Emir Kurtagic wird auch in der kommenden Saison die Profis des VfL Gummersbach in der TOYOTA Handball-Bundesliga trainieren. Darauf verständigten sich der 31-jährige Kroate sowie die Geschäftsführung und der Aufsichtsrat der VfL Handball Gummersbach GmbH. Emir Kurtagic wurde nach dem 13. Spieltag der zu Ende gehenden Saison vom Co-Trainer zum Nachfolger von Sead Hasanefendic befördert. Damals war der VfL Gummersbach als Tabellensechzehnter und mit nur sieben Pluspunkten auf dem Konto auf dem besten Weg in die Zweite Liga. Zumindest einen weiteren Punkt holte die Mannschaft noch vor der EM-Pause, um im Jahr 2012 dann eine grandiose Aufholjagd zu starten. Fünf Siege gleich zu Beginn in Serie, unter anderem gegen Magdeburg und in Lemgo. Insgesamt landete der VfL Gummersbach unter Emir Kurtagic in 15 Bundesligaspielen nach dem Jahreswechsel zehn Siege, holte 21 Punkte – und sicherte sich so den Klassenerhalt. Einen Spieltag vor dem Saisonende belegt der VfL nun den 10. Tabellenplatz. In der inoffiziellen Rückrundentabelle steht Gummersbach auf Platz sechs. So ganz “nebenbei” erreichte der in der Hinrunde so tief gefallene Europapokalsieger 2011 auch wieder das Finale im EHF Cup Winners’ Cup. Archivfoto: © ´Der Sasse´ alias Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171-6888777 oder cs@ntoi.de
“Emir Kurtagic ist ohne Zweifel der Vater der Gummersbacher Wende. Er hat in einer unglaublich schwierigen Situation Verantwortung übernommen und alle eines Besseren belehrt, die es einem jungen Trainer nicht zugetraut hatten, dass er den VfL wieder aus dem Keller führen kann. Er hat die richtige Ansprache gefunden, an den richtigen taktischen und personellen Stellschrauben im Team gedreht und dem Team in der Rückrunde wieder das erforderliche Selbstbewusstsein vermittelt”, so VfL-Geschäftsführer Axel Geerken zum Erfolgsrezept des ehemaligen Co-Trainers.

 

  

ntoi_goetz-timmerbeil.jpg
“Die Entwicklung des VfL Gummersbach unter Trainer Emir Kurtagic hat uns eine sehr schwierige Entscheidung abverlangt. Mit Jan Gorr aus Hüttenberg hatten wir zur neuen Saison bereits einen erstklassigen Trainer verpflichtet. Doch unter Berücksichtigung des erfolgreichen Zusammenwirkens von aktuellem Trainer und Mannschaft haben wir uns in der Abwägung für die Kontinuität und die weitere Zusammenarbeit mit Emir Kurtagic entschieden”, begründet Götz Timmerbeil (Foto), Aufsichtsratsvorsitzender der VfL Handball Gummersbach GmbH, die Personalentscheidung. Archivfoto: Uwe Schlegelmilch

 

“Sicher die schwierigste, die wir bisher treffen mussten”, so Axel Geerken. “Es ist definitiv keine Entscheidung gegen Jan Gorr, sondern für Emir Kurtagic. Das haben wir gegenüber Jan Gorr in einem persönlichen Gespräch auch noch einmal unterstrichen.”

 

Der nun im Amt bleibende Trainer Emir Kurtagic zur Fortsetzung seines Engagements als Cheftrainer: “Natürlich freue ich mich über das in mich gesetzte Vertrauen und darauf, mit diesem tollen Team weiter arbeiten zu können.” Ursprünglich war vorgesehen, dass Emir Kurtagic ab Sommer die Leitung der VfL-Nachwuchsakademie übernimmt. Nun wird er die Arbeit der Akademie als alter und neuer Cheftrainer der Bundesliga-Mannschaft begleiten.

 

Quelle: Thomas Hellwege, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, VfL Gummersbach

 

 


Sind Sie/Bist Du bei facebook?

NEWS-on-Tour würde sich sehr über ein "Gefällt mir" freuen. Offizielle Facebookseite unter:
http://www.facebook.com/NEWSonTour