Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Polizei Köln

Feiern weitgehend friedlich. Die Polizei Köln zieht eine positive Bilanz!

Ruhiger als im Vorjahr verliefen die Sylvesterfeierlichkeiten aus polizeilicher Sicht in der vergangenen Nacht auf den Rheinbrücken und in der Kölner Innenstadt. Die Beamten schritten hauptsächlich bei Körperverletzungsdelikten und Ruhestörungen ein.  Von Samstagabend (31. Dezember), 18 Uhr bis heute Morgen (1. Januar), 6 Uhr wurde die Polizei in Köln bei 89 und in Leverkusen bei neun Körperverletzungen (Vorjahr gesamt: 106) tätig. Die Beamten wurden zu 67 Ruhestörungen (Vorjahr gesamt: 107) -davon 12 auf Leverkusener Stadtgebiet- gerufen. Auch die Anzahl der Menschen, denen die Polizei aus einer hilflosen Lage half, reduzierte sich auf 22 in Köln und eine Person in Leverkusen (Vorjahr gesamt: 27). Nur die Anzahl der gemeldeten Sachbeschädigungen stieg im Vergleich zum Vorjahr (32) an. Die Beamten nahmen bislang 48 Sachbeschädigungen in Köln und neun in Leverkusen auf.

Insgesamt fanden sich nach Einschätzung der Polizei weniger Feiernde als in den Vorjahren auf den Rheinbrücken ein. Viele Menschen wanderten nach Mitternacht in die Altstadt und den Bereich der Ringe ab. Auch hier gestaltete sich die Einsatzlage entspannt – auch weil die Polizei sich an neuralgischen Orten gut aufgestellt und präsent zeigte. (mö)

Quelle: Polizei Köln, Pressestelle

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1874 · 07 2 · # Donnerstag, 7. Dezember 2017