Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

polizei-oberberg-gummersbach-oberbergischer-kreis_logo

Raub auf ältere Dame aufgeklärt

17-jähriger Tatverdächtiger geständig

Radevormwald – Intensive Ermittlungen des Kriminalkommissariats Wipperfürth führten gestern zu der Festnahme eines 17-jährigen Schülers aus Radevormwald, der im Verdacht steht, am 17.01.2013 einen Raubüberfall begangen zu haben Der 17-Jährige soll um 15:50 Uhr des Tattages einer 77-jährigen Seniorin aus Radevormwald, die mit ihren Rollator auf der Kottenstraße unterwegs war, die Handtasche geraubt haben. Dabei soll er die ältere Dame geschubst und dann die Handtasche aus dem Einkaufskorb gerissen haben. Danach flüchtete er in Richtung der dortigen Grundschule. Bei dem Raubüberfall wurde die Frau schwer verletzt und musste in den Folgetagen operiert werden. Der festgenommene 17-jährige Tatverdächtige zeigte sich in der polizeilichen Vernehmung voll geständig.

 

Kommissar Zufall half kräftig mit

Festnahmen nach Einbrüchen in Wiehl und Morsbach

Nümbrecht – Mehrere Jugendliche/Heranwachsende, die im Verdacht stehen, die Einbrüche in der Nacht von Montag auf Dienstag in Tankstellen in Morsbach und Waldbröl, den Pkw- Diebstahl und das Fahrzeug in Band gesetzt zu haben, sind gestern am späten Nachmittag in Nümbrecht festgenommen worden. Dabei half Kommissar Zufall kräftig mit. In einer Einbahnstraße in Nümbrecht kam den Polizeibeamten ein Pkw entgegen. Die logische Folge: Das Fahrzeug wurde angehalten und die vier Insassen kontrolliert. Im Fahrzeug befanden sich mehrere Rucksäcke, prallgefüllt mit Zigaretten. Das nährte bei den Beamten den Verdacht, dass ein Zusammenhang mit den Einbrüchen der vergangenen Nacht bestehen könnte. Anschließende Ermittlungen bestätigten diese Annahme und förderten weiteres Diebesgut zutage. Auch rückten noch zusätzliche Personen in den Fokus der Beamten, sodass zwischenzeitlich acht Jugendliche/Heranwachsende intensiv überprüft werden mussten. Letztendlich blieben fünf Tatverdächtige im Alter von 17 – 20 Jahren aus Waldbröl und Nümbrecht übrig. Ihnen werden noch weitere Straftaten vorgeworfen, darunter mehrere Kennzeichendiebstähle und zumindest einen Tankbetrug in Waldbröl-Hermesdorf. Die Tatverdächtigen werden nach ihrer Vernehmung entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

 

Verkehrsunfall mit leicht verletzten Person

Waldbröl – In den frühen Morgenstunden am Dienstag (26.02.) kam es an der Kreuzung Siegener Str. / Alfenzinger Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 29- jährige Frau aus Reichshof leicht verletzt wurde. Die Fahrerin war um 05:40 Uhr mit ihrem Pkw auf der Landesstraße 324 in Richtung Waldbröl unterwegs. An der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden 43- jährigen Unfallverursacher. Dieser wollte, trotz Gegenverkehr nach links abbiegen. Die Frau wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand leichter Sachschaden an beiden Fahrzeugen.

 

Weiterer Schockanruf – sofort enttarnt

Radevormwald – Eine 63-jährige Frau aus Radevormwald reagierte am Dienstagnachmittag (26.02.) absolut richtig. Sie erhielt einen Anruf von einer Frau, die vorgab, eine Bekannte zu sein. Die Anruferin sagte, sie sei verletzt und benötige dringend eine größere Menge Bargeld. Da die 63- ährige aber bereits vor einigen Monaten auf genau solch einen Anruf reingefallen war und das Geld bezahlt hatte, notierte sie sich jetzt die Telefonnummer. Sie legte auf und verständigte umgehend die Polizei. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

 

Einbrecher bei Tatausführung überrascht

Hückeswagen – Am Dienstagabend (26.02.) um 19:30 Uhr erwischte eine 31-jährige Zeugin aus Hückeswagen in der Straße Am schwarzen Weg einen Einbrecher auf frischer Tat. Die Frau stand auf einem Balkon und wunderte sich über die Geräusche, die einige Etagen tiefer aus Richtung der dortigen Bäckerei kamen. Sie sprach den Mann an, der sich an der Eingangstür zu schaffen machte und versuchte diese aufzuhebeln. Der Einbrecher ließ daraufhin von seinem Vorhaben ab und entfernte sich in aller Ruhe. Die Eingangstür wurde durch die Hebelversuche beschädigt und musste erneuert werden. Der Mann ist ca. 30 Jahre alt, trug eine mintgrüne Winterjacke und eine schwarze Strickmütze mit einem Emblem auf der Vorderseite. Hinweise bitte an die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110.

 

Bewohner überraschen Einbrecher in ihrem Haus

Waldbröl – Einbrecher drangen am Dienstag (26.02.) um 20:15 Uhr in ein freistehendes Einfamilienhaus im Fontaneweg in Waldbröl ein. Sie hebelten die rückseitige Terrassentür auf und verschafften sich so Zutritt ins Haus. Als die Hausbewohner nach Hause kamen, hörten sie Geräusche und Stimmen. Bis sie in dem Wohnzimmer waren, konnten die Diebe jedoch unerkannt mit dem Schmuck der Familie flüchten. Sie hinterließen jedoch Schuhabdrücke, die von der Polizei gesichert wurden.

 

Ohne Führerschein in die Polizeikontrolle

Waldbröl – Im Rahmen einer Verkehrskontrolle in Waldbröl wurde am Dienstag (26.02.) um 17 Uhr ein 31-jähriger Pkw-Fahrer in der Friedrich – Wilhelm – Str. angehalten und kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet.

 

Flüchtig nach Tankbetrug

Waldbröl – Am Sonntagabend (24.02.) tankten Täter ihren BMW an einer Tankstelle in Waldbröl und flüchteten ohne zu bezahlen. Um 21:57 Uhr fuhren sie mit einem roten BMW, vermutlich 5er Reihe, an die Tankstelle. Die an dem BMW angebrachten Kennzeichen (GM – VJ 2112) sind als gestohlen gemeldet.

 

Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.

 

Quelle:  Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1384 · 07 2 · # Donnerstag, 7. Dezember 2017