Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

polizei-oberberg-gummersbach-oberbergischer-kreis_logo

Drogen am Steuer

Blutprobe angeordnet

Gummersbach – Ein positiver Drogentest beendete gestern (21.03.) um 12:20 Uhr die Fahrt eines 32-jährigen Gummersbachers auf der Kölner Straße in Gummersbach-Niederseßmar. Polizeibeamte der Wache Gummersbach kontrollierten den 32-jährigen Pkw-Fahrer und stellten dabei fest, dass dieser vermutlich unter Drogeneinfluss stand. Sie ordneten ein Blutprobe an, untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Verfahren ein. 

 

Verkehrszeichen beschädigt

Unfallverursacher flüchtig

Wipperfürth – Etwa 1.500 Euro Sachschaden verursachte ein unbekannter Fahrzeugführer in der Zeit von Donnerstag, 21:30 Uhr bis Freitag (22.03.), 00:45 Uhr. Der Unfallflüchtige befuhr vermutlich mit einem Lkw die B 506, (Kölner-Tor-Platz) in Wipperfürth aus Richtung Gladbacher Straße kommend und bog an der Kreuzung nach links auf die Lenneper Straße ab. Hierbei kollidierte er mit einer Ampel und einem Verkehrszeichen. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte der Fahrer seine Fahrt fort. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Wipperfürth unter der Tel. Nr. 02261-81990 

 

Verkehrsunfall mit zwei Verletzten

Beifahrer griff ins Lenkrad

Radevormwald – Auf der Bundesstraße 483 zwischen Radevormwald-Wellingrade und Schwelm kam es am Donnerstag (21.3.) zu einem Verkehrsunfall, bei dem die Fahrt an einem Baum endete. Gegen 17:19 Uhr befuhr eine 81-jährige Seatfahrerin aus Werdohl die Bundesstraße in Richtung Schwelm. Aus bislang unbekannter Ursache kam sie von der Fahrbahn nach rechts auf den Grünstreifen ab. Ihr 78-jähriger Beifahrer (whft. Ennepetal) wollte Schlimmeres verhindern und griff der Fahrerin ins Lenkrad. Darüber erschrak sich die 81-Jährige jedoch so, dass sie das Lenkrad herumriss und somit die Kontrolle über das Fahrzeug verlor. Sie gerieten ins Schleudern, kamen nach links von der Fahrbahn ab und schleuderten dort gegen einen Baum. Beide Insassen wurden durch den Aufprall leicht verletzt. An dem Seat entstand mittlerer Sachschaden; er musste abgeschleppt werden.

  

Lisbeth in Aktion

235 Gramm Marihuana beschlagnahmt 

Vollen Erfolg brachte der Einsatz des Rauschgiftspürhunds „Lisbeth“ bei einer Wohnungsdurchsuchung in Gummersbach. Die Polizei wurde gerufen weil sich Nachbarn über den süßlichen Geruch im Haus beschwerten. Als sie vor Ort den typischen Geruch von Marihuana feststellten, forderten die eingesetzten Beamten sofort die Unterstützung eines Hundeführers an. Zusammen mit ihrem Hund Lisbeth erschien kurze Zeit später die oberbergische Hundeführerin an der Örtlichkeit. Kaum in der Wohnung des 22-Jährigen angekommen, schlug Lisbeth auch sofort Alarm. Auf die feine Nase war Verlass, denn, die an mehreren Stellen in der Wohnung versteckten Drogendepots, wurden allesamt aufgespürt. Insgesamt konnte die Polizei bei der Durchsuchung 235 Gramm Marihuana im Wert von etwa 2000,- Euro sicherstellen. Außerdem beschlagnahmten sie Blumentöpfe, in denen neue Marihuanapflanzen ankeimten. Der 22-Jährige sowie seine beiden anwesenden Freunde wurden zunächst festgenommen, konnten aber nach Vernehmung wieder entlassen werden. Auf sie wartet ein Strafverfahren. 

 

Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110 entgegen.

 

Quelle:  Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 903 · 07 2 · # Freitag, 15. Dezember 2017