Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Köln (straßen.nrw). Für den Bau von Behelfsbrücken lässt der Landesbetrieb Straßenbau NRW am letzten Novemberwochenende die A3 komplett sperren.

Zwischen dem Autobahnkreuz Leverkusen und dem Dreieck Heumar kann dann 28 Stunden lang kein Auto mehr über die Autobahn fahren.

Die Sperrung beginnt am Samstagnachmittag (25.11.06) um 16 Uhr und dauert bis zum Sonntagabend (26.11.06) um 20 Uhr.

Die Strassen.NRW-Niederlassung Köln empfiehlt, den Baustellenbereich großräumig zu umfahren, und schildert entsprechende Umleitungsstrecken aus.

Hinweise für den Fernverkehr

Der gesamte Fernverkehr aus nördlichen Richtungen (A1, A3 und A59) kann während der Autobahn-Sperrung nicht wie sonst östlich über die A3 an Köln vorbeifahren, sondern muss den West- (A1) und Südteil (A4) des Kölner Autobahnrings benutzen, um seine Ziele im Süden (A3, A59 und A555) zu erreichen. Dasselbe gilt für Autos aus dem Süden mit nördlichen Zielen.

Autofahrer aus nördlichen Richtungen mit Zielen in Richtung Olpe (A4) müssen die Domstadt ebenfalls gegen den Uhrzeigersinn bis zum Autobahnkreuz Köln-Ost umfahren. Kommen die Autos mit Zielen im Osten jedoch aus Süden (A3), leitet der Landesbetrieb Straßenbau NRW diese bereits an der Anschlussstelle Königsforst von der A3 ab und führt sie über Landesstraßen zur Anschlussstelle Bensberg auf die A4.

Für den Fernverkehr sind Umleitungen ausgeschildert. Außerdem werden diese Routen auch auf den neuen dWiSta-Tafeln vor den Autobahnkreuzen des Kölner Rings angezeigt.

Besonderheiten für den lokalen und regionalen Autobahnverkehr

Autos aus Richtung Olpe (A4) können über das Autobahnkreuz Köln-Ost in die Innenstadt von Köln fahren, ebenso in Richtung Heumar. Sinngemäß gilt das Gleiche für die Autofahrer aus dem Zentrum. Sie können ebenfalls wie gewohnt in Richtung Olpe oder Heumar fahren.

An den Anschlussstellen Köln- Dellbrück, Köln- Mülheim und Leverkusen bleibt die Zufahrt zur A3 in Richtung Oberhausen möglich. Die Besucher des Bundesliga-Fußballspiels am Sonntag (26. November) in Leverkusen können wie gewohnt die Pendelbusparkplätze ansteuern.

Zum Hintergrund der Autobahn-Sperrung

Zwischen dem Autobahnkreuz Köln-Ost und der Anschlussstelle Köln- Dellbrück verbreitert Straßen.NRW die A3 von sechs auf acht Fahrstreifen. Die Spannweiten der heutigen Brücken sind zu klein und werden durch größere ersetzt. Bis sie fertig sind, müssen Straßenbahnen, Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger die A3 auf Behelfsbrücken überqueren.

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1189 · 07 3 · # Montag, 11. Dezember 2017