Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

polizei-oberberg-gummersbach-oberbergischer-kreis_logo

Schwer verletzt nach Unfall

Fahrzeugheck brach aus

Lindlar – Ein schwer verletzter Fahrer und ein total beschädigter Pkw, dass ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstag (07.02.), um 11:30 Uhr auf der Sülztalstraße in Lindlar-Hartegasse ereignete. Ein 20-jähriger Pkw-Fahrer aus Lindlar befuhr die L 284 aus Richtung Untereschbach kommend in Richtung Ohl. In Höhe der Ortschaft Heibach verlor der 20-Jährige in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Heck brach aus, beim Gegenlenken drehte sich der Pkw und prallte mit der rechten Fahrzeugseite in die gegenüberliegende Leitplanke. Von dort schleuderte der Wagen zurück auf die Fahrbahn, wo er zum Stillstand kam. Der Fahrer wurde schwer verletzt ins Krankenhaus transportiert und der Pkw mit Totalschaden abgeschleppt. Während der Unfallaufnahme war die L 284 komplett gesperrt.

 

Schwer verletzt und hoher Sachschaden

In den Einmündungsbereich gerutscht

Hückeswagen – Auf der winterlich glatten L 68 in Hückeswagen war ein 47-jähriger Lkw-Fahrer aus Wermelskirchen am Donnerstag (08.02.), um 08:50 Uhr unterwegs. In Hückeswagen-Scheideweg beabsichtigte er nach rechts abzubiegen und der L 68 weiter zu folgen. Dabei rutschte er mit seinem Lkw geradeaus weiter auf den Gegenfahrstreifen der L 68. Hier kollidierte der 47-Jährige mit einem dort fahrenden Pkw. Der 56-jährige Pkw-Fahrer aus Hückeswagen wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Es entstand hoher Sachschaden.

 

Auf Vordermann aufgefahren

Fahrer und Beifahrer leicht verletzt

Wiehl – Bei einem Auffahrunfall in Wiehl-Alperbrück wurden zwei Personen leicht verletzt, es entstand hoher Sachschaden. Eine 32-jährige und ein 73-jähriger Pkw Fahrer/in befuhren in dieser Reihenfolge am Donnerstag (07.02.), um 12:40 Uhr die L 336 in Richtung Wiehl. Als die 32-Jährige ihren Pkw verkehrsbedingt abbremsen musste, fuhr der nachfoldgende 73-Jährige auf den Pkw auf. Bei dem Zusammenstoß verletzten sich die 32-Jährige und deren 58-jähriger Beifahrer leicht.

 

Alkoholisiert Unfall verursacht

Radevormwald – Ein alkoholisierter 55-jähriger Pkw-Fahrer aus Köln befuhr gestern (07.02.), um 21:45 Uhr die B 229 in Radevormwald-Kettlershaus. Aufgrund des Alkoholkonsums, der Test zeigte einen Wert von 1,58 Promille, gepaart mit winterlich glatter Fahrbahn geriet der 55-Jährige nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die dortige Leitplanke und eine Warnbake. Dabei verletzte sich der Fahrer leicht. Es entstand hoher Sachschaden. Der Kölner musste die Beamten zur Blutprobe begleiten, ihm wurde der Führerschein abgenommen und ein Verfahren eingeleitet.

 

Kupferdiebe aktiv

Drei Kessel gestohlen

Reichshof/Wiehl – In Reichhshof-Hunsheim, in der Hunsheimer Straße und der Industriestraße standen bis gestern morgen drei Kupferkessel, die den Garten von zwei Wohnhäusern schmückten. Vermutlich wegen des schnöden Mammons, stahlen unbekannte Täter die Kessel in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (07.02.). Einen Tag später, am Donnerstag (08.02.), zwischen 04:00 Uhr und 06:00 Uhr schlugen Kupferdiebe in der Stettiner Straße in Wiehl-Alferzhagen zu. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von etwa 400 Euro. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Waldbröl/Gummersbach unter der Tel. Nr. 02261 81990

 

Angekündigte Geschwindigkeitsmessungen der Oberbergischen Polizei

Oberbergischer Kreis

In der 7. KW führt die Polizei an folgenden Stellen gezielte Geschwindigkeitskontrollen durch:

  • Dienstag, 12.02. Wipperfürth – Lamsfuß, B 506
  • Mittwoch, 13.02. Wipperfürth – Kupferberg, L 284
  • Donnerstag, 14.02. Engelskirchen – Büchlerhausen, B 55
  • Freitag, 15.02., Wiehl – Oberwiehl, L 336

Auch an anderen Stellen müssen Verkehrsteilnehmer jederzeit mit Geschwindigkeitsmessungen rechnen. Darüber hinaus kündigt die Polizei insbesondere über die Karnevalstage verstärkte Alkoholkontrollen an.

 

Wohnungseinbruch

Durchs Fenster rein- durch die Haustür raus

Gummersbach – Kletterkünste bewiesen unbekannte Täter, die am Donnerstag (08.02.) zwischen 11:00 Uhr und 00:55 Uhr in ein Wohnhaus in der Aggerstraße in Dieringhausen eindrangen. Sie überwanden ein etwa 2m hohes Gartentor, um auf das Grundstück zu gelangen. Hier benutzten sie eine Mülltonne als Kletterhilfe, um ein höher liegendes Fenster aufzuhebeln. Im Objekt angelangt durchsuchten sie verschiedene Räumlichkeiten. Anschließend verließen sie das Haus durch die Eingangstür. Ob die Täter Beute machten, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht fest. Hinweise auf verdächtige Personen, Pkw oder Kennzeichen bitte an die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110.

 

Einbruch in Pizzeria

Spielautomaten aufgebrochen

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag hebelten unbekannte Täter das Toilettenfenster einer Pizzeria in der Kaiserstraße in Gummersbach auf. Dort brachen sie einen Spielautomaten auf, den sie, um ungestört arbeiten zu können, in die Gästetoilette schoben. Neben dem Bargeld entwendeten sie noch ein schwarzes Netbook und Bargeld aus der Kasse Hinweise auf verdächtige Personen, Pkw oder Kennzeichen bitte an die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110.

 

Rollerfahrer ohne Fahrerlaubnis

Fahren unter Drogeneinfluss

Hückeswagen – Am Donnerstag (07.02.) um 15:30 Uhr fiel den Beamten der Polizeiwache Wipperfürth ein 32-jähriger Rollerfahrer auf. Dieser fuhr zwischen den Ortschaften Herweg und Marke teilweise über die Fahrbahnmarkierung und hatte Mühe sein Fahrzeug geradeaus zu lenken. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Mann keine Fahrerlaubnis besaß und unter Drogeneinfluss stand. Die Beamten führten einen Drogentest durch, der positiv verlief. Daraufhin ließen sie ihm eine Blutprobe entnehmen und leiteten ein Verfahren ein. Der Roller blieb verschlossen am Kontrollort zurück.

 

Betrunken am Steuer

Atemalkoholtest verlief positiv

Gummersbach – Am Freitag (08.02) um 02:55 fuhr ein 60-jähriger Autofahrer die Mühlenstr. in Richtung Bernberg. Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle stellten die Polizeibeamten bei dem Fahrer starken Alkoholgeruch fest, sie führten einen Atemalkoholtest durch, der positiv verlief. Die Beamten ordneten eine Blutprobe an, untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Verfahren ein.

 

Betrunken an Altweiber

Alkotest zeigte 1,2 Promille

Engelskirchen – Eine 22-jährige Autofahrerin fiel Polizeibeamten auf als sie am Donnerstag (07.02.) um 23:55 Uhr auf der Olpener Straße in Ründeroth mit eingeschaltetem Warnblinklicht am Fahrbahnrand stand. Die 22-jährige Fahrerin gab an, dass sie gegen eine erhöhte Bordsteinkante des dortigen Brückengeländers gekommen sei. Die Beamten stellten bei der Überprüfung der Fahrerin starken Alkoholgeruch fest, ein durchgeführter Alkoholtest ergab 1,2 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutprobe an, stellten den Führerschein sicher, untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Verfahren ein.

 

Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.

 

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 917 · 07 2 · # Montag, 11. Dezember 2017