Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

polizei-oberberg-gummersbach-oberbergischer-kreis_logo

Jugendliche unter Verdacht

Von Kfz-Diebstahl über Verkehrsunfallflucht zu Brandstiftung

Wiehl – 24 Straftaten von Diebstahl von Kfz über Diebstahl aus Kfz, versuchten Diebstahlsdelikten, Verkehrsunfallflucht mit entwendeten Pkw bis hin zur Brandstiftung eines entwendeten Pkw hielten die Polizei von Dezember bis Februar in Wiehl und Umgebung in Atem. Nach intensiven Ermittlungen des Kriminalkommissariats Gummersbach wurden zwei männliche Tatverdächtige im Alter von 17 Jahren aus Wiehl ermittelt. Ihnen wird vorgeworfen, in den Weihnachtsferien zunächst einen Pkw Audi, in dem der Originalschlüssel lag, entwendet zu haben. Der Audi wurde einen Tag später beschädigt aufgefunden und sichergestellt. Der Schlüssel fehlte. Eine Woche später sollen die Jugendlichen den Audi erneut entwendet haben, offensichtlich mit dem Originalschlüssel. Einen Tag später fanden Zeugen den Wagen stark unfallbeschädigt auf. Anfang Januar kam es zu weiteren Kfz.-Delikten im Bereich Wiehl.

Nach anfänglichen Versuchen und Diebstahlsdelikten aus Kraftfahrzeugen stahlen die Verdächtigen einen VW Bus, ebenfalls mit Originalschlüsseln. Mit diesem Bus fuhren die Jugendlichen dann nach Gummersbach-Berghausen, wo eine 14 jährige Bekannte des Duos wohnt. Zu Dritt sollen sie in Gummersbach – Berghausen weitere Kfz.-Delikte begangen haben, unter anderen wurde ein alter Opel Astra, in dem der Zündschlüssel steckte, entwendet. Damit beging das Trio einen Verkehrsunfall mit Flucht.

Die männlichen Jugendlichen zeigten sich bei den Vernehmungen zu diesen Delikten geständig. In der Folgezeit, Anfang Februar 2013, kam es im Bereich Wiehl zu weiteren Delikten. So wurde der VW Bus erneut entwendet, offensichtlich wieder mit Originalschlüssel, der noch im Besitz der jugendlichen Täter war. In einer Nacht zeigten Geschädigte insgesamt 7 Delikte rund um das Kraftfahrzeug in Wiehl-Alferzhagen an. Der bereits im Januar gestohlene VW – Bus wurde unweit von Alferzhagen aufgefunden. Es kann daher davon ausgegangen werden, dass diese Taten ebenfalls durch die Jugendlichen begangen wurden. Einer der Jugendlichen bezichtigt zumindest den Anderen der Tat. Dieser soll noch im Besitz des VW – Bus – Schlüssels gewesen sein.

Auch deutet im Fall des Diebstahls eines Pizza-Taxis im Ortszentrum Wiehl, mit dem dann nachfolgend zwei Unfallfluchten begangen wurden, alles daraufhin, dass zumindest einer der Jugendlichen die Tat begangen hat. Nach den Unfallfluchten setzten der oder die Täter den Pkw in Brand. Die beiden männlichen Tatverdächtigen sind zurzeit in einem Heim in Rheinland-Pfalz untergebracht, die14-Jährige aufgrund einer Maßnahe des Jugendamtes in einer Einrichtung in Schweden. Die Ermittlungen dauern an.

 

Verkehrsunfallflucht mit Sachschaden

Wipperfürth – Seit dem frühen Mittwochmorgen (27.02.) ist von der August-Mittelstenscheid-Straße in Wipperfürth ein Pkw flüchtig, der dort die Leitplanke und einen Grundstückszaun beschädigt hat. Zeugen beobachteten, wie ein dunkles Fahrzeug zwischen 06:30 Uhr und 07 Uhr zunächst gegen die Leitplanke und anschließend gegen den Maschendrahtzaun eines angrenzenden Wohnhauses fuhr. Das Fahrzeug entfernte sich anschließend von der Unfallstelle. An der Unfallstelle konnte die Polizei Fahrzeugteile des Unfallverursachers sicherstellen. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Wipperfürth unter der Telefonnummer: 02261-81990

 

Flüchtiger Golffahrer beschädigt Fahrzeug

Fußgänger kann sich mit einem Sprung retten

Waldbröl – Ein Fußgänger konnte sich am Mittwoch (27.02.) um 18:25 Uhr in Waldbröl gerade noch vor einem rücksichtslosen Autofahrer retten. Der flüchtige Autofahrer fiel zunächst in der Alten Poststraße mit hoher Geschwindigkeit auf. An dem Kreisverkehr Kaiserstraße fuhr er dann an einem Polo vorbei, der vor dem dortigen Zebrastreifen wartete, um dem Fußgänger das Überqueren zu ermöglichen. Beim Vorbeifahren streifte er den Polo und beschädigte diesen. Der Mann auf dem Zebrastreifen konnte sich noch durch einen Sprung zurück auf den Gehweg retten. Der Unfallverursacher flüchtete daraufhin. Laut Zeugen soll es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um einen VW Golf handeln mit GM – Kennzeichen. Der Fahrer trug eine weiße Basecap. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Gummersbach unter der Telefonnummer: 02261-81990

 

VFL-Spieler während des Trainings bestohlen

Jugendliche machen Spritztour mit gestohlenem Pkw

Gummersbach – Während des Trainings des VFL – Gummersbach drangen Diebe am Mittwoch (27.02) zwischen 18 und 20 Uhr in die Umkleidekabine der Spieler ein. Dort entwendeten sie neben Bargeld und EC-Karten auch zwei Pkw – Schlüssel. Ein VFL-Spieler stellte dann auch kurze Zeit später den Diebstahl seines Fahrzeugs fest. Nach Hinweisen aus der Bevölkerung konnte noch am gleichen Tag um 20:45 Uhr der gestohlene Hyundai in Bergneustadt angetroffen werden. Die Insassen waren zwei Jugendliche im Alter von 12 und 15 Jahren. Ein dritter Tatverdächtiger (15 Jahre) hatte sich frühzeitig von den beiden getrennt. Sämtliches Diebesgut konnte aufgefunden und sichergestellt werden.

 

Wohnungseinbrecher auf frischer Tat überrascht

Gummersbach – Trotz Fensterscheiben aus Panzerglas gelang es am Mittwoch (27.02.) einem Einbrecher in ein Wohnhaus in Wiehl – Bielstein, An der Kirchhardt einzubrechen. Der Täter versuchte um 21:15 Uhr zunächst ein Fenster einzuschlagen. Da es sich dabei um Panzerglas handelte, verursachte er zwar großen Schaden, konnte das Fenster jedoch nicht öffnen. Er versuchte dann erneut sein Glück an der Terrassentür des Hauses. Hier gelang es ihm mit erheblichem Kraftaufwand ein Loch in die Scheibe zu schlagen. Er konnte sich so Zutritt in das Wohn- und Arbeitszimmer des Hauses verschaffen. Während er die Schränke durchwühlte, überraschte ihn eine Nachbarin der Wohnungsinhaber. Diese bemerkte das beschädigte Fenster, hörte Geräusche aus dem Wohnzimmer und wollte in dem Haus nach dem Rechten sehen. Der Täter flüchtete sofort unerkannt. Zur Zeit ist noch unklar ob er bei der Flucht Diebesgut dabei hatte. Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge bitte an die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110.

 

Ohne Führerschein aufgefallen

Gummersbach – Am Montag um 23:10 Uhr kontrollierte die Polizei an der Einmündung Gimborner Straße / Robertstraße einen VW Golf. Der 33- jährige Fahrzeugführer konnte bei der Kontrolle keinen Führerschein vorweisen. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet.

 

Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.

 

Quelle:  Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1230 · 07 2 · # Freitag, 15. Dezember 2017