Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Oberbergischer Kreis. In dieser Woche hat die Schule wieder begonnen. Daher stellten die Geschwindigkeitsüberwacher des Oberbergischen Kreises am Donnerstag in den Tempo-30-Zonen vor fünf Schulen im Kreisgebiet ihre Blitzgeräte auf. Während einer zweistündigen Kontrolle vor der Grundschule Becke in Gummersbach waren 34 Verkehrsteilnehmer zu schnell unterwegs, wobei 31 Fahrzeuglenker mit einem Verwarngeld und drei mit einem Bußgeld rechnen müssen.

 

Der schnellste Fahrzeugfahrer fuhr mit 66 Stundenkilometern an der Schule vorbei. Auf ihn wird ein einmonatiges Fahrverbot zukommen. Nahe der beiden Schulen in der Reininghauser Straße in Gummersbach missachteten während einer zweistündigen Kontrolle 59 Verkehrsteilnehmer die Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h. In 55 Fällen kommt es zu Verwarnungen, und in vier Fällen müssen die Fahrer mit einem Bußgeld rechnen. Die Geschwindigkeitsüberwachung war im Stadtgebiet von Gummersbach auch an der Realschule Am Hepel für rund eine Stunde vertreten.

 

In dieser Zeit fuhren 21 Verkehrsteilnehmer zu schnell durch die Tempo-30-Zone. Sie werden verwarnt. Vor der Grundschule in Morsbach-Lichtenberg waren während der einstündigen Kontrolle 21 Verkehrsteilnehmer zu schnell unterwegs, von denen 20 verwarnt werden. In einem Fall wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

 

Quelle: Oberbergischer Kreis – Der Landrat Pressestelle – Angela Altz

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1030 · 07 2 · # Mittwoch, 13. Dezember 2017