Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

autobahnpolizei_ahlhorn_schnee_unfall
Nach einsetzendem Schneefall in den frühen Morgenstunden am Montag, 21. Januar 2013, ereigneten mehrere leichte Verkehrsunfälle bei denen niemand verletzt wurde. Bei zwei Unfällen auf der Autobahn A1 im Bereich der Gemeinde Emstek, Landkreis Cloppenburg, und einem weiteren Unfall im Bereich der Gemeinde Stuhr, Landkreis Diepholz, entstanden Sachschäden in Höhe von rund 47.500 Euro. Ein weiterer Unfall ereignete sich auf der Autobahn A 29 im Bereich der Gemeinde Wardenburg im Landkreis Oldenburg. Hier entstand Sachschaden in Höhe von rund 3.500 Euro. Bei einem weiteren Unfall ebenfalls im Landkreis Oldenburg auf der Autobahn A 28 im Bereich der Gemeinde Hatten entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von rund 2.000 Euro. Der größte Sachschaden in Höhe von rund 30.000 Euro entstand durch einen umgekippten und zerstörten Lkw-Anhänger auf der Autobahn A 1 im Bereich der Gemeinde Emstek. Hier geriet ein 55-jähriger Lkw-Fahrer aus Wittenberg mit seinem Gespann ins Schleudern, nachdem er verkehrsbedingt abbremsen musste. Dabei riss der Anhänger von der Zugmaschine ab und schleuderte in Richtung Mittelschutzplanke. Der Anhänger wurde bei dem Unfall völlig zerstört und die geladenen Aluminiumplatten mussten umgeladen werden. Durch die Aufräum- und Bergungsarbeiten kam es zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen. Foto: Polizeiinspektion Delmenhorst

 

Quelle: Mathias Kutzner, Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 938 · 07 2 · # Samstag, 9. Dezember 2017