Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone
01_dtm2012_hockenheim_gary-paffett.jpg
Von Platz sechs aus gestartet, Gary Paffett (GB) in seinen HWA Thomas Sabo Mercedes AMG C-Coupé #11 kann den Saisonauftakt in Hockenheim für sich entscheiden. Neuer Zuschauerrekord für einen Saisonauftakt. Fotos: Alexander Striege und Dirk Birkenstock [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171-6888777 oder cs@ntoi.de
02_dtm2012_hockenheim_andy-priaulx.jpg
Bester BMW-Fahrer wird Andy Priaulx (GB) in seinem Crowne Plaza Hotels BMW M3 #15, DTM BMW Team RBM, von P7 gestartet kommt der dreifache Tourenwagen-Weltmeister als sechster ins Ziel.
03_dtm2012_hockenheim_jean-todt.jpg
Jean Todt, Präsident des Welt-Automobilverbands FIA, war ebenso wie zu diesem DM-Auftakt in Hockenheim angereist wie auch viel weitere Prominenz. Auch seine Autogramme waren bei den Fans gefragt.

 

Hockenheim – Alle waren gespannt auf die neue Ära in der DTM. BMW kehrte nach 20 Jahren zurück in die DTM und die Frage war, ob sie von Anfang mithalten könnten gegen die DTM-erfahrenen Teams von Audi und Mercedes. 142.000 Zuschauer wollten sich die neue DTM³ nicht entgehen lassen, ein neuer Rekord für einen DTM-Auftakt in Hockenheim. Schon beim freien Training am Freitag war der Zuschauerandrang in Motodrom von Hockenheim so groß wie nie und beim Qualifying am Samstag, bei Temperaturen deutlich über dreißig Grad waren die Tribünen gut gefüllt.

 

Das erste freie Training wurde noch von Audi dominiert wurde, sechs Audis vor dem schnellsten Mercedes, schnellster BMW auf Platz 12.

 

04_dtm2012_hockenheim_bruno-spengler.jpg
Schnellster im zweiten freien Training war Bruno Spengler (CND) im BMW Bank M3 DTM #7, BMW Team Schnitzer vor vier Audis und dem schnellsten Mercedes auf Platz sechs. Im Qualifying wurde es dann richtig spannend. Gleich vier BMW’s schafften es unter die Top10 sowie 4 Audis’s und nur zwei Mercedes. Jetzt galt es die schnellsten vier herauszufinden, die dann im Einzelzeitfahren die ersten zwei Startreihen unter sich herausfahren sollten und alle drei Marken waren dort vertreten. Die Pole Position ging an den zweimaligen DTM-Champion Mattias Eckström (S), zweitschnellster wurde Jamie Green (GB) vor dem schnellsten BMW und einem weiteren Audi mit Edoardo Mortara (I).

 

05_dtm2012_hockenheim_dirk-werner.jpg
Startplatz 3 – schnellster BMW im Qualifying – Dirk Werner (D) im E-POSTBRIEF BMW M3 DTM #8, BMW Team Schnitzer. Beim Rennstart am Sonntag konnte sich Mattias Eckström durchsetzen und die Pole in eine Führung umsetzen vor Jamie Green. Edoardo Mortara (I) kann an dem schlecht gestarteten Dirk Werner vorbeigehen ebenso wie Mike Rockenfeller (D) und Gary Paffett. Andy Priaulx bleibt zunächst siebter, kann aber auch direkt am Markenkollegen Werner vorbeiziehen und ist bester BMW-Fahrer. Ralf Schumacher (D), von P11 gestartet ist schon neunter. In der Spitzkehre kann Paffett Rockenfeller überholen und ist vierter, Timo Scheider dreht sich und fällt ans Ende des Feldes zurück, Ralf Schumacher war Scheider ins Heck gefahren. Dirk Werner kann sich gegen Priaulx durchsetzen und ist wieder bester BMW.

 

 

06_dtm2012_hockenheim_mattias-eckstroem.jpg
Mattias Eckstrom (S) im Red Bull Audi A5 DTM #3 vom Team ABT Sportsline

 

 

 

dtm2012_hockenheim_edoardo-mortara.jpg
Edoardo Mortara (I) im Playboy Audi A5 DTM #21 vom Team Rosberg kommt von Startplatz vier. Schon in der zweiten Runde kann Gary Paffett sich in einem starken Manöver vor der Mercedes-Arena gegen Mortara durchsetzen und fährt schon auf Platz drei und macht direkt Jagd auf den Markenkollegen Jamie Green. Bruno Spengler ist auf dem Vormarsch und greift in der dritten Runde in der Spitzkehre Ralf Schumacher an, Schumacher verbremst sich und knallt in das Heck des BMW von Dirk Werner. Auch Spengler kann nicht mehr bremsen und knallt in das Heck von Schumachers Mercedes. Auch AdrienTambay im Audi ultra A5 DTM vom Audi Sport Team Abt war involviert, die Fahrzeuge vom Spengler und Tambay (F) verloren infolge der Kollisionen ihre Motorhauben, für beide ist das Rennen beendet. Dirk Werner muss dem Feld hinterher fahren.

 

 

dtm2012_hockenheim_adrien-tambay.jpg
Adrien Tambay (F) #18 im Audi ultra A5 DTM vom Audi Sport Team ABT, auch für ihn ist das Rennen schon für zu Ende

 

 

 

dtm2012_hockenheim_ralf-schumacher.jpg
Ralf Schumacher (D) im neuen Mercedes AMG C-Coupé #6 vom Team HWA bekommt für seine Aktion eine Durchfahrtsstrafe

 

 

dtm2012_hockenheim_roberto-merhi.jpg
Ein weiterer Mercedes Junior ist der Spanier Roberto Merhi im Mercedes AMG C-Coupé #23 vom Team von Persson Motorsport. Auf der Strecke geht der Kampf weiter, Roberto Merhi (E) knallt in den BMW von Martin Tomczyk (D), der muss mit einem stark beschädigtem Fahrzeug an die Box, auch für ihn ist das Rennen vorbei.

 

 

dtm2012_hockenheim_martin-tomczyk.jpg
Kein Glück für den amtierenden Meister der DTM – Martin Tomczyk (D) im #1 BMW M Performance Zubehör M3 DTM im BMW Team RMG. Der in Führung liegende Mattias Eckström verbremst sich in Kurve zwei und Jamie Green (GB) überholt und geht in Führung. Auch Gary Paffett kann davon profitieren und Eckström direkt angreifen, vor der Mercedes-Arena geht er dann vorbei auf Platz zwei. Beide Mercedes können sich direkt absetzen und in der Folge einen größeren Vorsprung herausfahren.

 

 

dtm2012_hockenheim_jamie-green.jpg
Jamie Green (GB) im Mercedes AMG C-Coupé #6 vom Team HWA geht in Führung

 

 

dtm2012_hockenheim_filipe-albuquerque.jpg
Christian Vietoris (D), Mercedes-Benz Bank AMG C-Coupé #12, Team HWA. Christian Vietoris (D), einer der Mercedes-Junioren im Team HWA ist nach schlechtem Qualifying in seinem Mercedes-Benz Bank AMG C-Coupé von Startplatz 15 gestartet. Er fährt ein starkes Rennen und kann in der 10. Runde an Filipe Albuquerque (P) im TV Movie Audi A5 DTM vom Team Rosberg vorbeigehen, damit ist er bereits siebter.

 

 

dtm2012_hockenheim_filipe-albuquerque.jpg
Filipe Albuquerque (P) im TV Movie Audi A5 DTM #22 vom Team Rosberg kann Christian Vietoris nicht hinter sich halten. Ab Runde 10 bis Runde 30 müssen die zwei Pflichtboxenstops mit Reifenwechsel von allen Fahrern erledigt werden, die ersten gehen direkt an die Box und holen sich einen “neuen Satz” Reifen, wer im Training sparsam war hat eventuell noch neue, ansonsten sind es angefahrene. Green hat seinen ersten Boxenstop bereits erledigt.

 

 

 

dtm2012_hockenheim_edoardo-mortara.jpg
Timo Scheider (D) stellt seinen AUTO TEST Audi A5 DTM #4 vom Team Abt Sportsline in der Box ab, für ihn ist das Rennen beendet. Sein BMW war durch Kollisionen mit Schumacher und Merhi unfahrbar geworden

 

 

 

dtm2012_hockenheim_edoardo-mortara.jpg
Joey Hand (USA) im SAMSUNG BMW M3 DTM #2 vom BMW Team RMG wird von Miguel Molina, der nach seinem Boxenstop hinter ihm auf die Strecke gekommen war, umgedreht, kann aber das Rennen wieder aufnehmen

 

 

 

dtm2012_hockenheim_edoardo-mortara.jpg
Miguel Molina (E) im Red Bull Audi A5 DTM #10 vom Team Phoenix Racing muss nach seinem Fauxpas eine Durchfahrtsstrafe antreten, einmal mit Tempo 80 durch die Box, damit verliert er einen möglichen Podiumsplatz. Nach 14 gefahrenen Runden kommt Paffett an die Box. Als er wieder auf die Strecke kommt ist er beim Führenden Green. Beide „fliegen“ mit Höchstgeschwindigkeit, ca. 250 km/h, parallel durch die Parabolica auf die Spitzkehre zu. Paffett ist innen und kann die Führung übernehmen, die er bis ins Ziel nicht mehr abgibt.

 

 

 

dtm2012_hockenheim_augusto-farfus.jpg
Augusto Farfus (BRA) im Castrol EDGE BMW M3 DTM #16 vom BMW Team RBM kommt am Ende der 22. Runde zu seinem Boxenstop, verpaßt die Einfahrt zu seinem Team und muss wieder durchstarten um eine Runde später zu seinem regulären Boxenstop erneut anzutreten. Dabei ist er zu schnell in der Boxengasse unterwegs und erhält obendrein noch eine Durchfahrtsstrafe. Jegliche gute Platzierung ist damit für ihn außer Reichweite

 

 

 

dtm2012_hockenheim_susie-wolff.jpg
David Coulhard im DHL Paket Mercedes AMG C-Coupé #19 vom Team Mücke Motorsport macht ein unauffälliges aber gutes Rennen. In Runde 25 kann er an Molina vorbeigehen und fährt damit auf Platz acht in den Punkten, ab Runde dreißig sogfar auf Platz sieben. Seit diesem Jahr gibt es Punkte wie in der Formel 1, also bis zum 10. Platz, 25 Punkte für den ersten, 18 Punkte für dem zweiten, 15 für Platz 3, 12 für Platz 4, 10 für Platz 5, 8 Punkte für Platz 6, 6 Punkte für Platz 7, 4 Punkte für Platz 8, 2 für Platz neun und noch einen für Platz 10

 

 

dtm2012_hockenheim_mike-rockenfeller.jpg
Mike Rockenfeller (D) im Schaeffler Audi A5 DTM #9 vom Team Phoenix Racing gerät gegen Ende des Rennen heftig unter Druck von Christian Vietoris, der fährt an der 33. Runde in seinem Windschatten und greift immer wieder an. Der Zweikampf zwischen Rockefeller und Vietoris kostet die beiden Zeit und somit kann Andy Priaulx herankommen. In der 35. Runde kann Rockenfeller sich der Angriffe nicht mehr erwehren, Vietoris geht vorbei. Ralf Schumacher konnte in der 33. Runde an Miguel Molina vorbeigehen und fährt auf Platz 8 hinter David Coulthard, in Runde 35 geht er an seinem ehemaligen Formel 1-Kontrahenten vorbei. Roberto Merhi hat sein Auto so stark beschädigt, so dass er das Rennen aufgeben muß

 

 

 

dtm2012_hockenheim_robert-wickens.jpg
Robert Wickens (CAN) im Team stern Mercedes AMG C-Coupé vom Team Mücke Motorsport wird als 18. und letzter noch gewertet

 

 

dtm2012_hockenheim_susie-wolff.jpg
Susie Wollf (GB) im TV Spielfilm Mercedes AMG C-Coupé #24 Team Persson Motorsport kommt mit dem Auto noch nicht so ganz zurecht und als 12. ins Ziel

 

 

dtm2012_hockenheim_susie-wolff.jpg
Rahel Frey (CH) im E-POSTBRIEF Audi A5 DTM #17 vom Audi Sport Team ABT kommt auf Platz 16 ins Ziel

 

 

Das Ergebnis im Überblick:

Pos No Team Fahrer Fahrzeug

  • 1 #11 THOMAS SABO Mercedes AMG Gary Paffett (GB) Mercedes AMG C-Coupé

  • 2 #5 Mercedes AMG Jamie Green (GB) Mercedes AMG C-Coupé

  • 3 #3 Audi Sport Team Abt Sportsline Mattias Ekström (S) Red Bull Audi A5 DTM

  • 4 #12 Mercedes-Benz Bank AMG Christian Vietoris (D) Mercedes-Benz Bank AMG C-Coupé

  • 5 #9 Audi Sport Team Phoenix Mike Rockenfeller (D) Schaeffler Audi A5 DTM

  • 6 #15 BMW Team RBM Andy Priaulx (G) Crowne Plaza Hotels BMW M3 DTM

  • 7 #6 Mercedes AMG Ralf Schumacher (D) Mercedes AMG C-Coupé

  • 8 #19 DHL Paket Mercedes AMG David Coulthard (GB) DHL Paket Mercedes AMG C-Coupé

  • 9 #10 Audi Sport Team Phoenix Miguel Molina (E) Red Bull Audi A5 DTM

  • 10 #22 Audi Sport Team Rosberg Filipe Albuquerque (P) TV Movie Audi A5 DTM

  • 11 #21 Audi Sport Team Rosberg Edoardo Mortara (ITA) Playboy Audi A5 DTM

  • 12 #24 TV SPIELFILM Mercedes AMG Susie Wolff (GB) TV SPIELFILM Mercedes AMG C-Coupé

  • 13 #2 BMW Team RMG Joey Hand (USA) SAMSUNG BMW M3 DTM

  • 14 #20 stern Mercedes AMG Robert Wickens (CAN) stern Mercedes AMG C-Coupé

  • 15 #16 BMW Team RBM Augusto Farfus (BRA) Castrol EDGE BMW M3 DTM

  • 16 #17 Audi Sport Team Abt Rahel Frey (CH) E-POSTBRIEF Audi A5 DTM

  • 17 #8 BMW Team Schnitzer Dirk Werner (D) E-POSTBRIEF BMW M3 DTM

  • 18 #23 Junge Sterne Mercedes AMG Roberto Merhi (E) Junge Sterne Mercedes AMG C-Coupé

 

Nicht gewertet:

  • #4: Audi Sport Team Abt Sportsline, Timo Scheider (D), AUTO TEST Audi A5 DTM

  • #1: BMW Team RMG, Martin Tomczyk (D), BMW M Performance Zubehör M3 DTM

  • #18: Audi Sport Team Abt, Adrien Tambay (F), Audi ultra A5 DTM

  • #7: BMW Team Schnitzer, Bruno Spengler (CAN), BMW Bank M3 DTM

 

Schnellste Runde: #5 Green Jamie 1:34.901 = 173.511 km/h in Runde 31

 

Schon am nächsten Wochenende geht es für die DTM weiter auf dem Eusospeedway in der Lausitz…

 

>> Motorsport.NEWS-on-Tour.de

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 3573 · 07 3 · # Donnerstag, 14. Dezember 2017