Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

polizei-oberberg-gummersbach-oberbergischer-kreis_logo 

51545 Waldbröl, Brölstraße – Seit 1999 ohne Führerschein unterwegs

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle stellte die Waldbröler Polizei am Freitag gegen 13.00 Uhr fest, dass ein 47-jähriger Waldbröler ohne erforderliche Fahrererlaubnis unterwegs war. Der Mann war auf der Brölstraße angehalten und überprüft worden. Bei der Befragung vor Ort teilte der Mann mit, dass ihm der Führerschein bereits 1999 entzogen worden war. Ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet.

 

51597 Morsbach, L94 zwischen Appenhagen und Herbertshagen – 25-jährige prallte alkoholisiert gegen einen Kiefernbaum

Am frühen Samstag Vormittag gegen 06:30 Uhr geriet eine 25-jährige Morsbacherin mit ihrem PKW auf der L 94 zwischen Herbertshagen und Appenhagen ins Schleudern. Die junge Frau versuchte noch durch Gegenlenken ihr Fahrzeug zu kontrollieren, kam jedoch links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Kiefernbaum. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass die Frau offenbar alkoholisiert war. Ein Alkoholtest verlief dann auch positiv. Eine Blutprobe wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Die 25-jährige muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.

 

51766 Engelskirchen, Hüttenstraße – Trunkenheit im Straßenverkehr

Am Samstag, 12.01.2013 wurde in der Hüttenstraße in Engelskirchen-Ründeroth ein 54-jähriger Mann aus Königswinter im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten. Bei der Überprüfung des Fahrer stellten die Beamten fest, dass dieser offenbar alkoholisiert war. Nachdem der Alkoholtest positiv ausfiel, wurde eine Blutprobe angeordnet. Der Führerschein des Fahrers wurde sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

 

51647 Gummersbach, Taubenweg – Nach Trunkenheit im Straßenverkehr und Widerstand in der Zelle gelandet

Am späten Freitag Abend, gegen 23:30 Uhr hielt ein 51-jähriger PKW- Fahrer die Polizei in Atem. Der Mann war im Taubenweg aufgefallen, nachdem er dort im Kurvenbereich mit seinem PKW gegen den Bordstein prallte, die Fahrt aber zunächst fortsetzte. Die Beamten konnten den Fahrer schließlich anhalten und stellten fest, dass dieser unter Alkoholeinfluss stand. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest verlief positiv. Bei der Zuführung zur Wache leistete der 51-jährige dann erheblichen Widerstand, riss sich immer wieder los, versuchte zu fliehen und beleidigte die Polizeibeamten. Diese konnten den Mann jedoch letztlich überwältigen und zwecks Blutprobe der Polizeiwache in Gummersbach zuführen. Dort wurde eine Blutprobe angeordnet, der Führerschein beschlagnahmt und ein Strafverfahren eingeleitet. Der völlig betrunkene Autofahrer hingegen landete schließlich aufgrund seines Verhaltens in der Ausnüchterungszelle.

 

51597 Morsbach, Waldweg – Nach Unfallflucht zum Tatort zurückgekehrt

Am Samstag 12.01.2013 gegen 05:30 Uhr kam ein 46-jähriger Autofahrer auf dem Waldweg in Morsbach nach links von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug prallte dort gegen einen Metallzaun. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte der Fahrer seine Fahrt fort und flüchtete zunächst. Gegen 08:00 Uhr und gegen 12:45 Uhr kehrte der Mann zweimal mit seinem PKW zur Unfallstelle zurück, um den Schaden zu regulieren. Schließlich konnte der 46-Jährige gegen 13:00 Uhr ermittelt werden. Der Alkoholtest war auch zu diesem Zeitpunkt noch positiv. Darauf ordneten die Beamten eine Blutprobe an und stellten den Führerschein sicher. Der Unfallfahrer muss sich nun wegen Unfallflucht und Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.

 

51674 Wiehl, Alperbrück – Unter Drogeneinfluss im Straßenverkehr unterwegs

Ein 23-jähriger junger Fahrer aus Gummersbach, fiel am Samstag , 12.01.2013 gegen 15:25 Uhr einer Streifenwagenbesatzung in Wiehl-Alperbrück auf. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der junge Mann drogentypische Ausfallerscheinungen aufwies. Nachdem der Fahrer einen Drogenvortest verweigerte, wurde eine Blutprobe angeordnet. Ein Ermittlungsverfahren gegen den 23-Jährigen wurde eingeleitet. 


Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.

 

Quelle: Thomas Streier, Polizeihauptkommissar, Leitstelle, Landrat Gummersbach

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1376 · 07 2 · # Mittwoch, 13. Dezember 2017