Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

20130126-201309.jpg
Bei der Kollision zwischen einem Straßenbahnzug der EVAG (Linie 109) und einem polnischen Reisebus sind am Nachmittag fünf Personen verletzt worden. Die Straßenbahn wurde im Frontbereich beschädigt, der Reisebus am Heck und der Front, weil er durch das Unfallgeschehen offensichtlich noch auf einen Kastenwagen geschoben wurde. Wessen Verhalten zu dem Ereignis führte, ist noch vollkommen unklar. Der Unfall ereignete sich im Bereich der Bahnunterführung Steeler Straße/Auf der Donau in Essen. Foto:  Mike Filzen

In der Straßenbahn sind drei Jugendliche zwischen zwölf und sechzehn Jahren verletzt worden, im Reisebus gab es zwei Verletzte im Alter von 35 Jahren. Die fünf sind nach notärztlicher Behandlung mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser transportiert worden. Der Reisebus war am Vormittag in Aachen gestartet und über verschiedene Haltepunkte (u. a. Köln und Essen) auf dem Weg nach Polen. Zur Unfallursache und zur Höhe des Sachschadens gibt es noch keine Erkenntnisse, die Polizei ist vor Ort und nimmt gemeinsam mit einem Sachverständigen den Unfall auf. Die unverletzten Passagiere konnten ihre Fahrt nach Polen mit einem Ersatzbus fortsetzen, das Fahrzeug war bereits nach einer Stunde vor Ort. Die Feuerwehr war mit 48 Einsatzkräften vor Ort, die letzten waren bis 16.45 Uhr an der Einsatzstelle.

 

Quelle: Feuerwehr Essen, Mike Filzen

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1069 · 07 3 · # Freitag, 15. Dezember 2017