Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

hund-in-muellfahrzeug_bremen-hemelingen_polizei
Ausgesetzt: Hund in Müllwagen gefunden! Er wurde in einem Müllcontainer ausgesetzt. “Nur knapp dem Tod entkommen!” In Bremen-Hemelingen entdeckten gestern Morgen zwei Mitarbeiter der Abfallentsorgung einen abgemagerten und verängstigten Hund in ihrem Müllwagen. Nur mit Glück geriet er nicht in die Trommel des Transporters. Unbekannte hatten das Tier offensichtlich in einem zuvor entleerten Container ausgesetzt. Der 45 Jahre alte Mitarbeiter leerte zusammen mit seinem Kollegen in der Hannoverschen Straße einen Müllcontainer und fuhr weiter in einen Seitenweg. Plötzlich nahm er Kratzgeräusche aus dem Inneren des Aufsatzes wahr. Der 45-Jährige hielt an, schaute sofort nach und entdeckte einen kleinen braunen Hund, der kurz vor der Trommel saß und beinahe in die Presse geriet. Das Tier zitterte am ganzen Körper und fraß bereits Folien und andere Kunststoffe. Foto: Polizei Bremen 

 

Hund zur Tierärztlichen Klinik gebracht…

Die Mitarbeiter verständigten daraufhin umgehend die Polizei. Der Hund wurde von einer Streifenwagenbesatzung der Polizei Bremen zur Tierärztlichen Klinik gebracht, wo er über Nacht blieb. Anschließend soll er ins städtische Tierheim gebracht werden. Es wurde ein Strafverfahren gegen Unbekannt, wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet.

 

Der kleine  Hund  heisst nun Oskar!

Auf dem Weg zur Klinik erhielt der Hund von den beiden Polizisten übrigens den Namen Oskar, in Anlehnung an die Figur “Oskar aus der Mülltonne” aus der Sesamstraße und verbunden mit dem Wunsch auf ein zukünftig besseres Leben…

Quelle: Pressestelle Polizei Bremen

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 2833 · 07 2 · # Montag, 11. Dezember 2017