Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

ratingen_schwerer-unfall_bab3_lkw_gegenverkehr_2
Schwerer Verkehrsunfall BAB 3. LKW rast in Gegenverkehr: Viele Schutzengel waren am Donnerstag Vormittag 31.01.2013 auf der Bundesautobahn 3 (BAB 3) in Höhe der Angertalbrücke unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache geriet ein LKW, auf dessen Sattelauflieger ein mit 18 Tonnen Stahl beladener Überseecontainer befestigt war, in Fahrtrichtung Köln fahrend zunächst auf den Seitenstreifen, fuhr quer über die Fahrbahn, durchbrach die Mittelleitplanke und geriet in den Gegenverkehr der Autobahn. Fotos: Feuerwehr Ratingen

 

ratingen_schwerer-unfall_bab3_lkw_gegenverkehr_3
Trotz des Unfallherganges kam es nicht zu weiteren Folgeunfällen. Lediglich ein PKW wurde bei einem Ausweichmanöver beschädigt. Der LKW-Fahrer wurde durch den Rettungsdienst der Feuerwehr Ratingen und durch den Notarzt des Rettungshubschraubers Christoph 9 versorgt und mit einem Rettungswagen in das St. Marienkrankenhaus Ratingen transportiert.

 

ratingen_schwerer-unfall_bab3_lkw_gegenverkehr_1
Da bei dem LKW durch die Kollision beide Tanks aufgerissen wurden, rückte die Feuerwehr Ratingen mit zwei Löschzügen, einem Gefahrgutzug mit 30 Einsatzkräften an. Ca. 500 Liter Diesel verteilten sich auf eine Länge von ca. 150 metern und liefen in die Kanalisation. Um die unkontrollierte Ausbreitung des Diesels zu verhindern und das Gewässer des Angertals zu schützen wurde der Auslauf der Kanalisation mit einem Dichtkissen verschlossen und ein Vorflutbecken mit ölbindenden Kissen ausgelegt. Eine Sanierungsfirma wurde mit der Spülung des Kanals und der Entsorgung des Kanalinhaltes beauftragt. Der Einsatz der Feuerwehr dauerte drei Stunden. Alle weiteren Maßnahmen wurde durch eine Bergungsfirma und Straßen NRW übernommen.

Quelle: Feuerwehr Ratingen

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 2196 · 07 2 · # Sonntag, 10. Dezember 2017