Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Bielstein – Drei Stunden Motocross sind eine harte Angelegenheit. Doch auf dem legendären Bielsteiner Waldkurs, im idyllisch gelegenen Uelpetal, wird`s noch härter. 60 Motocross-Sidecar-Teams geben drei Stunden Gas am Stück. Nach der gelungenen und allerorts gelobten Premiere vom vergangenen Oktober veranstaltet der MSC Drabenderhöhe-Bielstein am 20./21. September 2008 eine neue Auflage der „3 Stunden von Bielstein“, dem „MX Sidecar Team Race Bielstein®“, das zwischenzeitlich unter der Markennummer 30 2008 000 338 beim Deutschen Patent- und Markenamt auf den MSC eingetragen wurde. Erneut dürfen sich die Zuschauer auf 20 hochkarätige Mannschaften freuen, die aus jeweils 3 bunt gemischten Teams bestehen.

 

Eins sei schon jetzt verraten, die Zusammensetzung der einzelnen Mannschaften verspricht auch in diesem Jahr wieder interessante und actionreiche Positionskämpfe. Ob es am Ende wieder so eng wie im Vorjahr zugeht, bleibt abzuwarten. In einer Mannschaft dürfen maximal zwei A/I-Lizenz-Teams fahren, Nennungen von Mannschaften, die aus reinen Amateur- bzw. Hobbyfahrern bestehen, liegen aber auch schon vor. Wieder muss jedes Team mindestens drei Runden je Turn absolvieren, bevor gewechselt werden darf. Sollte ein Fahrzeug in dieser Zeit streiken, hat das Team die Möglichkeit auf ein Gespann eines anderen Teams der Mannschaft umzusteigen, was aber durchaus Tücken mit sich bringen kann, da die Fahrzeuge auf ihre Stammfahrer abgestimmt sind.

 

Spätestens nach der zehnten Runde muss ein Teamwechsel erfolgen. Fast wie bei der Formel Eins gibt es im Start- und Zielbereich eine Boxengasse mit überdachten Pits. Pitstopps, Teamwechsel, Reparaturen und Reifenwechsel sind eine zusätzliche Finesse für das Publikum und können hautnah beobachtet werden. Der Le Mans Start garantiert ein Gänsehautgefühl. Bereits am Samstag stellt die Jugend in den Klassen 65ccm, 85ccm und 125ccm ihr Können unter Beweis (die 50ccm-Klasse startet am Sonntag). Ferner stehen zwei von insgesamt drei Läufen der Klasse Clubsport „Open“ auf dem Programm.

 

Der Start in allen Klassen ist auch mit Tageslizenz (Veranstaltungslizenz) möglich. Aber auch das Rahmenprogramm verspricht ein absoluter Hingucker zu werden: Spannende Zweikämpfe, ungefilterter Motorensound und waghalsige Helden und Heldinnen auf ihren selbstgebauten Maschinen geben das Letzte, um den Hintermann/-frau nicht vorbei zu lassen. Auf dem Weltmeisterschaftskurs geben Fahrer und Fahrerinnen in einer mittlerweile immer beliebter werdenden Disziplin des Motorsports ihr Bestes, wobei Spitzengeschwindigkeiten bis zu 80 km/h durchaus erreichbar sind. Doch wovon ist hier eigentlich die Rede?

 

Ja, auch in diesem Jahr wartet der MSC Drabenderhöhe-Bielstein mit einer Premiere auf, einem Rasenmähertrecker-Rennen. Wie es sich für die Jahreszeit gehört, geht’s anschließend in das oktoberfestähnliche Festzelt, wo dann eine zünftige Apres Ski Party steigt.

 

Am Samstag beginnt die Veranstaltung um 9:00 Uhr mit dem freien Training der Jugendklassen. Bereits um 11:50 Uhr startet das erste Rennen des Tages. Am Sonntag läuft das Training ab 8:30 Uhr, die Rennen ab 11:00 Uhr, pünktlich um 14:00 Uhr fällt dann der Startschuss zu den „3 Stunden von Bielstein“.

 

Quelle: MSC Drabenderhöhe-Bielstein e.V.im ADAC

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1712 · 07 2 · # Sonntag, 10. Dezember 2017