Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

polizei-oberberg-gummersbach-oberbergischer-kreis_logo 

Mehrere Verkehrsunfälle mit Personenschäden

Winterglatte Straße setzten mehreren jungen Autofahrern am Dienstag zu

Oberbergischer Kreis – Die winterlichen Straßenverhältnisse führten am Dienstag (15.01.) im Oberbergischen zu mehreren Verkehrsunfällen mit Verletzten.

  • Wipperfürth – Mit schweren Verletzungen musste am frühen Dienstagmorgen eine 23-jährige Frau aus Marienheide ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die junge Frau war um 7:30 Uhr mit ihrem Auto auf der Kreisstraße 18 in Richtung Wipperfürth unterwegs, als sie auf einem abschüssigen Straßenabschnitt in Höhe der Ortslage Grennebach ins Schleudern geriet und gegen einen Baum prallte. An ihrem Auto entstand durch die Wucht des Aufpralls Totalschaden.
  • Lindlar – Innerhalb von 15 Minuten ereigneten sich auf der Landstraße 284 in Höhe der Ortschaft Quabach zwei schwere Verkehrsunfälle. Um 15:40 Uhr war eine 19-jährige Frau aus Overath mit ihrem Auto in Richtung Lindlar unterwegs, als sie in einer langgezogenen Linkskurve auf der glatten Straße nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte. Durch die Wucht des Aufpralls zogen sich die junge Fahrerin und ihre 15-jährige Beifahrerin schwere Verletzungen zu und mussten mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. An ihrem Auto entstand Totalschaden.
  • Lindlar – Nur eine viertel Stunde später passierte eine 19-jährige Rösratherin mit ihrem Auto die Unfallstelle. Bei einem Bremsmanöver rutschte das Fahrzeug von der Straße. Sowohl die junge Fahrerin wie auch ihr Beifahrer (19) erlitten dabei leichte Verletzungen. An dem Auto entstand nicht unerheblicher Sachschaden.
  • Reichshof – Bei einem Verkehrsunfall auf der Elbachstraße (L 324) erlitten beide Fahrzeuginsassen Verletzungen, als ihr Auto von der Fahrbahn abkam. Um kurz nach 17 Uhr war der 19-jährige Fahrer aus Reichshof Richtung Odenspiel unterwegs, als er auf der winterglatten Straße ins Rutschen geriet. Das Fahrzeug prallte im weiteren Verlauf gegen einen Baum. Der 19-jährige Fahrer zog sich dabei leichte, seine 18-jährige Beifahrerin schwere Verletzungen zu. Beide wurden ins Krankenhaus eingeliefert. An dem Auto entstand hoher Sachschaden.
  • Engelskirchen – Bei der Kollision mit einer Straßenlaterne zog sich eine 18-jährige Autofahrerin aus Engelskirchen am frühen Abend leichte Verletzungen zu. Die junge Frau war um 18:35 Uhr auf der Leppestraße (L 306) in Richtung Madonna unterwegs, als sie auf glatter Fahrbahn die Kontrolle über ihr Auto verlor. Sie wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert, an ihrem Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden.

 

Versuchter Wohnungseinbruch

Hebelversuche verliefen ohne den gewünschten Erfolg

Marienheide – Trotz mehrere Anläufe scheiterten unbekannte Täter in der Nacht von Montag auf Dienstag (15.01.) mit ihrem Ansinnen, in ein Wohnhaus in der Leppestraße einzusteigen. Mit ihren Hebelkünsten beschädigten sie zwar mehrere Fenster, ein Zutritt ins Haus blieb ihnen jedoch verwehrt. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.

 

Kennzeichendieb auf frischer Tat ertappt

Aufmerksamer Zeuge verständigte die Polizei

Wiehl – Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass ein Kennzeichendieb am Sonntagmorgen (13.01.) auf frischer Tat festgenommen werden konnte. Der Täter, ein 26-jähriger Mann aus Köln, war um 9 Uhr dabei beobachtet worden, wie er auf einem Parkplatzgelände in der Hammerstraße in Bielstein das hintere Kennzeichen eines geparkten Autos abmontiert hatte. Der Zeuge alarmierte die Polizei, die den Mann kurz darauf in seinem Auto auf der Forster Straße kurz vor der Autobahnauffahrt stoppen konnte. Dabei stellten die Beamten fest, dass er keinen Führerschein besaß und zudem noch unter Betäubungsmittel stand. Das zuvor entwendete Kennzeichen fand sich unter der Fußmatte der Beifahrerseite. Der 26-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Die Polizisten ordneten eine Blutprobe an und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein. Nach einer Vernehmung wurde der Kölner wieder auf freien Fuß gesetzt.


Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.

 

Quelle: Andre Kuba, Polizeihauptkommissar, Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 888 · 07 2 · # Freitag, 8. Dezember 2017