Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Hückeswagen –  Am 22.09.2008 führte der Verkehrsdienst auf der Kreisstraße 5 in Hückeswagen-Röttgen Geschwindigkeitskontrollen durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt dort 60 km/h. Insgesamt waren sieben Auto- und fünf Motorradfahrer zu schnell unterwegs, so dass die Beamten sieben Bußgeldverfahren einleiteten und fünf Verwarngelder erhoben.

 

Vier der Betroffenen waren nicht nur zu schnell unterwegs, sie überholten zudem trotz eines Überholverbotes. „Trauriger“ Spitzenreiter war ein 24-Jähriger Pkw-Fahrer aus Kierspe. Er wurde mit 119 km/h gemessen. Ihn muss mit einem Bußgeld in Höhe von 150 Euro, 4 Punkten und einem Fahrverbot von einem Monat rechnen. Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang zur Verhinderung von Verkehrsunfällen und dem damit häufig einhergehenden Leid, um angepasste und vorsichtige Fahrweise.

 

Dazu gehört in erster Linie die Beachtung der vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeit. Diese darf – so schreibt es die Straßenverkehrsordnung vor – nur unter günstigsten Umständen gefahren werden.

 

Quelle: Pressestelle KPB Oberbergischer Kreis

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1038 · 07 2 · # Sonntag, 17. Dezember 2017