Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Reichshof – Am 03.10.2008 um 08:30 Uhr, kehrte ein Hausbesitzer in Reichshof-Eckenhagen, Hauptstraße, von der Nachtschicht zurück nach Hause. Im Wohnzimmer bemerkte er eine Person, die vor einer Kommode hockte. Auf den ersten Blick ging der 43-jährige Geschädigte davon aus, dass es sich um seine Frau handeln würde. Auf den zweiten Blick sah er, dass es sich um eine fremde Frau handelte. Auf den dritten Blick…

 

…stellte er fest, dass es sich um einen Mann in Frauenkleidern handelte. Es kam zu einem kurzen Wortwechsel, bevor der Verkleidete aus dem Haus zu flüchten versuchte. Der Hausbesitzer nahm die Verfolgung auf und konnte den Täter vor Erreichen des Wohnzimmerfensters festhalten. Es kam zu einem Gerangel, wobei der Geschädigte leicht am Bauch verletzt wurde und dem Täter durch das Wohnzimmerfenster die Flucht gelang.

 

In der Nähe des Tatortes fanden die später eintreffenden Polizeibeamten einen verdächtigen Pkw, dieser führte dann nach längeren Ermittlungen tatsächlich zu einem 26-jährigen Tatverdächtigen. Bei den weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 26-jährige Waldbröler nach dem Einbruchsdiebstahl in Eckenhagen, sich zu Fuß auf den Weg in Richtung Waldbröl gemacht hatte. Auf halber Strecke, in Reichshof-Nespen, begann es ihn in seinem Minirock zu frösteln.

 

Um dem entgegenzuwirken, stieg er in den Keller eines Wohnhauses ein und entwendete eine Winterjacke. Teile seiner Bekleidung ließ er dafür am Ort zurück. Bei der Durchsuchung der Wohnung in Waldbröl durch Ermittlungsbeamte des Regionalkommissariats Waldbröl fanden sich Hinweise auf einen Kellereinbruch in Windeck-Dattenfeld. Dieser wird auch von dem Tatverdächtigen eingeräumt. Hinsichtlich weiterer Delikte wird noch ermittelt.

 

Quelle: Pressestelle KPB Oberbergischer Kreis

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1098 · 07 2 · # Mittwoch, 13. Dezember 2017