Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

mini-cooper-s-roadster-usa-santa-monica
500 000. BMW MINI in den USA ausgeliefert! Elf Jahre nach dem Marktstart im Land der unbegrenzten Möglichkeiten erreicht die britische Premium-Marke MINI die Halbe-Million-Grenze. Nur wenige Tage nach dem elfjährigen Jubiläum und der Markteinführung des siebten Modells, des MINI Paceman, in den USA kann die britische Kult-Marke einen beeindruckenden Rekord vermelden: der 500 000. MINI auf dem für MINI weltweit wichtigsten Markt für Klein- und Kompaktfahrzeuge. Fotos: BMW Group

„Dies ist ein schier unglaublicher Erfolg“, sagt Jim McDowell, Vice President von MINI USA, und fügt hinzu: „Vor elf Jahren haben nicht wenige Experten gesagt, dass ein Kleinwagen wie der MINI in den USA keinen Erfolg haben kann und wird. Aber MINI hat bewiesen, dass auch ein Kleinwagen Premium verkörpern und gleichzeitig für reichlich Spaß auf der Straße sorgen kann.“

 

500.000 BMW MINI in den USA ausgeliefert
mini-cooper-s-roadster-usa_las-vegas_elvis
Tatsächlich liest sich die Erfolgsgeschichte von BMW MINI in den USA eindrucksvoll. Wurden im ersten Jahr 24.590 Einheiten abgesetzt, so kletterten die Verkaufszahlen im Jahr 2012 mit 66 123 Einheiten auf ein neues Rekordniveau. Auch das Händlernetzwerk wurde in dieser Zeit kontinuierlich ausgeweitet und umfasst heute 116 Betriebe und Showrooms. 

 

mini-cooper-s-roadster-usa-hollywood
Traditionell erfreut sich der BMW MINI vor allem an der US-amerikanischen Westküste großer Beliebtheit. Die Vertriebsregion West, zu der auch die Bundesstaaten Kalifornien und Nevada gehören, zeichnete im vergangenen Jahr mit 21 505 MINI Neuzulassungen fast für ein Drittel der in den USA verkauften MINI Fahrzeuge verantwortlich. Übrigens: Den höchsten Marktanteil verzeichnet MINI in der High-Society-Metropole Los Angeles mit einer Quote von 9 Prozent im Wettbewerbsumfeld, gefolgt von der Region San Francisco mit 8,2 Prozent. US-weit liegt der Marktanteil von BMW MINI aktuell bei rund 6,7 Prozent. 

 

mini-cooper-s-roadster-usa-hard-rock-cafe
Meistverkaufte Modellvariante in den USA ist und bleibt der MINI. Die klassische Karosserievariante kam im Jahr 2012 auf 29.278 Einheiten. Als äußerst erfolgreich erweist sich der MINI Countryman, der bereits 2012 zu rund einem Drittel des neuen Rekordergebnisses von BMW MINI beitragen konnte. Besonders begehrt sind dabei in den Vereinigten Staaten die Versionen mit starken Motoren und Allradantrieb: Der MINI Cooper S Countryman ALL4 war mit 8 223 Einheiten die beliebteste Modellvariante, gefolgt vom MINI Cooper S Countryman mit 7 479 verkauften Fahrzeugen.

 

Die BMW Group

Die BMW Group ist mit ihren Marken BMW, MINI und Rolls-Royce der weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern. Als internationaler Konzern betreibt das Unternehmen 28 Produktions- und Montagestätten in 13 Ländern sowie ein globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern.

Im Jahr 2012 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von rund 1,85 Millionen Automobilen und über 117.000 Motorrädern. Das Ergebnis vor Steuern im Geschäftsjahr 2012 belief sich auf rund 7,82 Mrd. Euro, der Umsatz auf rund 76,85 Mrd. Euro. Zum 31. Dezember 2012 beschäftigte das Unternehmen weltweit 105.876 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das Unternehmen hat ökologische und soziale Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette, umfassende Produktverantwortung sowie ein klares Bekenntnis zur Schonung von Ressourcen fest in seiner Strategie verankert. Entsprechend ist die BMW Group seit acht Jahren Branchenführer in den Dow Jones Sustainability Indizes.

  

 

Quelle: BMW MINI / USA

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1236 · 07 2 · # Dienstag, 16. Januar 2018