Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Bochum – Am Freitag, 05.01.2007, dringt kurz vor Mitternacht eine etwa 15-köpfige Personengruppe  gewaltsam in die Räumlichkeiten  einer überörtlich bekannten Diskothek an der Dorstener Straße in  Bochum ein. Die Männer im Alter zwischen 20- und 26 Jahren aus dem Raum Gladbeck  und Gelsenkirchen sind mit Eisenstangen, Baseballschlägern,  Holzknüppeln und Messern bewaffnet und greifen sofort das Aufsichtspersonal an.

Neben einigen eingeschlagenen Scheiben und beschädigtem Mobiliar wurden durch den Angriff vier Sicherheitskräfte der Diskothek  verletzt. Einer der Mitarbeiter, der einen Messerstich im Bereich der Schulter erhielt, musste mit einem Rettungswagen der Feuerwehr einem  nahegelegenen Krankenhaus zugeführt werden. Zum Glück besteht jedoch keine Lebensgefahr.

Bei Eintreffen der Polizei liefen die Angreifer davon und versuchten auf der Flucht ihre Waffen wegzuwerfen. Im unmittelbaren Tatortbereich konnten zunächst sechs, im Rahmen der  polizeilichen Fahndungsmaßnahmen weitere vier Personen festgenommen werden. Die zehn Festgenommenen wurden dem Zentralen Polizeigewahrsam  zugeführt. Ein Strafverfahren wegen schweren Landfriedensbruchs und  gefährlicher Körperverletzung ist eingeleitet. Die Kriminalpolizei wurde mit den weiteren Ermittlungen beauftragt.

Im Verlauf des Vormittags wird die Staatsanwaltschaft Bochum  entscheiden, ob die Festgenommenen dem Haftrichter vorgeführt werden. Den Angreifern, die überwiegend libanesischer Herkunft sind, ist in  der Vergangenheit der Zutritt in die Diskothek vom  Sicherheitspersonal verweigert worden. Daher geht die Polizei von  einem offensichtlich geplanten Racheakt als Hintergrund des Angriffs aus.

—–

Quelle: Polizei Bochum

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1177 · 07 2 · # Mittwoch, 6. Dezember 2017