Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Polizei Köln

Köln/BAB: Elf Verletzte nach Verkehrsunfall

Zwei Schwer- und neun Leichtverletzte sowie zwei nicht mehr fahrbereite Fahrzeuge, das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Samstag (5. Januar) auf der Bundesautobahn 4 in Fahrtrichtung Heerlen. Nach den bisherigen Erkenntnissen war ein Kleinbusfahrer (41) gegen 12 Uhr auf der A 4 in Fahrtrichtung Heerlen unterwegs, dazu nutzte er den mittleren Fahrstreifen. Aus bislang ungeklärten Gründen fuhr ein BMW-Fahrer (47) zwischen der Anschlussstelle Frechen-Nord und der Tank- und Rastanlage Frechen auf den vor ihm fahrenden Kleinbus auf. “Plötzlich hat es einen Schlag gegeben und ich habe es noch geschafft auf den Seitenstreifen zu fahren”, schilderte der 41-Jährige den hinzugerufenen Beamten. Der BMW-Fahrer gab vor Ort an, sich an nichts erinnern zu können. Durch den Aufprall wurden der 47-Jährige sowie ein mitfahrendes Kind (14) schwerverletzt. In dem BMW befanden sich weiterhin die Beifahrerin (46) sowie zwei Elfjährige. Alle drei erlitten leichte Verletzungen.

Alle Insassen in dem Kleinbus wurden ebenfalls leicht verletzt. Dabei handelt es sich um den Fahrer sowie Beifahrer (48) und vier Insassen im Alter von zehn bis 40 Jahren. Die Verletzten wurden zunächst mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht, der BMW-Fahrer und ein Kind verblieben stationär. Alle weiteren Verletzten wurden nach ambulanter Behandlung wieder entlassen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Zur Unfallaufnahme wurde ein Fahrstreifen komplett gesperrt. Es entstand ein Stau von cirka 2,5 Kilometern.

 

Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.

Quelle: PE, Polizei Köln, Pressestelle

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1421 · 07 2 · # Donnerstag, 7. Dezember 2017