Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

polizei-oberberg-gummersbach-oberbergischer-kreis_logo 

Auch am ersten Wochenende des neuen Jahres (04.01.-06.01.) setzten sich die hohen Einbruchszahlen im Oberbergischen nahtlos fort:

Gummersbach

  • Hals über Kopf flüchten mussten unbekannte Täter am frühen Montagmorgen (07.01.) bei einem Einbruch in eine Gaststätte in der Weststraße in Strombach. Sie hatten sich um kurz vor 5 Uhr durch ein Fenster Zutritt in den Schankraum verschafft und sich an einem Geldspielautomaten zu schaffen gemacht. Durch den Lärm in der Gaststätte wurden die Eigentümer auf das Treiben der Einbrecher aufmerksam, die sodann in höchster Eile ohne Beute das Weite suchten. Eine Fahndung nach den Männern verlief ohne Ergebnis.
  • Besonders dreist agierte ein unbekannter Metalldieb am frühen Samstagmorgen in Berghausen. Um kurz nach Mitternacht hatte er am Gebäude einer Gaststätte in der Kreuzstraße versucht, ein Kupferfallrohr zu demontieren, obwohl sich noch mehrere Personen im Schankraum aufhielten. Als die auf den frechen Dieb aufmerksam wurden und nach draußen eilten, nahm der die „Beine in die Hand“ und flüchtete ohne Fallrohr in Richtung Am Hallöh. Im Zusammenhang mit dem Diebstahl könnte ein blauer Transit stehen, der vor dem Diebstahlsversuch in der Nähe der Gaststätte geparkt worden war.
  • Bei einem Einbruch in das Büro einer Waschanlage in der Vollmerhauser Straße hat ein unbekannter Täter in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine Digitalkamera entwendet. Der Einbrecher hatte eine Tür aufgehebelt und sich auf diese Weise Zutritt in die Waschhalle verschafft.
  • Zwischen 14 Uhr und 22 Uhr verschafften sich am Sonntag unbekannte Täter Zutritt in ein Einfamilienhaus in der Hunstiger Straße. Nachdem sie den Balkon erklommen und die Balkontür aufgehebelt hatten, durchsuchten sie die Wohnräume nach Wertgegenständen und flüchteten mit Schmuck.

Wiehl

  • Bereits am Freitag versuchten sich unbekannte Täter zwischen 13:30 Uhr und 20 Uhr an einem Einbruch in ein Wohnhaus in der Straße Am Steeger Berg in Weiershagen. Zwei im Haus befindliche Bulldogen schienen ihnen dann jedoch Grund genug, ihr Vorhaben nach dem Aufhebeln der Kellertür nicht weiter zu verfolgen. Sie flüchteten gesund und mit leeren Händen in unbekannte Richtung.
  • Zwischen 10:30 Uhr und 22:30 Uhr verschafften sich Einbrecher am Samstag Zutritt in ein Wohnhaus in der Oberbantenberger Straße. Es war ihnen gelungen, die Kellertür aufzuhebeln und aus dem Schlafzimmer eine Schatulle mit Modeschmuck zu entwenden.
  • Lediglich bei einem Einbruchsversuch blieb es in der Nacht von Samstag auf Sonntag am Feuerwehrhaus in der Fritz-Kotz-Straße in Bomig. Unbekannte Täter hatten sich an den Schließzylindern mehrerer Zugangstüren zu schaffen gemacht, jedoch augenscheinlich keinen Einlass erwirken können.

 

Marienheide

Eine Geldbörse und zwei Spielkonsolen entwendeten Unbekannte bei einem Einbruch in ein Wohnhaus in der Martin-Luther-Straße. Die Täter hatten am Samstag zwischen 17:30 Uhr und 19:30 Uhr den Glaseinsatz der Terrassentür eingetreten und sich im Anschluss zielgerichtet nach Wertgegenständen umgesehen.

 

Engelskirchen

Die frühen Samstagabendstunden nutzten ebenfalls unbekannte Täter bei ihrem Einbruch in ein Einfamilienhaus im Miebacher Weg. Sie hatten zwischen 17:30 Uhr und 18:45 Uhr eine Terrassentür eingedrückt und die Wohnräume nach Wertsachen durchsucht. Ihrer Habsucht fiel letztlich ein Sparschwein zum Opfer, dass noch vor Ort zerstört und von seinem Inhalt befreit wurde.

 


Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.

 

Quelle: Andre Kuba, Polizeihauptkommissar, Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 990 · 07 2 · # Samstag, 16. Dezember 2017