Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Zahlreiche Unterlagen wurden wegen des “Verdachts” der Schwarzarbeit und Steuerhinterziehung am letzten Freitag vom Zollamt in der Diskothek Wildwechsel in Reichshof beschlagnahmt.  

Ebenfalls wurde die elektronische Kasse der Disko sichergestellt. Zeitgleich wurde die private Wohnung des Betreibers durchsucht. Es wurden unter anderem auch EDV- und Aktenmaterial sichergestellt.  Der Betreiber steht nun unter “Verdacht”, zahlreiche Mitarbeiter ohne Sozialversicherung beschäftigt zu haben”.

Zusätzlich ermittelt die Staatsanwaltschaft aus Bonn wegen “Hinterziehung von Lohn-, Umsatz- und Einkommenssteuer”.

Die Beamten sind nun beschäftigt die Unterlagen auszuwerten.

—–

Anmerkung der Redaktion: Komisch in dieser Sache scheint nur zu sein das laut NEWS-Oberberg.de Recherchen der Betreiber rund 50 Personen!! angemeldet hat. Das ist für einen gastronomischen Betrieb enorm viel. Zum Zeitpunkt der Durchsuchung in der Disko wurden keine “illegal Beschäftigten” angetroffen.

—–

Verwandte Artikel: Wildbergerhütte: Großbrand in Diskothek Wildwechsel! 60 Feuerwehrmänner im Einsatz

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 4870 · 07 3 · # Donnerstag, 14. Dezember 2017