Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

polizei-oberberg-gummersbach-oberbergischer-kreis_logo 

Verkehrsunfall mit Personenschaden – Drei Leichtverletzte nach Auffahrunfall 

Lindlar – Bei einem Auffahrunfall in Lindlar haben sich am Donnerstagabend (20.12.) drei Fahrzeuginsassen leichte Verletzungen zugezogen und mussten mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Um 19:20 Uhr war eine 40-jährige Frau aus Engelskirchen mit ihrem Auto auf der Straße Kirschbäumchen unterwegs und beabsichtigte in Höhe einer Gaststätte nach links auf einen Parkplatz abzubiegen. Dies bemerkte ein nachfolgender 79-jähriger Autofahrer aus Lindlar zu spät und fuhr auf. Durch die Wucht des Aufpralls zogen sich die 40-Jährige, ihre 54-jährige Beifahrerin und die 77-jährige Ehefrau im Auto des 79-Jährigen leichte Verletzungen zu. An beiden Autos entstand erheblicher Sachschaden.

 

Verkehrsunfall mit Personenschaden – Unfall im Begegnungsverkehr endete glimpflich

Radevormwald – Ein Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Bus auf der L 414 ist am frühen Donnerstagmorgen (20.12.) glimpflich ausgegangen. Um 6:25 Uhr war eine 18-jährige Autofahrerin aus Radevormwald in Richtung Wuppertal unterwegs, als sie in Höhe des Abzweigs Remlingrade kurz vor der Stadtgrenze auf winterglatter Straße die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor. Sie prallte gegen die Leitplanke und stieß im Anschluss mit dem entgegenkommenden Reisebus eines 49-jährigen Wuppertalers zusammen. Durch den Aufprall erlitt die junge Fahrerin leichte Verletzungen, die ambulant im Krankenhaus behandelt werden mussten. Zur Unfallzeit hatten sich in dem Bus keine Fahrgäste befunden. An beiden Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden. 

 

Angekündigte Geschwindigkeitskontrollen der Polizei!

Die oberbergische Polizei führt in der 52. KW an folgenden Stellen gezielte Geschwindigkeitskontrollen durch: 

  • Donnerstag, 27.12. Wipperfürth-Wasserfuhr, L 284
  • Freitag, 28.12. Lindlar-Loxsteeg, L 299
  • Samstag, 29.12. Hückeswagen/Radevormwald, B 483 

Auch an anderen Stellen müssen Verkehrsteilnehmer jederzeit mit Geschwindigkeitsmessungen rechnen

 

 

Unfallflucht in Gummersbach-Dieringhausen – Fahrer eines dunklen Kombis entfernte sich von der Unfallstelle 

Gummersbach – Beim Einbiegen von der Königstraße auf die Dieringhauser Straße hat der Fahrer eines dunklen Kombis am Donnerstagnachmittag (20.12.) einen Auffahrunfall verursacht. Um kurz nach 17 Uhr war ein 53-jähriger Mann aus Wiehl mit seinem Auto in Richtung Dieringhausen unterwegs. Dabei zog er das Fahrzeug einer 19-jährigen Frau im Rahmen eines Abschleppvorgangs hinter sich her, als der unbekannte Fahrer des Kombi plötzlich vor ihm auf die Dieringhauser Straße einbog. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, musste der 53-Jährige sein Auto stark abbremsen. Die 19-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr trotz Abschleppstange auf das ziehende Fahrzeug auf. Dabei entstand an beiden Autos erheblicher Sachschaden. Der Fahrer des dunklen Kombis, dessen Auto nicht in die Kollision verwickelt worden war, setzte seine Fahrt in Richtung Brunohl fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat Gummersbach unter Tel. 02261 8199-0 entgegen.

 

 

Unfallflucht in Reichshof-Müllerheide – Polizei fahndet nach der Fahrerin eines roten Kastenwagens 

Reichshof – Bei einem Unfall im Begegnungsverkehr ist die Fahrerin eines roten Kleintransporter am Donnerstagvormittag (20.12.) von der Unfallstelle geflüchtet. Ein 25-jähriger Mann aus Reichshof war um 11 Uhr auf der Eckenhagener Straße (L 324) in Richtung Eckenhagen unterwegs, als ihm in einer Linkskurve in Höhe eines Restaurants der rote Kastenwagen teilweise auf seinem Fahrstreifen entgegen kam. Dabei kam es zum seitlichen Zusammenstoß der beiden Autos. Die flüchtige Fahrerin soll etwa 50 Jahre alt und kurze graue Haare gehabt haben. Zudem trug sie vermutlich eine Brille. Am Fahrzeug des 25-Jährigen entstand nicht unerheblicher Sachschaden. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat Gummersbach unter Tel. 02261 8199-0 entgegen.

 

 

Taschendiebstahl mit glücklichem Ende – Beherzte Zeugin machte eine bestohlenen Seniorin sehr glücklich 

Marienheide – Eine unbekannte junge Frau dürfte eine 75-jährige Seniorin aus Marienheide am Donnerstagvormittag (20.12.) sehr glücklich gemacht haben. Die 75-Jährige hatte um etwa 9:30 Uhr 1 200 Euro Bargeld von der Bank abgeholt und in einem Kuvert in ihrer Handtasche deponiert. Beim anschließenden Einkauf in einem Discounter in der Bahnhofstraße entwendete ihr unbemerkt ein unbekannter Mann das Kuvert aus der Handtasche. Als die 75-Jährige kurz darauf zuhause eintraf, stellte sie den Verlust fest. Umso überraschter dürfte die Seniorin gewesen sein, als es wenig später an ihrer Wohnungstür klingelte und ihr eine junge Frau das Kuvert mit dem Bargeld übergab. Die Zeugin hatte nach eigenen Angaben den Diebstahl beobachtet, es dem Taschendieb wieder abnehmen können und der 75-Jährigen zurückgebracht. Die junge Frau wird gebeten, sich als Zeugin des Taschendiebstahls bei der Polizei zu melden.

 


Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.

 

Quelle: Andre Kuba, Polizeihauptkommissar, Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1056 · 07 2 · # Mittwoch, 13. Dezember 2017