Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

drei_in_einem_bett_flotter-dreier_sat1
Folgenreicher Blackout zum Start ins neue Jahr: “Drei in einem Bett” – Der SAT.1-FilmFilm am 8. Januar 2013, um 20.15 Uhr! Der flotte Dreier – laut einer Studie des Kondomherstellers Durex, ist er die beliebteste Sex-Fantasie weltweit. Auch jede(r) fünfte Deutsche träumt von einem sexuellen Abenteuer mit mehr als einem Partner im Bett (Quelle: Durex Global Sex Studie 2012). Für Kerstin Lackner (Nadja Becker), Hauptfigur im SAT.1-Movie “Drei in einem Bett”, wird diese Fantasie zum real gewordenen Albtraum: Nach einer durchzechten Nacht erwacht die sonst so gestrenge Chefin an der Seite ihrer beiden Mitarbeiter Simon Schnell (Bert Tischendorf) und Gregor Kiefer (Rüdiger Klink) – splitterfasernackt und ohne die geringste Erinnerung an die zurückliegende Nacht. Während die erfolgreiche Abteilungsleiterin ihre beiden One-Night-Stands zum Stillschweigen verdonnert, ahnt keiner der drei, dass in dieser Nacht ein Kind gezeugt wurde. Doch wer ist der Vater? Bei den “Drei in einem Bett”-Darstellern scheinen Filmrisse allerdings eher selten vorzukommen. Foto:Britta Krehl/Sat.1

Bert Tischendorf bleibt bei der Frage danach diplomatisch: “Nein, einen Filmriss hatte ich bisher noch nicht … Zumindest kann ich mich nicht erinnern”, lacht er. Nadja Becker wird schon konkreter: “Da ich nur ab und zu ein Glas Rotwein trinke, hatte ich bis jetzt noch keinen Filmriss. Aber ich bin auch froh darüber, wenn man hört und sieht, was alles passieren kann”, verrät sie mit einem Augenzwinkern, fügt aber hinzu: “Ich versuche, jeden Tag Spaß zu haben. Klappt nicht immer, aber ich bemühe mich.” In einer Sache ist sie ihrer disziplinierten, ehrgeizigen und ordnungsliebenden Rolle Kerstin Lackner jedoch sehr nahe: “Manchmal wundere ich mich schon, dass es, bevor die Putzfrau da war, genauso aufgeräumt ist wie danach. Und aufkreuzen tue ich eh immer und überall zu früh. Insofern schätze ich, sind wir uns in dieser Beziehung auf jeden Fall ähnlich.”

Maximilian Grill hingegen, bekannt als Andreas Kringge aus der SAT.1-Serie “Der letzte Bulle”, sucht Ähnlichkeiten mit seiner Rolle vergebens. Er spielt Kerstins schwulen Assistenten Achim Herzberg und erinnert sich an eine ganz besondere Herausforderung während der Dreharbeiten: “Abgefahren! Ich hab zum ersten Mal einen Mann geküsst! Nun ist Dominic [Boeer] glücklicherweise ein sehr angenehmer und lustiger Kollege und wir dachten: ‘Wenn schon, denn schon!'” Die SAT.1-Komödie “Drei in einem Bett” mit Nadja Becker, Bert Tischendorf, Rüdiger Klink und Maximilian Grill am 8. Januar 2013, um 20.15 Uhr!

 

Quelle: ProSiebenSat1 TV Deutschland

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 4102 · 07 2 · # Samstag, 16. Dezember 2017