Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

seevetal-hittfeld-heidekreis-lkw_unfall_harburg_01
Lkw kommt von der Autobahn ab und bleibt auf der Böschung hängen – Riesenglück für den 46-jährigen Fahrer (Niedersachsen) – Glück im Unglück hatte heute ein Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Heidekreis. Der 46-Jährige war in der Nacht im Raum Kassel mit seinem Lkw-Gespann gestartet. Er hatte 20 Tonnen Ladung (vermutlich Stückgut) auf Zugmaschine und Anhänger. Kurz nach dem Horster Dreieck, in Höhe der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Fahrtrichtung Hamburg, kam das Gespann gegen 05:15 Uhr aus noch unklarer Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Lkw drückte die Schutzplanke herunter und geriet auf die steile Böschung. Von der Schutzplanke und dem aufgewühlten Erdreich gebremst, kippten Zugmaschine und Anhänger auf die rechte Seite und blieben – fast kopfüber – in der starken Baumbepflanzung hängen. Die Böschung geht unterhalb des Lkw noch rund 10 Meter in die Tiefe. Der Lkw-Fahrer erlitt bei dem Unfall lediglich leichte Verletzungen. Er wurde von anderen Verkehrsteilnehmern aus der Fahrerkabine befreit und kam vorsorglich in ein Krankenhaus. Foto: Polizei

 

seevetal-hittfeld-heidekreis-lkw_unfall_harburg_02
Die Autobahn wurde in Richtung Hamburg voll gesperrt. Ein Bergungsunternehmen ist mit zwei Kränen vor Ort, um das Gespann zunächst wieder auf die Fahrbahn zu ziehen und dann zum Abtransport aufzurichten. Wie hoch der Schaden an dem erst zwei Monate alten Lkw und der Böschungsanlage ist, steht noch nicht fest.

Quelle: Polizeiinspektion Harburg

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 2029 · 07 2 · # Samstag, 9. Dezember 2017