Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Champions League “Heimspiel” am Do. 02.11.06 / 20:30 Uhr

in der Wilhelm-Dopatka-Halle, Bismarckstraße, Leverkusen



Nach der Bundesliga-Pause, in der sich die Nationalspieler des VfL Gummersbach auf Lehrgängen ihrer nationalen Verbände befanden oder am Länderturnier “World Cup” teilnahmen, steht nun die nächste Herausforderung in der Champions League an: Am Donnerstag kommt der isländische Vertreter FRAM Reykjavik in die Leverkusener Wilhelm-Dopatka-Halle. Der VfL Gummersbach hat sein Weiterkommen ins Achtelfinale bereits gesichert, muss aber nach wie vor mit voller Konzentration spielen, um den Tabellenplatz 1 der Gruppe F gegen den Verfolger, Celje Pivovarna Lasko aus Slowenien, zu verteidigen. Der Gruppensieg garantiert die Zulosung eines Gruppenzweiten im Achtelfinale und das Heimrecht im Rückspiel. Das Hinspiel in Reykjavik gewann der VfL Gummersbach mit 38:26 (14:13), die Mannschaft von VfL-Trainer Alfred Gislason wird sich allerdings nicht auf ihrer Rolle als Favorit ausruhen.

FRAM Reykjavik verlor zuletzt nur knapp mit 30:33 (12:16) gegen das Spitzenteam aus Celje – ein deutlicher Beleg dafür, dass die Isländer sich zu keinem Zeitpinkt aufgeben und auch gegen Gummersbach um jeden Ball kämpfen werden. Celje Pivovarna Lasko empfängt am Samstag zu Hause den Tabellendritten Sandefjord TIF, der VfL Gummersbach spielt wegen der Übertragung im Pay-TV-Sender “Eurosport 2” bereits am Donnerstag um 20:30 Uhr.



Arcivfoto: Christian SaSSe [ Fotoagentur NTOi.de ]

Alfred Gislason, Trainer VfL Gummersbach: “Die sehr junge Mannschaft von FRAM spielt einen schnellen Handball und war dicht daran, vor kurzem sogar Celje zu schlagen. Wer Celje bei uns gesehen hat, weiß, welche Qualität man haben muss, um nur knapp mit 30:33 zu verlieren. FRAM hat an diesem Tag eine erstklassige erste Halbzeit gespielt und konnte sogar mit vier bis fünf Toren führen. Die Isländer kämpfen immer, sie geben nie auf. Aber wenn wir unsere normale Leistung bringen, haben sie keine Chance. Sie wollen uns natürlich am Donnerstag überraschen. Aber wir werden sie nicht unterschätzen. Wir wollen in Leverkusen natürlich auch attraktiven Handball zeigen und Werbung für weitere mögliche Spiele dort machen.“

Ticket-Informationen: Eintrittskarten sind bei den Vorverkaufsstellen und am Spieltag an der Abendkasse erhältlich. Der VfL bietet für Fans aus Gummersbach und der Umgebung wieder kostenlose Busse nach Leverkusen an. Die Eintrittskarte plus Busticket ist auf der Geschäftsstelle (Telefon: 02261-80830) erhältlich. Die Busse starten um 18:00 Uhr an der Eugen-Haas-Halle und fahren eine halbe Stunde nach dem Spiel wieder dorthin zurück. Die Wilhelm-Dopatka-Halle liegt unmittelbar gegenüber dem Fußballstadion „BayArena“ an der Bismarckstraße in Leverkusen. Autofahrer folgen der Ausschilderung „Sportpark“.

—–

Quelle: VfL Gummersbach

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1603 · 07 2 · # Donnerstag, 14. Dezember 2017