
76, Need For Speed Team Schubert(D) PRO, BMW Z4, Dirk Werner (D) Edward Sandström, SWE, Claudia Hürtgen (D) –

 

 

006.jpg
Dirk Werner, Claudia Hürtgen, Edward Sandström – Ein besonderes Wochenende war es auch für das Need for Speed Team Schubert. Nach verwachster Quali und logistischen Problemen auf Grund der beiden Unfälle beim 24 Stunden Rennen auf der Nordschleife, ging das Oscherslebener Team mit nur einem BMW Z4 GTR3 mit den Piloten Claudia Hürtgen, Edward Sandström und BMW Werksfahrer Dirk Werner von Startplatz 49 ins Rennen und startete die größte Aufholjagd seit bestehen der GT Ära in den Ardennen, die am Ende mit Platz 2 in der Gesamtwertung gekrönt wurde.

 

 

 

 
007.jpg
Eine Legende kehrt zurück in die Ardennen. Die „Rote Sau“, ein Mercedes Benz 300 SEL 6.8 AMG, mit der Startnummer 35 schrieb vor 40 Jahren, am 24. Juli 1971 beim 24 Stunden Rennen in Spa-Francorchamps Geschichte. Vollkommen unerwartet fuhr man Klassensieg und Platz 2 in der Gesamtwertung ein. Gefahren wurde die „Rote Sau“ damals von Urgestein Hans Heyer und Clemens Schickentanz.

 

 

 
008.jpg
40 Jahre später zum Jubiläum ist die „Rote Sau“ ein Mercedes Benz SLS AMG GTR3 in Sonderlackierung vom Team Black Falcon mit Heyers Sohn Kenneth zurück, der den Erfolg von Vater Hans unbedingt wiederholen wollte. Und dies sollte auch gelingen. Zusammen mit den Fahrerkollegen Thomas Jäger und dem Belgier Stephane Lemeret, stand der SLS nach 24 Stunden hartem Kampf auf Platz 3 in der Gesamtwertung.

 

 

010.jpg
McLaren MP4 12C

 

 

 

011.jpg
Hecktisch war der Rennverlauf in Spa-Francorchamps (Total 24 Hours of Spa) innerhalb der ersten 12 Stunden in denen es alleine acht Safetycarphasen gab. Schon kurz nach dem Start musste nach einem schweren Unfall in der La Source das Safetycar zum ersten Mal für gut 30 Minuten auf die Strecke. Der Einschlag des McLaren MP4 12C mit der Startnummer 59 heftig. Nur unter größter Vorsicht konnte man den am Rücken verletzten Piloten aus dem an der Front total zerstörten MP4 bergen und mit dem Rettungshubschrauber ausfliegen.

 

Fazit des Wochenendes…. Für die Jahreszeit zu kalt gibt es in den Ardennen nicht. Temperatur 8-15 Grad, gefühlte 6-12 Grad. Geräuschpegel hoch. Spaßfaktor auch hoch. Hinweis für Zuschauer… muß man gesehen haben.

 

 

…weitere Bilder rund um das Rennen… 

026.jpg
Attraktiv und feuerfest” – Die Girls von Hexis Energy Drink. Wer Zugang zum Fahrerlager hatte, konnte sich von den Mädels, aber auch vom Drink selber überzeugen.

 

 

 

014.jpg
Der Helm des Siegers Timo Scheider Team WRT. Nach 545 Runden fuhr der Audi R8 LMS als erster über die Ziellinie

 

 

 

015.jpg
Blick ins Cockpit des Audi R8 LMS

 

 

 

016.jpg
BMW Z4 GTR3 Need for Speed Team Schubert

 

 

 

017.jpg
BMW Z4 GTR3 Need for Speed Team Schubert

 

 

 

018.jpg
Lackaustausch Audi vs “Rote Sau”. Am Ende schafften Kenneth Heyer & Co den erhofften Sprung auf das Podium

 

 

 

019.jpg
“Lackaustausch” 32, Audi Sport Team WRT (Belgian Audi Club) (B) PRO, Audi R8 LMS, Filipe Albuquerque (P) Bert Longin (B) Stéphane Ortelli (F) vs “Rote Sau” 35, Black Falcon (D) PRO, Mercedes SLS AMG, Kenneth Heyer (D) Thomas Jäger (D) Stéphane Lemeret (B)

 

 

 

020.jpg
Audi Sport Team WRT“Rote Sau” 35, Black Falcon

 

 

 

021.jpg
23, United Autosports (USA) PAM, Audi R8 LMS, Richard Dean (GB) Zakary Brown (USA) Johnny Herbert (GB) Stefan Johansson

 

 

 

 

022.jpg
Gridgirl United Motorsports

 

 

 

023.jpg
40, Marc VDS Racing Team (B) PRO, BMW Z4, Maxime Martin (B) Bas Leinders (B) Marc Hennerici (D)

 

 

 

024.jpg
Gridgirls Team marcvds

 

 

 

025.jpg
Gridgirls Total 24h Spa-Francorchamps

 

 

027.jpg
HEXIS Energy Drink

 

 

 

028.jpg
Volles Haus beim Start zur 63. Auflage der Total 24h von Spa-Francorchamps

 

 

 

029.jpg
“Rote Sau?” Nein, Gridgirl Total 24h Spa-Francorchamps 😉

 

 

 

030.jpg
90, Team Preci Spark (GB) PAM, Mercedes SLS AMG, David Jones (GB) Godfrey Jones (GB) Mike Jordan (GB)

 

 

 

032.jpg
Vita4one Ferrari

 

 

 

033.jpg
23, United Autosports (USA) PAM, Audi R8 LMS, Richard Dean (GB) Zakary Brown (USA) Johnny Herbert (GB) Stefan Johansson (S)

 

 

034.jpg
85, VDS Racing Adventures (Ecurie Azur) (B) GEN, Ford Mustang FR500, Benjamin Bailly (B) Julien Schroyen (B) José Close (B) Raphaël van der Straten (B)

 

 

 

035.jpg
Deutlich zu sehen sind die Spuren der Nacht. Tape heilt hire fast alles. 43, Faster Racing by DB Motorsport (NL) PAM, BMW Z4, Jeroen den Boer (NL) Simon Knap (NL) David Hart (NL) ,

 

 

 

036.jpg
16, KRK Racing Team Holland (Bokkenrijders) (NL) PAM, Mercedes SLS AMG, Raf Vanthoor (B) Marius Ritskes, NLD, Bernhard van Oranje-Nassau (NL) Dennis Retera (NL)

 

 

 
037.jpg
26, Delahaye Racing (Frederic Bouvy) (B) PAM, Corvette Z06 GT3, Frederic Bouvy (B) Damien Coens (B) Jean-Luc Blanchemain (B) Christian Kelders (B)

 

 

 
038.jpg
100, DVB Racing (Christophe Legrand) (B) GT4, BMW M3, Christophe Legrand (B) Raffaele Sangiuolo (I) Giuseppe de Pasquale (I) Wolfgang Haugg (D)

 

 

 
039.jpg
76, Need For Speed Team Schubert (D) PRO, BMW Z4, Dirk Werner (D) Edward Sandström, SWE, Claudia Hürtgen (D)

 

 

 

040.jpg
Die Sieger – 33, Audi Sport Team WRT (Belgian Audi Club) (B) PRO, Audi R8 LMS, Mattias Ekström (S) Greg Franchi (B) Timo Scheider (D)

  

 

Verfolge “NoT” (NEWS-on-Tour.de) auf Twitter: http://twitter.com/newsontour

…oder werde ein “NoT-Fan” auf Facebook: http://www.facebook.com/NEWSonTour

 

Verwandte Artikel:

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 7728 · 07 9 · # Donnerstag, 14. Dezember 2017