Lufttemperaturen von um die 30 Grad Celsius, Wassertemperaturen von ca. 20 Grad: das sind in dieser Woche die idealen Voraussetzungen für Badespaß an den Talsperren, die als Badegewässer ausgewiesen sind. Der Jugendzeltplatz Aggertal (Foto) bietet seinen Besuchern an der Aggertalsperre einen tollen Sandstrand. Fotos: © ´Der Sasse´ alias Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171-6888777 oder cs@ntoi.de
Jugendzeltplatz Aggertal Leiter Thomas Hufe zu NEWS-Oberberg.de: “Wir sind stolz darauf den einzigen Sandstrand im Oberbergischer Kreis unseren Besuchern bieten zu können. Sogar Hunde dürfen zu uns mitgebracht werden. Aber nicht am Sandstrand, sondern in einem speziell ausgewiesenen Bereich. Bei uns ist auch das Grillen erlaubt! Für nur 2 Euro können Erwachsene ab 18 Jahren den ganzen Tag geniessen. 1 Euro werden Kindern und Jugendlichen bis 16 Jahre als Eintritt berechnet.” An der Brucher- und Lingese-Talsperre in Marienheide, Bever-Talsperre in Hückeswagen und der Wupper-Talsperre zwischen Radevormwald und Remscheid sieht es ein “wenig straighter” aus. Wie an der Aggertalsperre ist offiziell das Baden an diesen vier Wupperverband-Talsperren nur an den jeweils dafür eingerichteten Badestellen erlaubt. An den Badestellen wird während der Badesaison bis Mitte September regelmäßig von den zuständigen Gesundheitsämtern die Wasserqualität untersucht. Um Sauberkeit kümmern sich an den Badestellen entweder der Wupperverband oder andere Institutionen, wie z. B. die GABE gGmbh an der Badestelle Kräwinklerbrücke/Wupper-Talsperre. In den letzten Tagen waren die Badestellen aufgrund des Sommerwetters und der Ferien sehr gut besucht. Damit das Baden hier für alle Badegäste ein Vergnügen ist, müssen die Baderegeln auch von allen beachtet werden. Wenn viele Menschen die Talsperren besuchen, kann unter anderem liegen gelassener Müll andere Besucher beeinträchtigen. An den Badestellen der Brucher-Talsperre beispielsweise kam in den letzten Tagen viel Müll zusammen. Der Wupperverband bittet daher alle Badegäste, Abfälle nicht einfach liegen zu lassen, sondern vorhandene Mülleimer zu nutzen oder ihren Müll wieder mit nach Hause zu nehmen. Dies sollte eine Frage der Höflichkeit und Rücksichtnahme gegenüber anderen Erholung suchenden sein. Auch Hunde sorgen an den Badestellen für Konflikte, da sich Badegäste dadurch belästigt fühlen. An allen Badestellen ist das Mitbringen von Hunden, ob mit oder ohne Leine, generell mit Blick auf die übrigen Freizeitgäste nicht gestattet.

 


Sind Sie/Bist Du bei facebook?

NEWS-on-Tour würde sich sehr über ein "Gefällt mir" freuen. Offizielle Facebookseite unter:
http://www.facebook.com/NEWSonTour