Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone
Der Countdown zum “Deutschlandjahr” ab Mai 2013 in Brasilien läuft. Als Einstimmung leuchtete die weltberühmte Christus-Erlöser-Statue (Monumento Cristo Redentor) in Rio de Janeiro am Tag der Deutschen Einheit in den Farben schwarz-rot-gold. Erhellt wurde das Monument durch effiziente LED-Technologie von Osram. Die Statue wird bereits seit März 2011 in wechselnden Farben mit 300 LED-Projektoren von Osram beleuchtet. Über die Statue: Cristo Redentor (deutsch Christus der Erlöser) ist ein Monument in Rio de Janeiro (Brasilien). Dieses steht auf dem Berg Corcovado in den Tijuca-Wäldern im Südteil der Stadt. Sie hat eine Höhe von 30 Metern und ruht auf einem  acht Meter hohen Sockel. Dieser hat auch eine Kapelle, die bis zu 150 Personen beherbergen kann. Die Spannweite der Arme beträgt 28 Meter und das Gesamtgewicht der Statue beträgt 1.145 Tonnen. Der Kopf und die Hände wurden nach Gipsmodellen gefertigt, die der französische Bildhauer Paul Landowski in seinem Atelier nahe Paris hergestellt hatte. Baumaterial ist Stahlbeton, der mit einem Mosaik aus Speckstein überzogen ist. Die Statue blickt auf den berühmten Zuckerhut (ein 395 m hoher, steil aufragender Granitfelsen auf der Halbinsel Urca im Süden der Botafogo-Bucht). Die Errichtung der Christusstatue Monumento Cristo Redentor war ursprünglich aus Anlass der hundertjährigen Unabhängigkeit Brasiliens geplant. Die Entwürfe stammen vom brasilianischen Bauingenieur Heitor da Silva Costa. Der Bau der Statue begann 1922. Erhebliche Finanzierungsprobleme verzögerten den Bau aber um fast zehn Jahre, ehe nach der Unterstützung der Erzdiözese Rios, des Vatikans und Frankreichs schließlich die Einweihung am 12. Oktober 1931 stattfinden konnte. Quelle: Wikipedia, Foto: OSRAM AG

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 6980 · 07 3 · # Samstag, 16. Dezember 2017