Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

aggerenergie_spende
Auch zu diesem Weihnachtsfest verzichtete die AggerEnergie auf Präsente für Kunden und Partner und spendete stattdessen 3.000 € für zwei soziale Einrichtungen in der Region. So freuten sich in diesem Jahr die Betreiber der Jugend- und Begegnungsstätte JUBS in Waldbröl ebenso wie der Caritasverband als Träger des Frauenhauses Oberberg über die Zuwendung von jeweils 1.500 €. AggerEnergie-Geschäftsführer Frank Röttger überreichte jetzt den dankbaren Empfängern die Schecks. [Im Bild von links: Peter Rothausen (Geschäftsführer Caritasverband Oberberg), Gabriele Goldhausen (Abteilungsleiterin Caritasverband Oberberg), Frank Röttger (Geschäftsführer AggerEnergie GmbH), Gabi Hamacher (Betriebsstättenleiterin Internationaler Bund als Träger der JUBS), Christel Kirsch (Leiterin JUBS und stellv. Bürgermeisterin Waldbröl).] Foto: AggerEnergie GmbH – Das BILD kann durch ANKLICHEN vergrößert werden!

Seitens der JUBS nahmen Christel Kirsch als Leiterin sowie Gabi Hamacher vom Träger Internationaler Bund Soziale Dienste (IB) den so dringend benötigten Geldsegen entgegen. „Unsere Jugend- und Begegnungsstätte, die seit 22 Jahren für die Waldbröler immer eine offene Tür hat, ist ein Treffpunkt für alle Generationen. So auch beim Mittagstisch, an dem wir täglich bis zu 150 überwiegend Kindern und Jugendlichen eine warme Mahlzeit bieten. Dass wir mit den 50 Cent, die wir für eine Mahlzeit berechnen, natürlich nicht kostendeckend sind, versteht sich von selbst. Da kommt die großzügige Spende der AggerEnergie gerade recht“, freut sich Christel Kirsch.

Frauen, die von ihrem Mann, Freund oder Familienangehörigen körperlich oder seelisch bedroht oder misshandelt werden, bietet das Frauenhaus der Caritas in Oberberg seit 1987 Schutz. Bis zu einem Jahr finden die Frauen und Kinder hier eine Unterkunft, Hilfe und Beratung. Das Frauenhaus ist eines von 400 in Deutschland, die jährlich rund 40.000 Frauen aufnehmen.

Caritas-Chef Peter Rothausen: „Das Frauenhaus ist eine Chance, ein gewaltfreies Leben zu beginnen. Bedrohte und misshandelte Frauen leben hier in Schutz und Anonymität, ein Team von Expertinnen unterstützt sie. Insbesondere für Kinder ist Gewalt in der Familie problematisch, selbst wenn sie nicht unmittelbar davon betroffen sind, aber in diesem von Gewalt geprägten Umfeld aufwachsen müssen.“ Abteilungsleiterin Gabriele Goldhausen: „Wir brauchen ein neues Spielgerüst, wozu wir die Spende unter anderem sehr gut verwenden können.“

Es ist im Hause der AggerEnergie bereits gute Tradition, Spenden statt Geschenke zu Weihnachten zu vergeben: Bereits seit 1995 unterstützt der Energieversorger als Gemeinschaftsstadtwerk der hiesigen Kommunen soziale Einrichtungen. „Es ist ein Bekenntnis für die Region. Wir stellen uns gerne der Verantwortung, natürlich als Arbeitgeber und Ausbildungsunternehmen vor Ort, aber eben auch als Förderer von Kultur, Sport und Sozialem“, so Frank Röttger bei der jüngsten Spendenübergabe.

Quelle: AggerEnergie GmbH

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1331 · 07 2 · # Sonntag, 17. Dezember 2017