Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone
Ballooning-Spektakel im Sauerland – 22. Warsteiner Internationale Montgolfiade (WIM) begeistert wieder mit spektakulären Massenstarts, Ballon-Wettbewerben und Night-Glows. Jedes Jahr im September verzaubert eine Kleinstadt im Sauerland die Besucher mit einem Meer aus Heißluftballonen: Denn dann wird Warstein zum Mekka für alle Fans der fantasievollen und farbenfrohen Himmelsstürmer. Auch in diesem Jahr werden bei der 22. Auflage der WIM vom 31. August bis zum 8. September 2012 über 200 Ballonteams an den Start gehen und rund 200.000 Besucher das Schauspiel beobachten, wenn die bunten Riesen die Luft bevölkern. Warsteiner Internationale Montgolfiade: Gäste aus aller Herren Länder In jedem Jahr nehmen die Mitarbeiter des WIM-Teams auf dem Festgelände die Kennzeichen der angereisten Pkw genauer unter die Lupe. Von München über Berlin bis Rostock – aus allen Bundesländern streben die Menschen nach Warstein. Und auch Ballonsport-Begeisterte aus dem nahen und fernen Ausland sind regelmäßig zur Montgolfiade in Warstein zu Gast. “Ich komme jedes Jahr hierher”, erklärt Gerrit Makkinga aus den Niederlanden. “Der Termin steht bei mir seit Jahren im Kalender und ich habe seit dem Jahr 2003 keine WIM verpasst”, meint der bekennende Ballonsportfan. Auch aus der Riege der teilnehmenden Ballonpiloten und ihren Crews sind zahlreiche internationale Gäste in Warstein regelmäßig dabei. “Die Teams aus den europäischen Nachbarländern sind fast jedes Jahr dabei”, weiß Löser. Mittlerweile reisen Teams aus 13 Nationen dieser Welt an, um die Montgolfiade in Warstein hautnah mitzuerleben. “Ich bin innerhalb von vier Stunden in Warstein”, sagt Ricardo Aracil, Ballonpilot auf der Deutschen liebsten Urlaubsinsel Mallorca. “Ich freue mich jedes Jahr wieder auf die WIM. Hier erlebt man nicht nur die tollsten Ballonfahrten über dem landschaftlich wunderschönen Sauerland, sondern man trifft Ballonsportfreunde aus aller Welt”, meint der Spanier. Foto: Warsteiner Brauerei

 

Von Comic-Held Woody Woodpecker über die Sonnenblume bis hin zum Brandenburger Tor – Immer mit am Start ist die Warsteiner Brauerei. Europas größter Ballonhüllensponsor ist auch in diesem Jahr mit Hüllen von Heißluftballonen vertreten, die Farben und Logo der südwestfälischen Privatbrauerei tragen. Denn zweimal täglich werden die riesigen Hüllen mit heißer Luft gefüllt: morgens um 6.30 Uhr und spätnachmittags gegen 17.30 Uhr geben die Wetterbedingungen den Piloten in einem ca. zweistündigen Zeitfenster grünes Licht. Dann steigen bis zu 200 Ballone gleichzeitig in den Himmel und verwandeln ihn in ein Farbenmeer.

 

Ein imposantes Bild, denn nicht selten mischen sich auch einige besondere Formen in die bunte Farbwelt, die den Zuschauern mit ihrem Auftritt “Ahhhs” und “Ohhhs” entlocken. Wenn sich ein riesiger Woody Woodpecker ein Luftduell mit dem gigantischen Herzform-Ballon liefert, der Sonnenblume beim Aufrüsten ein Lächeln ins Gesicht gezaubert wird und sich das Brandenburger Tor am Himmel ein Stelldichein mit dem Orientexpress liefert, der bereits von Weitem seine Ankunft mit der Pfeife ankündigt – dann sind die “Special Shapes”, wie die Sonderformen genannt werden, wieder die Hingucker am Sauerländer Himmel. Denn in Größe, Form und Farbe bieten sie alle Möglichkeiten: Ob kunterbunt oder einfarbig, ob nur 900 oder bis zu 4.000 Kubikmeter groß, die seltenen und formschönen Riesen ziehen alle Blicke auf sich. In Deutschland sind nur rund 30 dieser außergewöhnlichen Heißluftgefährte zugelassen, 20 von ihnen werden auch in diesem Jahr in Warstein erwartet.

 

Spannung und Emotion pur – Bei den abendlichen Night-Glows werden in der Dämmerung alle am Boden stehenden Ballonhüllen zum Leuchten gebracht. Das Montgolfiadegelände unterhalb der Warsteiner-Braustätte erstrahlt in einmaligem Licht. Zur Musik bewegen sich die bunten Ballonhüllen leicht im Abendwind und ziehen Jung und Alt in ihren Bann.

 

Aufsteigen in den Warsteiner Himmel – Wer selbst einmal Ballonfahrer-Luft schnuppern möchte, für den ist die 22. Warsteiner Internationale Montgolfiade ein Muss. Morgens (6.30 Uhr) und abends (17.30 Uhr) haben die Besucher die Möglichkeit, in einem Heißluftballon (189 EUR pro Person) oder einem Luftschiff (129 EUR pro Person) mitzufahren und das Sauerland aus einer völlig neuen Perspektive zu erleben. Vor und nach dem luftigen Erlebnis kann man sich im VIP-Club “Happy Ballooning” irdischen Genüssen hingeben. Weitere Informationen gibt es im Internet (www.warsteiner-wim.de) und bei der Mitfahrerzentrale unter 02902/ 88 1400. Dort werden auch Buchungen entgegengenommen.

 

Quelle: Christiane Willeke, Presseteam der Warsteiner Internationalen Montgolfiade

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1363 · 07 2 · # Samstag, 9. Dezember 2017