Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

polizei-oberberg-gummersbach-oberbergischer-kreis_logo

Ermittlungsergebnis zum Verkehrsunfall

Reichshof – Am frühen Sonntagmorgen (03.03.) ereignete sich auf der Aucheler Straße in Reichshof-Sinspert ein Verkehrsunfall mit drei schwer verletzten Personen. Zwei weitere Männer, die sich in dem Pkw befanden, darunter auch der Fahrer flüchteten von der Unfallstelle. Beide Personen konnte die Polizei am späten Sonntagnachmittag unweit des Unfallortes an ihrem vorübergehenden Wohnort aufgreifen. Grundsätzlich wohnen Beide in Polen. Das Duo im Alter von 24 und 28 Jahren wurde vorläufig festgenommen. Bei den Vernehmungen am heutigen Tag räumte der 28-Jährige ein, das Fahrzeug geführt zu haben. Er wird zurzeit dem Haftrichter vorgeführt. Ob der die Untersuchungshaft anordnet, ist noch offen.

 

Kennzeichen gestohlen

Wiehl – Die amtlichen Kennzeichen SU-LS 2705 stahlen unbekannte Täter von einem Pkw VW Polo, der in der Nacht von Samstag auf Sonntag (03.03.) auf dem Pendlerparkplatz an der Autobahnanschlussstelle Bielstein stand. Hinweise bitte an die Polizei Gummersbach unter der Tel. Nr. 02261/81990.

 

Mülleimer angesteckt

Tatverdächtige ermittelt

Gummersbach – In der Moltkestraße und der Kaiserstraße brannten am frühen Sonntagmorgen zwei Mülleimer. In der Kaiserstraße beobachtete ein Zeuge zwei tatverdächtige Jugendliche. Die eingesetzten Polizeibeamten nahmen in der Nähe des Tatortes dann auch zwei Gummersbacher im Alter von 17 und 18 Jahren fest. Im Rucksack des 18-Jährigen fanden die Beamten fünf Feuerzeuge und 300ml Feuerzeuggas. Beide konnten nach Sachverhaltsermittlung den Heimweg antreten, der 17-Jährige allerdings erst nach Benachrichtigung seiner Eltern und in deren Begleitung. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

 

23 Päckchen Tabak gestohlen

Ladendieb festgenommen

Gummersbach – Zwei Ladendiebe beobachtete ein Ladendetektiv am Freitagnachmittag bei ihrer „Arbeit“ in einem Supermarkt in der Kölner Straße in Gummersbach-Rebbelroth. Diese versuchten sich dem Zugriff des Detektivs durch Flucht zu entziehen. Einem Verdächtigen gelang dies auch, den anderen nahmen Polizeibeamten in seinem in der Nähe geparkten Fahrzeug fest. Der 26-jährige Bergneustädter wurde dem Haftrichter vorgeführt, der ihn bis zu seiner Verhandlung in Haft schickte.

 

Alkohol am Steuer

Während einer Unfallaufnahme am Freitag (1.3.)in Gummersbach fiel den eingesetzten Polizisten eine Alkoholfahne bei dem 71-jährigen Unfallgeschädigten auf.

Gummersbach – Dieser fuhr um 17:15 Uhr von einer Grundstücksausfahrt nach rechts auf die Dieringhauser Straße. Der 68-jährige Unfallverursacher verließ zeitgleich eine gegenüberliegende Ausfahrt und fuhr nach links auf die Dieringhauser Straße. Dort kam es zum Unfall, bei dem leichter Sachschaden an beiden Fahrzeugen entstand. Für den 71-jährigen hatte der Unfall noch weitere Folgen. Es wurde eine Blutprobe angeordnet und er musste seinen Führerschein abgeben.

 

Roter Kleinbus flüchtig

Radevormwald – Eine 38-jährige Frau aus Radevormwald saß am Freitag (1.3.) um 07:33 Uhr mit ihren beiden Kindern (7 und 14 Jahre) in einem auf der Kölner Straße in Radevormwald geparkten Pkw, als plötzlich ein Kleinbus gegen sie fuhr. Er streifte ihren Außenspiegel, wodurch leichter Sachschaden entstand. Trotz Hupen der Frau entfernte er sich in Richtung Heide. Bei dem Flüchtigen handelt es sich um einen roten, als Schulbus gekennzeichneten Kleinbus. Hinweise an das Verkehrskommissariat Wipperfürth unter der Telefonnummer: 02261/81990.

 

Blauer Kastenwagen beschädigt Bruchsteinmauer

Waldbröl – Auf der Hauptstraße in Waldbröl-Hermesdorf beschädigte am Freitag (1.3.) ein Fahrzeug die Bruchsteinmauer eines Wohnhauses. Zeugen beobachteten um 15 Uhr einen blauen Kastenwagen, der von der Hauptstraße nach rechts in den Verbindungsweg zur Straße Altengarten abbog. Die beiden Insassen sahen sich den angerichteten Schaden an und fuhren anschließend von der Unfallstelle weg. Bei den beiden Personen soll einer dunkelhaarig sein und der andere eine Halbglatze haben. Hinweise an das Verkehrskommissariat Gummersbach unter der Telefonnummer: 02261/81990.

 

Einbrecher im Südkreis auch zur Tageszeit unterwegs

Morsbach – Reichshof – In der Straße Niederasbach in Morsbach stiegen Einbrecher am Samstag (2.3.) zwischen 17:45 und 22:10 Uhr über ein aufgehebeltes Küchenfenster in das Einfamilienhaus ein. Sie durchwühlten alle Schränke auf der Suche nach Bargeld und Schmuck und flüchteten daraufhin mit ihrer Beute in unbekannte Richtung. Weniger Erfolg hatten Diebe am gleichen Tag in Reichshof. Dort hebelten sie zwischen 20:30 und 20:45 Uhr das Schlafzimmerfenster eines Einfamilienhauses im Bitzenweg auf. Im Haus bemerkten sie jedoch schnell, dass sie nicht alleine waren, denn der Hauseigentümer befand sich im Wohnzimmer. Sie traten sofort den Rückzug an, ohne weiter nach möglicher Beute zu suchen. Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei zu beiden Fällen unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.

 

2 Tageswohnungseinbrüche

Eheringe und Goldschmuck erbeutet

Wiehl – Auf Schmuck hatten es Einbrecher am Sonntag (3.3.) in Wiehl – Bielstein in der Straße Im alten Garten abgesehen. Sie öffneten in der Zeit zwischen 14:45 und 19:30 Uhr gewaltsam das Badezimmerfenster eines Einfamilienhauses. Dort durchsuchten sie die Schränke nach Wertgegenständen und flüchteten anschließend mit den Eheringen und einer Goldkette in unbekannte Richtung. Dagegen erfolglos blieben Einbrecher am Freitag (1.3.) in der Damtestraße. Dort gelangten sie durch den Keller in das Einfamilienhaus. In der Zeit zwischen 19:20 und 22:45 Uhr hebelten sie zunächst die Kellertür auf und auf der Suche nach Diebesgut noch eine weitere Tür im Haus. Sie konnten trotzdem nichts Brauchbares finden und entfernten sich ohne Beute. Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei zu beiden Fällen unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.

 

In Tanzschule eingebrochen

Gummersbach – Eine Tanzschule in Gummersbach war am Wochenende Ziel von Einbrechern. Die Täter öffneten in der Zeit von Freitag (1.3.) 22:20 bis Samstag 9 Uhr gewaltsam die Notausgangstür der Tanzschule in der Straße Am Sängerheim. So gelangten sie in den Bereich der Tanzbar und entwendeten aus der dortigen Kasse das vorhandene Bargeld. Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.

 

In Passage Schaukasten eingeschlagen

Radevormwald – Am Samstag um 4 Uhr nachts erweckte das Splittern von Glas die Aufmerksamkeit eines Zeugen in der Kaiserstraße in Radevormwald. Die hinzu gerufene Polizei stellte zunächst nur die Beschädigung des Schaukastens eines Ladenlokals fest. Ein Täter hatte die Scheibe des Schaukastens mit einem Pflasterstein eingeworfen. Am Sonntagmorgen stellte sich jedoch heraus, dass aus dem Schaukasten ein digitaler Bilderrahmen gestohlen wurde. Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.

 

Einbruch in Bürokomplex

Hückeswagen – In dem Firmenkomplex (ehemaliges Krankenhaus) in der Marienstraße in Hückeswagen schlugen Einbrecher am Samstag (2.3.) zwischen 13:30 und 16:30 Uhr ein Fenster an der Gebäuderückseite ein. Sie verschafften sich so Zutritt in das Bürogebäude. Aus den Büros entwendeten sie Bargeld und Computermonitore. Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.

 

Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.

 

Quelle:  Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1085 · 07 2 · # Montag, 11. Dezember 2017