Dramatische 64. Auflage der Total 24 Stunden von Spa endet mit einem Doppelsieg für Audi vor dem Vita4one-BMW aus dem Team von Michael Bartels

01_phoenixaudi_audir8lms_16.jpg
Nach 24 Stunden sind sie als erste im Ziel – #16 vom Team Audi Sport Performance cars Team Phoenix (D) im Audi R8 LMS Ultra mit Andrea Piccini (I), Rene Rast (D) und Frank Stippler (D) – Spa Francorchamps: Zum 64. mal fand am letzten Wochenende (28.-29.Juli 2012) das 24 Stunden-Rennen auf der Ardennenachterbahn statt. Das hochkarätige Starterfeld war so groß wie lange nicht. 51 Teams brachten 66 Fahrzeuge mit 247 Fahrern an den Start, darunter Namen wie Eric van de Poele, Tom Kristensen, Uwe Alzen, Olivier Panis, Mark Blundell, Andrea Bertolini, Pedro Lamy und Bernd Schneider. Die Wettervorhersagen waren schlecht für den Start, aber dann sollte es sich bessern. Aber das Wetter in den Ardennen, ähnlich wie in der Eifel, hält sich an keine Vorhersagen. Fotos: Dirk Birkenstock [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171-6888777 oder cs@ntoi.de
02_wrtaudi_audir8lms_1.jpg
Nur wenige hunderstel Sekunden dahinter als zweite im Ziel – #1 vom Belgian Audi Club Team WRT (B) im Audi R8 LMS Ultra mit Christopher Haase (D), Christopher Mies (D) und Stephane Ortelli (MC) – Die Starterfeld tritt in vier Kategorien an: PRO für max. 3 Profirennfahrer je Fahrzeug, PRO-AM (PAM) – hier gehen eine Mischung aus 3 bis 4 Profis und „Amateuren“ an den Start, GTR – die Gentlemen Trophy und die CUP-Klasse, in der ausschließlich Porsche 997 GT3 Cup-Fahrzeuge an den Start gehen.
03_vita4one_bmwz4.jpg
Dritter Platz für den BMW Z4 #66 vom Vita4one Racing Team (D) mit Mathias Lauda (A), Gregory Franchi (B) und Frank Kechele (D) – Problem ist, dass die Trainings am Donnerstag überwigend auf trockener Fahrbahn absolviert wurden und eine vernünftige Regenabstimmung für die Autos nicht gefunden werden konnte. Die „Superpole“, bei der am Freitag die schnellsten Fahrzeuge die Startaufstellung herausfahren sollten, mußte aus Sicherheitsgründen wegen der starken Regenfälle, Gewittern und Stürmen abgesagt werden, ebenso wie die gesamten Rahmenrennen. Somit wurde die Startaufstellung für das Rennen aus den Zeiten der beiden Qualifyings zusammengesetzt.

 

 04_marcvds_bmwz4_3.jpg
Ging von Startplatz zwei ins Rennen – der BMW Z4 #3 vom Marc VDS Racing Team mit Markus Palttala (SF), Bas Leinders (B) und Maxime Martin (B) - Die erste Startreihe bildeten die BMW Z4 der Teams Vita4One mit Kechele/Lauda/Franchi und MarcVDS mit Palttala/Leinders/Martin. 3. Startplatz für den McLaren MP4-12C vom Team Von Ryan Racing mit Parente/Barff/Goodwin/Wills. Auf Startplatz 4 der schnellste Audi mit Mies/Haase/Ortelli vom Belgische Audi Sport Team WRT gefolgt vom DB Motorsport BMW Z4 mit Lemeret/van Hooydonck/den Boer auf dem 5. Startplatz.

 

 

05_arcbratislava_porsche997.jpg
Präsentieren sich in der Startaufstellung  Miroslav Konopka (SK), Zdeno Mikulasko (SK), Stefano Crotti (I), Christoff Corten (B) in ihrem #7 Porsche 997 GT3 R vom Team ARC Bratislava (SK) - Eine Stunde vor Rennbeginn öffnet sich die Boxengasse, die Fahrzeuge fahren in die Startaufstellung und das Wetter ist entgegen den Vorhersagen trocken mit teilweise etwas Sonnenschein. Pünktlich um 16:00 Uhr konnte das Starterfeld auf die dramatische 24-Stunden-Hatz geschickt werden.

 

 

06_startaufstellung_klaus_ludwig.jpg
Alt-Meister Klaus Ludwig (links) gibt hier noch gute Wünsche mit für das Rennen an Pierre Dieudonne (B), Teamchef des belgischen Audi Teams WRT. Sie fuhren in den 80-ern zusammen als Werksfahrer für Ford. Dazwischen steht Christopher Mies, Startfahrer des Audi R8 LMS ultra mit der #1

  

Alles weitere zum Rennen mit vielen tollen Fotos rund um die 64. Auflage der Total 24 Stunden von Spa in Kürze hier auf MOTORSPORT.NEWS-on-Tour.de

 

 


Sind Sie/Bist Du bei facebook?

NEWS-on-Tour würde sich sehr über ein "Gefällt mir" freuen. Offizielle Facebookseite unter:
http://www.facebook.com/NEWSonTour