Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

polizei-oberberg-gummersbach-oberbergischer-kreis_logo 

Gummersbach: Unfall mit Verletzten und hohem Sachschaden

Beide Pkw mussten abgeschleppt werden. Zwei Verletzte und hoher Sachschaden, das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich an Silvester um 15:15 Uhr in Gummersbach ereignete. Ein 19-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die Dr. Ottmar-Kohler Strasse in Fahrtrichtung Westtangente. Unmittelbar vor einer Kurve bremste er sein Fahrzeug ab, um nicht zu schnell in die Kurve einzufahren. Der hinter ihm fahrende 67-jährige Pkw-Fahrer fuhr im gleichen Moment auf das Fahrzeug des 19-Jährigen auf. Bei dem Zusammenstoß verletzten sich beide Fahrer, der 19-Jährige schwer, der 67-Jährige leicht. Es entstand hoher Sachschaden. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

 

Radevormwald: Pkw beschädigt und geflüchtet. 1500 Euro Schaden

Etwa 1500 Euro Sachschaden verursachte ein unbekannter Fahrzeugführer bei einem Verkehrsunfall in der Nacht von Sonntag auf Montag (31.12) in der Wiesenstraße in Radevormwald. Ein in der Wiesenstraße stehender grauer VW Jetta wurde vorne rechts beschädigt. Dies geschah vermutlich bei einem Rangiermanöver. Der Verursacher flüchtete von der Unfallstelle ohne seinen Pflichten nachzukommen. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Wipperfürth unter der Tel. Nr. 02261-81990

 

Engelskirchen/Gummersbach: Alkohol am Steuer. In Schlangenlinien unterwegs

Zwei Pkw-Fahrer hatten Neujahr und davor zu tief ins Glas geschaut und mussten aus diesem Grund ihre Führerscheine abgeben. Um 01:35 Uhr benachrichtigten Zeugen die Polizei und machten die Beamten auf eine Trunkenheitsfahrt in der Hüttenstraße in Engelskirchen-Ründeroth aufmerksam. Dort sollte ein Pkw-Fahrer in auffälligen Schlangenlinien fahren und im weiteren Verlauf eine Straßenlaterne touchiert, über eine Verkehrsinsel gefahren und mehrfach grundlos angehalten und im Anschluss wieder weiter gefahren sein. Durch die Polizei anhalten ließ sich der Pkw-Fahrer nicht so einfach. Zunächst fuhr er auf den quer stehenden Streifenwagen zu, der um einen Unfall zu vermeiden die Straße wieder frei machen musste. Nach kurzer Zeit hielt er an, um dann weiter zu fahren, als die Beamten den Streifenwagen verlassen hatten. Letztendlich konnte der stark alkoholisierte (Alkotest 1,74) 40-jährige Fahrer angehalten und kontrolliert werden. Das Ergebnis des Alkotests und die entsprechende Fahrweise führten unmittelbar zur Entnahme einer Blutprobe, zur Sicherstellung des Führerscheins und der Einleitung eines Strafverfahrens. Ebenfalls in Schlangenlinien unterwegs war ein 54-jähriger Pkw-Fahrer um 12:10 Uhr an Neujahr auf der Singerbrinkstraße in Gummersbach. Der Grund hierfür war schnell gefunden. 1,18 Promille zeigte das Alkotestgerät. Der 54-Jährige musste die Polizeibeamten zur Blutprobe begleiten. Sie stellten zudem den Führerschein sicher und leiteten ein Verfahren ein.

 

Engelskirchen: Diebstahl und Einbrüche in Engelskirchen

Am Montag (31.12.) zwischen 01:10 Uhr und 09:40 Uhr brachen unbekannte Täter in eine Gaststätte am Bahnhofsplatz in Engelskirchen ein. Hierzu hebelten sie die Kellertür auf. Im Schankraum zerstörten sie das Sparfachkästchen mit einem aufgefundenen Hammer. Sie stahlen das darin befindliche Bargeld ebenso wie eine offene Geldkassette und Zigaretten. Unbekannte Täter beabsichtigten in der Zeit von Samstag, 16:00 Uhr bis Montag (31.12.), 05:15 Uhr einen grünen Klein-Lkw der Marke VW zu entwenden. Wie die Täter den Transporter öffneten ist noch unklar.  Im Fahrzeug beschädigten sie die Verkleidung unterhalb des Lenkrades und rissen den Kabelbaum heraus, vermutlich um das Fahrzeug kurz zu schließen. Dies gelang jedoch nicht. In der Nacht auf Neujahr drangen unbekannte Täter in eine Lagerhalle in der Gelpestraße in Engelskirchen-Bickenbach ein. Bereits in der Nacht zuvor waren dort Täter aktiv gewesen. Bei dem erneuten Einbruch, bei dem die Einbrecher mehrere Bügelschlösser vermutlich mit einem Bolzenschneider durchschnitten, entwendeten sie mehrere Reifen und Felgen aus der Halle. Fünf Flaschen Wein erbeuteten Einbrecher, die in der Nacht von Sonntag auf Montag (31.12), in die Schützenhalle in der Gelpestraße in Engelskirchen-Bickenbach eindrangen. Sie hebelten die Eingangstür auf, öffneten einige Schubladen und verschwanden schließlich mit den Weinflaschen. Hinweise auf verdächtige Personen, Pkw oder Sachen bitte an die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110.

 

Hückeswagen: Container mit Feuerwerkskörpern aufgebrochen. Täter deckten sich für Silvester ein

Ein Container mit Feuerwerkskörpern, der auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Straße Stahlschmidtsbrücke in Hückeswagen-Kobeshofen stand, war in der Zeit von Samstag, 20:00 Uhr bis Montag (31.12), 09:30 Uhr das Ziel von Dieben. Die Täter brachen den Container auf und stahlen eine unbekannte Anzahl an Feuerwerkskörpern. Das Diebesgut befindet sich nun vermutlich nicht mehr in den Händen der Täter. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Wipperfürth unter der Tel. Nr. 02261-81990.

 

Hückeswagen: Einbruch in Reihenhaus. Terrassentür eingeschlagen

Schmuck, erbeuteten die Täter, die in der Zeit von Samstag, 10:00 Uhr bis Montag (31.12), 09:00 Uhr in ein Reihenhaus in der August-Lütgenau-Straße in Hückeswagen einbrachen. Die Einbrecher gelangten über den rückwärtig gelegenen Garten an das Haus. Sie schlugen die Scheibe der Terrassentür ein und durchsuchten im Gebäude in beiden Etagen sämtliche Schränke, Kommoden und Behältnisse. Im Schlafzimmer wurden sie dann fündig und nahmen mehrere Schmuckstücke mit. Hinweise auf verdächtige Personen, Pkw oder Sachen bitte an die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110.

 

Wipperfürth: Wohnungseinbruch. Bargeld und Schmuck gestohlen

In der Zeit von Montag, 16.00 Uhr bis Dienstag (01.01.), 01:50 Uhr hebelten unbekannte Täter das Kellerfenster eines Einfamilienhauses in der Ringstraße in Wipperfürth auf. Oberhalb der Kellertreppe traten die Täter die Kellertür auf und verschafften sich so Zugang zum Wohnbereich. Hier durchsuchten sie verschieden Räume und öffneten Schränke und Kommmoden. Daraus entwendeten sie Schmuck und Bargeld. 


Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.

 

Quelle: Andre Kuba, Polizeihauptkommissar, Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1136 · 07 2 · # Donnerstag, 14. Dezember 2017