Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

“Lilianas Model-Schule” – “Punkt 12”

…startet am Montag 12.12.2011 – Neue “Wochenserie” mit Liliana Matthäus. Ex-Frau von Lothar Matthäus macht in „Punkt 12“-Wochenserie bei RTL junge Beauties fit für den Laufsteg

Lilianas Model-Schule - RTL - Punkt 12
Liliana Matthäus ist sich sicher: Sie hat den nötigen Riecher und das Know How um Amateur-Models für die Fashion Week fit zu machen. Als Coach wird sie die Kandidaten auf jeweilige Cracks in den verschiedenen Disziplinen des Modelns vorbereiten. Mit Ex-Fußballprofi Lothar Matthäus mischte sie bis zur Scheidung des glamourösen Paares im Februar 2011 den Boulevard auf. Im Frühjahr fegte sie dann bei der RTL-Tanzshow „Let’s Dance“ zu Tango, Foxtrott und Walzer gekonnt über’s Parkett. Und jetzt will Liliana Matthäus als Star einer Wochenserie im RTL Mittagsjournal „Punkt 12“ junge Amateur-Models für den Laufsteg fit machen. Die 23-Jährige wird ab Montag, 12. Dezember, in der fünftägigen Casting-Reihe „Lilianas Model-Schule“ fünf Kandidatinnen coachen und auf die verschiedenen Disziplinen des Modelns vorbereiten. Dazu wird ein täglich wechselnder Juror den Kandidatinnen jeweils eine Aufgabe stellen. Liliana Matthäus bereitet die jungen Frauen auf diese Disziplin vor. Am Ende entscheidet jedoch nicht sie, sondern der Tagesjuror, welches der Models in spe die Show verlassen muss. „Lilianas Model-Schule“ hebt sich damit deutlich von anderen Casting-Shows im deutschen Fernsehen ab. Lilianas Rolle ist die des Coaches, nicht die der Jurorin – mit einer Ausnahme. Im Verlauf der Woche darf sie ein einziges Mal ihr Veto einlegen und den Tagesjuror überstimmen – in diesem Fall muss die am zweitschlechtesten Platzierte gehen. Und auch das ist besonders an der „Punkt 12“-Castingserie: Vier der Kandidatinnen wurden von der Redaktion ausgewählt, nur eine durfte Liliana Matthäus sich selbst suchen – auf der Straße. Dazu hatte sie sich im Vorfeld – mit einem Maßband bewaffnet – in den Einkaufspassagen und Geschäften Münchens umgesehen. Foto: RTL

 

 

Lilianas Kandidatin ist noch geheim und wird die anderen vier überraschen. Das sind: Jacquelin (21), selbständige Hostess aus Reinbek; Nancy (22), Modeboutique-Verkäuferin aus Bamberg; Annika (16), Schülerin aus Köln; Melanie (23) aus Nürnberg. Die Tages-Juroren sind allesamt vom Fach und kennen sich in der Modelbranche aus. Einer von ihnen ist der internationale Laufstegtrainer und Choreograph Olivier Deguine, der für seine Professionalität, aber auch seine emotionalen Ausbrüche bekannt ist. Das Finale von „Lilianas Model-Schule“ mit den beiden letzten verbliebenen Kandidatinnen findet voraussichtlich Ende Januar in „Punkt 12“ statt. Der Siegerin winkt dabei ein Model-Auftrag. Welcher das ist, wissen die Kandidatinnen noch nicht. Nur so viel darf schon verraten werden: es ist ein Job, bei dem schon viele Amateurinnen für eine internationale Modelkarriere entdeckt wurden.

 

Liliana Matthäus: „Ich arbeite seit meinem 14. Lebensjahr als Model und weiß, wie schwierig dies besonders am Anfang ist. Du bist oft allein und auf dich gestellt, da ist keiner der dir sagt, was du zu tun hast, um etwas besser zu machen. Ich fungiere in Lilianas Model-Schule mehr als eine gute Freundin und Ratgeberin der Mädchen. Sie können mit ihren Fragen und Sorgen zu mir kommen, aber ich bin auch Kritikerin. Mir ist es dabei wichtig, den Mädchen zu vermitteln, wie es in der wahren Modelwelt aussieht.“

 

 

Liliana Matthäus im Interview:
 

Liliana, Sie präsentieren ab kommenden Montag die einwöchige Castingshow „Lilianas Model-Schule bei „Punkt 12“. Was verbirgt sich dahinter?

Liliana Matthäus: „Ich suche Mädchen, die als Models arbeiten können. Die Show ist eine super aufregende Aufgabe für mich. So etwas habe ich vorher noch nie gemacht. Es war sehr interessant, den Mädchen mit meinen Erfahrungen zu helfen. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht.”

 

Sie helfen den Kandidatinnen als Coach – damit übernehmen Sie eine ganz andere Rolle als etwa Heidi Klum in Ihrer großen Castingshow…

„Ja, im Gegensatz zu Heidi Klum bin ich so etwas wie die große Freundin der Kandidatinnen. Sie können mich um Rat fragen und ich gebe den Mädchen Tipps, kritisiere sie aber, wenn es sein muss. Ich bin aber nicht diejenige, die am Ende entscheidet wer gewinnt.“

 

Es gibt also neben Ihnen als Coach auch Juroren?

„Genau so ist es. Während ich den Mädchen bei Ihren Aufgaben zur Seite stehe, sind Profis für die Entscheidung verantwortlich, ob die Mädchen in der Branche Erfolg haben könnten.“

 

Was sind das für Aufgaben, auf die Sie die fünf Casting-Kandidatinnen vorbereiten?

„Wir versuchen, ihnen die wahre Modelwelt zu zeigen. Jeder Job kann unterschiedlich sein. Manchmal muss man in diesem Geschäft verrückte Sachen machen. Darauf sollen die Mädchen gut vorbereitet sein. Es gab daher viele verschiedene Herausforderungen: die Mädchen haben beispielsweise zu kleine oder zu große Schuhe bekommen, mussten mit Hunden auf dem Laufsteg laufen. Bei all dem mussten also versuchen mit diesen Situationen umzugehen und einen guten Job zu machen.“

 

Wie war die Zusammenarbeit mit den Kandidatinnen?

„Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, mit den unterschiedlichsten Charakteren zusammenzuarbeiten. Die Mädchen haben sich zum Teil schon ziemlich voneinander unterschieden. Einige waren aufgeschlossener, andere etwas schüchterner. Demzufolge gab es auch viele witzige Situationen. Natürlich haben sich die Mädchen auch mal gestritten. Da musste ich manchmal dazwischen gehen, um zu schlichten und die Mädchen daran zu erinnern, was wir hier machen und worum es eigentlich geht. Die Gewinnerin dieser Castingshow hat schließlich die große Chance, diesen Job professionell auszuüben.

 

Viele Emotionen also und viel Drama…?

„Allerdings, es gibt viel Drama in ‚Lilianas Model-Schule’. Aber wir haben aber eben auch viele lustige Geschichten erlebt. Die Mädchen sind mir dabei ans Herz gewachsen. Es war für mich immer schwierig, wenn eines der Mädchen gehen musste.“

 

Eine der Kandidatinnen haben Sie selbst aussuchen dürfen. Wie das?

„Ich bin dazu einfach in München auf die Straße gegangen und hatte großes Glück, ein Mädchen zu finden, das auch als Model arbeiten kann. Ich denke, sie hat das Potenzial dazu, darf allerdings noch nicht verraten, wer das ist.“

 

Sie sind selbst als Model tätig. Kann man jungen Mädchen das Modelleben tatsächlich schmackhaft machen?

„Das Modelbusiness ist kein Zuckerschlecken, das wollte ich den Mädchen in der Serie auch vermitteln. Wenn dieser Job wirklich der große Traum von den Mädchen ist und sie ihn unbedingt ausüben wollen, dann müssen sie auch mal mit Enttäuschungen leben. Die Kunden können sehr hart zu einem sein. In dieser Branche braucht man ein dickes Fell. Es braucht eine starke Persönlichkeit, um diesen Job erfolgreich zu meistern.“

 

Was für Qualitäten muss eine junge Frau besitzen, um Model zu werden?

„Die Mädchen sollten groß und schlank sein um die richtigen Maße zu erfüllen. Hinzu kommt die Disziplin, die ist das A und O. Man muss morgens früh aufstehen und sollte abends nicht zu spät ins Bett gehen. Als Model muss man viele Castings besuchen. Man sollte sich sportlich betätigen und auf seine Ernährung achten.“

 

Wie sind Sie selbst zum Modeln gekommen?

„Ich habe mit 14 Jahren zusammen mit einer Freundin an einer Castingshow teilgenommen und dabei gewonnen. Das war in Paris. Die Leute von der Castingshow wollten dann, dass ich nach Paris ziehe. Das haben mir meine Eltern nicht erlaubt, weil ich zu jung war und die Schule abschließen sollte. In den Sommerferien hab ich dann immer mal wieder gemodelt. Nach Ende der Schule habe ich dann angefangen, professionell zu modeln.“

 

Was sagt eigentlich Ihr Ex Lothar Matthäus zu Ihrer „Punkt 12“-Castingshow?

„Er findet es toll. Für ihn war es interessant zu hören, dass ich bei der Show auf der anderen Seite stehe, als eine Art „Model-Mama“, obwohl ich erst 23 Jahre alt bin. Ich bin nun gespannt, was er zu der Show sagt, wenn er sie zum ersten Mal gesehen hat.“

 

 

Verfolge “NoT” (NEWS-on-Tour.de) auf Twitter: http://twitter.com/newsontour

…oder werde ein “NoT-Fan” auf Facebook: http://www.facebook.com/NEWSonTour

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1488 · 07 3 · # Mittwoch, 13. Dezember 2017