Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

polizei-oberberg-gummersbach-oberbergischer-kreis_logo

18-Jährige unsittlich berührt

Polizei sucht Pärchen als Zeuge

Gummersbach – Von einem unbekannten Mann unsittlich berührt wurde eine 18-jährige Lindlarerin auf dem Parkdeck des Krankenhauses in Gummersbach. Die 18-Jährige befand sich am Montagabend kurz nach 20:00 Uhr auf dem Parkdeck, als sie von einem unbekannten Mann von hinten ergriffen und unsittlich berührt wurde. Durch lautes Schreien konnte sie den Unbekannten in die Flucht schlagen. Personenbeschreibung: Männlich, etwa 20 Jahre alt, 180 cm – 185 cm groß, dunkel gekleidet, Baseballkappe. Die Person führte eine Sporttasche mit sich. Unmittelbar nach dem Vorfall befuhr ein Pärchen mit seinem Fahrzeug das Parkdeck und kam der Lindlarerin zu Hilfe. Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet oder im Umfeld verdächtige Beobachtungen gemacht haben, insbesondere wird das Pärchen als Zeuge gesucht. Hinweise bitte innerhalb der Bürodienstzeit an das KK 1, Herrn Schweitzer unter der Tel. Nr. 02261-8199827 oder außerhalb der Bürodienstzeit unter der Tel. Nr. 02261-81990

 

Mit Drogen am Steuer

Gummersbach – Am Dienstag (19.3.) bemerkten Polizeibeamte bei zwei Autofahrern in Gummersbach typische Anzeichen von Drogenkonsum. Um 10:50 Uhr fiel auf der Wilhelm-Breckow-Allee ein 45-Jähriger mit geröteten und glasigen Augen auf. Ein Drogenvortest zeigte den Konsum von Amphetamin an. Um 13:15 Uhr ging der Polizei auf der Kölner Straße ein 27-Jähriger ins Netz. Auch er zeigte deutliche Zeichen von Drogenkonsum. Ein entsprechender Test vor Ort fiel positiv aus. Beide Männer mussten eine Blutprobe abgeben. Die Beamten leiteten jeweils ein Strafverfahren ein und untersagten die Weiterfahrt.  

 

Einbruch in Elektronikfirma

Wiehl – In der Nacht von Montag auf Dienstag (19.3.) hebelten Unbekannte das Fenster einer Elektrofirma, Auf den Pühlen, in Wiehl-Bomig auf. In der Firma durchsuchten sie sämtliche Räume und Büroschränke nach Wertgegenständen. Über die Höhe des Diebesgutes konnte bei Anzeigenerstattung noch keine Angaben gemacht werden. Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge bitte an die Polizei unter der Telefonnummer: 02261-81990

 

Einbruch in Firma

Computerteile erbeutet

Radevormwald – Durch ein ausgehebeltes Fenster gelangten Einbrecher in der Zeit zwischen Montag (18.3.) 14 Uhr und Dienstag 6:30 Uhr in eine Firma in Radevormwald. Dort stiegen sie über ein rückseitiges Fenster ins Objekt ein und durchsuchten Schränke und die Räume der Werkstätten. Um in den Bürotrakt zu gelangen, hebelten sie die verschlossene Verbindungstür auf und suchten auch dort nach Wertgegenständen. Zu guter Letzt schlugen die Eindringlinge die Seitenscheibe eines in der Lagerhalle abgestellten Wohnmobils ein. Im Anschluss entfernten sie sich mit diversen Computerteilen in unbekannte Richtung. Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge bitte an die Polizei unter der Telefonnummer: 02261-81990

 

Radevormwald und Nümbrecht / Tageswohnungseinbrüche

Uhren und Edelstein entwendet

Radevormwald – Nur für die kurze Zeitspanne von einer Stunde verließ am Dienstag (19.3.) ein Ehepaar in Radevormwald ihr Haus, um bei der Rückkehr festzustellen, dass sie Opfer eines Einbruchs wurden. Zwischen 10 und 11 Uhr morgens versuchten Kriminelle in der Weststraße zunächst die rückseitig gelegene Terrassentür gewaltsam auf zu hebeln. Als dies nicht funktionierte, ließen sie von der Tür ab und schlugen ein Loch in das Schlafzimmerfenster. Auf diese Art gelangten sie nun ins Haus und durchsuchten sämtliche Räume. Neben mehreren Fahrzeugscheinen und Uhren wurde auch ein Edelstein entwendet.

Nümbrecht – Identisch gingen am Dienstag (19.3.) Einbrecher in einem Einfamilienhaus in Nümbrecht vor. In der Zeit zwischen 7:30 Uhr und 12 Uhr versuchten die Täter die Hauseingangstür aufzuhebeln. Als dies misslang, versuchten sie ihr Glück durch ein Kellerfenster, das sie gewaltsam öffneten. Offensichtlich mussten sie jedoch feststellen, dass die Fensteröffnung zu klein war und ließen von weiteren Einbruchsversuchen ab.

Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge bitte an die Polizei unter der Telefonnummer: 02261 / 81990.

 

Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.

 

Quelle:  Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1122 · 07 2 · # Dienstag, 12. Dezember 2017