Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

2. Bundesliga Herren Tischtennis:

TTC Schwalbe Bergneustadt – Hertha BSC Berlin 8:8

ntoi_ttc_schwalbe_berlin_01.jpg Mohamed Kushov (TTC Schwalbe) schlug den 6-fachen Deutschen Meister und zweifachen Spieler des Jahres Georg Böhm (Fotos: Christian SaSSe / NTOi.de

(Bergneustadt) Von Christian SasseEin hochklassiges Bundesliga Tischtennisspiel wurde den Zuschauern in der Realschulhalle am So. 10.12.2006 ab 14 Uhr geboten. Spannend wie ein Krimi. Schwalbe ging mit 5:3 in Führung, lag dann mit 5:8 zurück und glich sensationell mit 8:8 aus

Grandiose Ballwechsel wurden den Tischtennis begeisterten Zuschauern in jedem Spiel geboten. Spitzentischtennis vom Feinsten. Mehrfache Deutsche Meister und Europameister gaben sich an diesem Tag die Klinke.  Der TTC Schwalbe Bergneustadt spielte im Nachholspiel gegen seinen Rivalen Hertha BSC Berlin.

Wer nun traurig ist so ein tolles Spiel verpasst zu haben, kann am So. 17.12. ab 14 Uhr gegen Vernich dabei sein. KEIN EINTRITT und jeder Zuschauer bekommt noch ein Freigetränk dazu… Also merken und vorbeikommen in die Realschulhalle Bergneustadt, Breiter Weg.

ntoi_ttc_schwalbe_berlin_02.jpg  In den 1980er Jahren war Georg Böhm einer der stärksten Spieler in Deutschland. Er war sechsmal deutscher Meister im Einzel. Achtmal nahm er an Europameisterschaften und sechsmal an Weltmeisterschaften teil.

1988 trat er bei den Olympischen Spielen an. Zwischen 1982 und 1993 bestritt er 102 Länderspiele für Deutschland. 1983, 1985 und 1987 wurde er Spieler des Jahres im DTTB.

Böhm hatte es schwer gegen die beiden eifrigen Schwalben. Gegen Kushov unterlag er überraschend mit  3:2 (11:9, 8:11, 8:11, 11:7 und 11:7).

ntoi_ttc_schwalbe_berlin_09.jpg  Böhms zweiter Gegner Roman Rosenberg war spielerisch ganz und gar nicht unterlegen, hatte aber anscheint zu viel Respekt “vor dem alten Hasen” Böhm. Böhm schlug Rosenberg knapp mit 14:12 im fünften Satz. (4:11, 7:11, 11:9, 11:5 und 12:14).

ntoi_ttc_schwalbe_berlin_03.jpg

Yannick Vostes unterlag dem Chinesen Guohui Wan ganz knapp mit 11:13 im fünften Satz. 2:3 (11:4, 3:11, 11:9, 8:11 und 11:13). Insgesamt 8 von 12 Einzeln gingen in den fünften Satz.

ntoi_ttc_schwalbe_berlin_04.jpg Zuschauerrekord Kulisse in Bergneustadt. Rund 130 Zuschauer sahen “Spitzentischtennis vom Feinstem”.

ntoi_ttc_schwalbe_berlin_05.jpg Vladislav Broda, Nr. 2 im Team der Schwalben, schlug die Nr. 1 von Herta  Miroslav Bindatsch grandios mit 3:0. Gegen Wan ging er aber mit 0:3 “unter”.

ntoi_ttc_schwalbe_berlin_06.jpg  ntoi_ttc_schwalbe_berlin_07.jpg Aus taktischen Gründen spielte Boris Rosenberg nicht mit. Dafür rutsche aus der zweiten Mannschaft der Schwalben der junge Belgier Herve Delporte nach. In einem sensationellen Kampspiel gegen den Finnen Valasti unterlag er nach mehrfachen Matchbällen im vierten Satz mit 18:20 und musste sich dann auch im fünften Satz mit 8:11 geschlagen geben.

ntoi_ttc_schwalbe_berlin_08.jpg  Im zweiten Spiel schoss Delporte den Berliner Patrick Strahl  in 3:1 Sätzen überraschend ab.  (12:10, 11:8, 6:11 und 11:6) 

 

ntoi_ttc_schwalbe_berlin_10.jpg  Die Zuschauer sahen eine spannende Aufholjagd der Schwalben. Nach der 5:3 Führung, hieß es 5:8 Rückstand. Dann der sensationelle 8:8 Ausgleich.

Prost! auf den Punkt.


… weitere Details zum Spiel:

2. Bundesliga Herren – Nord, Saison: 2006/2007   Spielnr.: 21

So 10.12. Spielbeginn: 14:00 Uhr, Spielende: 18:25 Uhr

Austragungsort: Bergneustadt   Zuschauer: 130,

Oberschiedsrichter: Steffen

Einen detailierten Ergebnisbericht gibt es hier!

Verwandte Artikel:

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 2313 · 07 3 · # Sonntag, 10. Dezember 2017