Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Oberbergischer Kreis. Weit über 1.000 Besucher nahmen an den Informationsabenden der Betreuungsstelle des Oberbergischen Kreises unter dem Motto „Bestimmen Sie selbst – so lange Sie noch können“ im Winter 2007/2008 teil. „Aufgrund der großen Nachfrage, die uns überrascht und natürlich sehr gefreut hat, setzen wir die Reihe der Informationsabende jetzt fort“, kündigt Sozialdezernent Dr. Jorg Nürmberger an. Vom 27. Oktober bis 20. November finden sieben Veranstaltungen im Kreisgebiet statt.

 

Ende 2007 und Anfang 2008 hatte der Oberbergische Kreis in allen 13 Städten und Gemeinden über die Möglichkeiten informiert, für den Fall der eigenen Handlungsunfähigkeit – beispielsweise nach einem Unfall – vorzusorgen. Die Nachfrage war so groß, dass selbst Landrat Hagen Jobi bei einer Veranstaltung die Ärmel hochkrempelte und für Nachschub an Sitzgelegenheiten sorgte. „Ich habe mich besonders gefreut, dass auch junge Leute gekommen sind, um sich von den Fachleuten Tipps zu holen“, sagt Dr. Nürmberger. Sowohl vom Rat der Experten als auch von schriftlichen Materialien machten die Besucher der Info-Abende regen Gebrauch. „Vielen Zuhörern war überhaupt nicht bekannt, dass sie durch Partner, Eltern oder Kinder im Notfall nicht automatisch vertreten werden können“, so die Erfahrung des Sozialdezernenten.

 

Ab dem 18. Lebensjahr gilt: Wer für den Notfall keine Vorsorgevollmacht unterzeichnet hat, wird durch eine gerichtlich bestellte Betreuung vertreten. Die Verfahren dazu sind für die Betroffenen gerade in einer Notsituation oft unangenehm und mit großem Aufwand verbunden. Vorsorge ist daher sinnvoll.

 

Nähere Informationen gibt es bei folgenden Veranstaltungen:

  • Gummersbach: Montag, 27. Oktober, um 18.30 Uhr im Sitzungsraum des Hohenzollernbades gegenüber dem Kreishaus, Moltkestraße 45. Für diesen Info-Abend ist eine Anmeldung erforderlich unter der Telefonnummer 02261/88-5108.
  • Lindlar: Donnerstag, 30. Oktober, um 18.30 Uhr im Ratssaal „Alte Schule“, Eichenhofstraße 6.
  • Marienheide: Montag, 3. November, um 18.30 Uhr im Forum der Grundschulen, Leppestraße 26.
  • Hückeswagen: Donnerstag, 6. November, um 18.30 Uhr im Forum der Realschule, Kölner Straße 53.
  • Wiehl: Montag, 10. November, um 18.30 Uhr in der Volksbank, Bahnhofstraße 3.
  • Reichshof: Montag, 17. November, um 18.30 Uhr im „Haus des Gastes“ in Eckenhagen, Barbarossastraße 5.
  • Waldbröl: Donnerstag, 20. November, um 18.30 Uhr in der Mensa der Grundschule, Höhenweg 49.

 

Informationen gibt es auch im Internet unter www.obk.de  unter der Rubrik „Aktuelles“.

 

Quelle: Oberbergischer Kreis – Der Landrat

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1125 · 07 2 · # Dienstag, 12. Dezember 2017