Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

DKB Handball-Bundesliga 3. Spieltag

VfL Gummersbach – TUSEM Essen 29:27 (14:14)

Final UPDATE: VfL Gummersbach gewinnt in einem engen Spiel gegen TUSEM Essen und fährt damit den ersten Heimsieg in der Saison 2012/2013 ein…

ntoi_vfl-gummersbach_tusem-essen_01.jpg
Der VfL Gummersbach gewinnt in einem echtem Krimifinale in der Eugen Haas Sporthalle gegen TUSEM Essen knapp mit 29:27 vor 1.810 Zuschauern. Mit einer durchwachsenen Schiedsrichterleistung präsentierten sich die Unparteiischen Christoph Immel und Ronald Klein. Das “Duell der Altmeister” war spielerisch eher auf “bescheidenem Niveau”. Der VfL Gummersbach leistete sich viele unnötige Fehler und glich erst kurz vor Halbzeit zum 14:14 aus. Bis zum Stand von 24:26 in der zweiten Halbzeit für TUSEM Essen, rund sechs Minuten vor Schluss, träumten die mitgereisten Fans von einem Sieg. In der durchaus hektischen aber dennoch spannenden Schlussphase behielt der VfL die Oberhand und setzte sich mit mehr Cleverness und dem berühmten Quäntchen Glück durch. Foto zeigt wie Michal Kopco durch die Mauer von Niclas Piecukowski durch bricht und punktet. Fotos: © ´Der Sasse´ alias Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171-6888777 oder cs@ntoi.de
ntoi_vfl-gummersbach_tusem-essen_02.jpg
Den finalen Schlusstreffer setzte Kentin Mahe und bescherrte dem VfL Gummersbach ein Schlussergebnis von 29:27. Mit 14:14 ging es zur Halbzeit in die Kabinen. Mit acht Treffern, vier davon durch Siebeneter, war Mahe der erfolgreichste Werfer in Reihen des VfL Gummersbach. Wie bereits am vergangenen Wochenende in Minden gelang es dem VfL Gummersbach wieder erst in den Schlussminuten das Spiel zu kippen und die Punkte gegen stark aufspielende Essener in Gummersbach zu behalten. Vor 1.850 Zuschauern in der Gummersbacher Eugen-Haas-Halle gelang es dem VfL das Spiel zu Beginn der ersten Halbzeit ausgeglichen zu gestalten und so ging der VfL durch Adrian Pfahl mit 1:0 in Führung. Das 3:2 durch Vedran Zrnic in der 6. Minute blieb jedoch die letzte Führung des VfL in der ersten Halbzeit. Danach verlor der VfL Gummersbach immer mehr den Faden. In dieser Phase des Spiels agierten die Spieler des VfL zu unkonzentriert und vergaben zu viele klare Torchancen. Den Gästen aus dem Ruhrgebiet gelang es dadurch eine Gummersbacher Unterzahl auszunutzen in der 9. Minute auf 3:5 davonzuziehen. In der 12. Minute baute Essen den Vorsprung sogar auf 3 Tore (4:7) aus. Zwar gelang es dem VfL in der 18. Minute bis auf ein Tor (7:8) zu verkürzen, jedoch bescherte ein Essener Doppelschlag die erneute 3 Tore-Führung für die Ruhrpottler. Der VfL steckt jedoch nicht auf und kämpft sich bis zur Halbzeit wieder auf 14:14 ran. In dieser Phase überzeugte Dennis Krause mit wichtigen Toren.
ntoi_vfl-gummersbach_tusem-essen_03.jpg
1.850 Zuschauer sahen in der neu umgebauten Eugen Haas Sporthalle ein durchwachsenes Spiel im “Duell der Altmeister” mit einem besseren Ende für den VfL Gummersbach. Die zweite Halbzeit war ein Ebenbild der ersten Halbzeit. Adrian Pfahl gelang nach der Pause zwar der erste Treffer für den VfL, jedoch führten Fehlwürfe und technische Fehler auf Seiten des VfL dazu, dass die Spieler um Gästetrainer Maik Hantschke in der 45. Minute wieder mit 3 Toren (20:23) in Führung gehen konnten. Der VfL kämpfte sich jedoch wieder heran und glich in der 49. Minute durch einen Siebenmeter des wieder stark aufspielenden Kentin Mahé zum 24:24 aus. Als Fabian Böhm auf Essener Seite in der 59. Minute beim Spielstand von 27:27 seine dritte Zeitstrafe erhielt und Kentin Mahé den fälligen Siebenmeter sicher zum 28:27 verwandelte, standen die Zeichen des VfL wieder auf Sieg. Der gerade in der Schlussphase überragende Borko Ristowski verhinderte mit einer starken Parade den möglichen Ausgleich der Essener und hielt so den wichtigen Sieg für den VfL Gummersbach fest. Der wieder einmal beste Torschütze auf Gummersbacher Seite, Kentin Mahé, setzt mit seinem 8 Treffer zwanzig Sekunden vorm Abpfiff den Schlusspunkt zum 29:27 Sieg. Ein sicher hart erkämpfter Sieg des VfL Gummersbach, der sich am kommenden Samstag beim Gastspiel in Göppingen steigern muss, will man auch dort 2 Punkte mit nach Gummersbach nehmen.

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tusem-essen_14.jpg
VfL Gummersbach  Trainer: Emir Kurtagic: “Ich bin erstmal glücklich, dass wir gewonnen haben, aber es tut mir auch für Essen leid, weil sie waren heute sehr stark.”

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tusem-essen_15.jpg
TuSEM Essen Trainer: Maik Handschke: “Ich bin stolz auf meine Mannschaft, wäre aber nur zufrieden, wenn wir hier mindestens einen Punkt geholt hätten.”

 

Tore VfL Gummersbach:
Kentin Mahé (8/4), Adrian Pfahl (7), Vedran Zrnic (5/2), Dennis Krause (4), Barna Putics (3), Michal Kopco (1), Goran Sprem (1),

  • Zuschauer: 1.850
  • Strafminuten: 12 / 10
  • Disqualifikation: – / –

 

 

 … weitere Bonusbilder aus der Eugen Haas Sporthalle:
ntoi_vfl-gummersbach_tusem-essen_04.jpg
Kentin Mahe, Niclas Pieczkowski, … Michal Kopco

 

  

ntoi_vfl-gummersbach_tusem-essen_05.jpg
Michal Kopco wird von Böhm und Pöter in die Zange genommen

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tusem-essen_06.jpg
Dennis Krause “am Ball” / Philipp Pöter

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tusem-essen_07.jpg
Barna Putics

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tusem-essen_08.jpg
Der ehemalige VfL Gummersbach Trainer Sead Hasanefendic unter den Zuschauern

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tusem-essen_09.jpg
Die neue “V.I.P.” Tribühne war gut gefüllt

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tusem-essen_10.jpg
Hannes Lindt

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tusem-essen_11.jpg
Adrian Pfahl traf sieben Mal ins Tor

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tusem-essen_12.jpg
Frank Flatten ist der neuer Geschäftsführer beim VfL Gummersbach.  Er tritt als ehemaliger Manager der HSG Düsseldorf die Nachfolge des zum Ligakonkurrenten MT Melsungen gewechselten Axel Geerken an. 

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tusem-essen_13.jpg
Zuschauer in der Eugen Haas Halle

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tusem-essen_16.jpg
Die VfL Fans liessen die Fahne fliegen

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tusem-essen_17.jpg
“Fabi” verlassst den VfL Gummersbach

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tusem-essen_18.jpg
Dennis Krause wird für zwei Minuten auf die Bank geschickt

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tusem-essen_19.jpg
Vedran Zrnic netzte fünf mal ein, zwei davon durch Siebenmeter

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tusem-essen_20.jpg
Jan Kuhlhanek (TUSEM Essen Keeper)

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tusem-essen_21.jpg
Vedran Zrnic – Siebenmeter Experte

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tusem-essen_22.jpg
Zuschauer Eugen Haas Halle

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tusem-essen_23.jpg
Team-Timeout TUSEM Essen

 

 

ntoi_vfl-gummersbach_tusem-essen_24.jpg
Team-Timeout VfL Gummersbach

 

Textauszüge: VfL Gummersbach

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 3845 · 07 2 · # Sonntag, 10. Dezember 2017