Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

polizei-oberberg-gummersbach-oberbergischer-kreis_logo 

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Überschlag endete glimpflich

Wiehl: Ein Überschlag mit seinem Auto endete für einen 27-jährigen Nümbrechter und seine 16-jährige Begleiterin aus Wiehl am Sonntagabend (13.01.) mit leichten Verletzungen und damit denkbar glimpflich. Der 27-Jährige war um 21:20 Uhr auf der stellenweise glatten Landstraße 341 zwischen Alpe und Alperbrück in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen. Im weiteren Verlauf prallte das Auto gegen einen Sickerschacht und überschlug sich. Beide Fahrzeuginsassen konnten sich selbstständig befreien und wurden zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. An dem Auto entstand Totalschaden.

 

Trunkenheitsfahrt in Radevormwald

Mit 1,6 Promille durchs Städtchen

Radevormwald: 1,6 Promille zeigte das Alkotestgerät am Sonntagabend (13.01.) bei einem 30-jährigen Autofahrer aus Radevormwald an. Der Mann war durch eine Streifenwagenbesatzung um kurz vor 21 Uhr auf der Uelfestraße gestoppt und zur Atemprobe gebeten worden. Das deutliche Ergebnis führte den Radevormwalder auf direktem Weg zur Blutprobe. Zudem wurde sein Führerschein sichergestellt. Die Idee, den Beifahrer mit der Fortsetzung der Fahrt zu beauftragen, hatte sich noch vor Ort schnell zerschlagen – er beatmete das Testgerät mit 2,8 Promille.

 

Zahlreiche Einbrüche im Kreis

Täter waren in vielen Gemeinden aktiv – Auch am zweiten Wochenende des neuen Jahres (11.01.-13.01.) verzeichnete die Polizei erneut zahlreiche Einbrüche im Kreisgebiet.

  • Gummersbach – Zwischen 17 Uhr und 18:45 Uhr drangen unbekannte Täter am Samstag in ein Einfamilienhaus in der Straße Zum Sportplatz in Erbland ein. Nach zunächst erfolglosen Hebelversuchen an der Kellertür gelangten sie schließlich auf gleichem Wege über die Balkontür ins Innere. Dort durchwühlten sie Schränke und Schubladen in sämtlichen Wohnräumen und entwendeten einen goldenen Ehering.
  • Mit roher Gewalt versuchten sich Unbekannte an einem Kellerfenster des evangelischen Kirchenkreises in der Straße Auf der Brück. Augenscheinlich gelang es ihnen nicht, ins Objekt vorzudringen. Der Einbruchsversuch ereignete sich zwischen Freitag 18 Uhr und Samstagmittag.

 

  • Engelskirchen – Sehr lautstark betätigten sich in den frühen Samstagmorgenstunden zwischen 5:20 Uhr und 5:30 Uhr unbekannte Täter bei dem Versuch, in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Amselweg einzudringen. Ihr Vorhaben endete an der Wohnungstür, die zwar beschädigt, jedoch nicht geöffnet werden konnte.
  • Marienheide – Münzen, Bargeld, ein Fotoapparat sowie Schmuck und eine Geldbörse fielen unbekannten Tätern bei einem Einbruch in ein Einfamilienwohnhaus in der Straße An den Leyen in die Hände. Die Täter hatten am Samstag zwischen 17:30 Uhr und 23:30 Uhr ein Kellerfenster eingetreten und sich auf diese Weise Zutritt ins Gebäude verschafft.
  • Lindlar – Zwischen 17:30 Uhr und 18:05 Uhr verschafften sich Einbrecher am Freitag unberechtigt Einlass in ein Einfamilienhaus in der Böhler Straße in Altenrath-Böhl. Sie hatten zuvor ein Fenster mit einem Stein eingeworfen und die Wohnräume im weiteren Verlauf nach Wertgegenständen durchsucht. Sie erbeuteten Schmuck und einen Fotoapparat.

 

  • Hückeswagen – Bei der Arbeit gestört wurde ein Einbrecher am Freitagnachmittag im Meisenweg in Wiehagen. Dort hatte sich ein unbekannter Mann um 17 Uhr an dem Kellerfenster eines Reihenhauses zu schaffen gemacht, als ein Hausbewohner verdächtige Geräusche vernahm und das Licht im Kellergeschoss einschaltete. Der etwa 190 cm große Täter flüchtete umgehend über die Wiehagener Straße in unbekannte Richtung.
  • Zwischen 21:30 Uhr und 22 Uhr drangen unbekannte Täter am Samstagabend in eine Gewindewalzfirma in der Straße An der Schloßfabrik ein. Sie hatten mit massiver Gewalt zwei Eingangstüren beschädigt und einen Alarm ausgelöst. Ob sie trotzdem etwas erbeuten konnten, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme nicht abschließend fest.
  • In der gleichen Straße suchten die Täter zwischen Samstag 18 Uhr und Sonntagmorgen die Werkshalle eines stahlverarbeitenden Betriebes auf. Nach einer ersten Inaugenscheinnahme entwendeten die Langfinger einen Winkelschleifer der Marke Bosch.

 

  • Nümbrecht – Auf Schmuck hatten es die Einbrecher in der Straße Im Grund in Bierenbachtal abgesehen. Hier waren sie am Freitag zwischen 17 Uhr und 22:40 Uhr durch die Balkontür in ein Wohnhaus eingestiegen und hatten die Räume nach Wertgegenständen durchsucht.
  • Durch ein Fenster verschafften sich unbekannte Täter in der Homburger Straße in Homburg-Bröl unberechtigt Zutritt in ein Wohnhaus. Bei ihrem Beutezug fielen ihnen Bargeld und Schmuck in die Hände. Der Einbruch ereignete sich am Samstag zwischen 17 Uhr und 19 Uhr. 


Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.

 

Quelle: Andre Kuba, Polizeihauptkommissar, Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1027 · 07 2 · # Sonntag, 17. Dezember 2017