Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Gummersbach – Vorgestern (23.10.), in der Zeit von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr, drangen unbekannte Täter in ein Seniorenheim in der Straße Bornerhof in Gummersbach ein. Sie gelangten durch Aufhebeln der Kellertür in das Gebäude. Im Objekt hebelten sie drei Wohneinheiten auf, bei einer vierten blieb es beim Versuch. In den drei geöffneten Wohnungen durchsuchten sie sämtliche Behältnisse. Soweit feststeht, entwendeten sie ausschließlich Bargeld.

 

Im Zusammenhang mit diesen Einbrüchen stehen vermutlich weitere Taten in Gummersbach-Derschlag und in Marienheide. In der Klosterstraße in Gummersbach-Derschlag versuchten unbekannte Täter in der Zeit von 14:00 Uhr bis 18:30 Uhr in eine Wohnung in einer Einrichtung für “Betreutes Wohnen” einzudringen. Die Wohnungseingangstür hielt den Hebelversuchen aber stand, so dass die Täter unverrichteter Dinge wieder abzogen.

 

In einem Altenheim in der Hermannsbergstraße in Marienheide versuchten die Täter durch Abdrehen des Schließzylinders in zwei Wohnungen zu gelangen. Auch dies misslang. Die Tat ereignete sich vermutlich zwischen 15:30 Uhr und 15:45 Uhr. Hier beobachteten zwei Bewohnerinnen zwei verdächtige männliche Personen. Beschreibung: 1. Person: Junge männliche Person, etwa 175 cm groß, mittelblonde, glatte, ohrlange Haare, schlank, sportlich bekleidet mit heller Jeanshose, dunkler Bomberjacke und hellen Sportschuhen. 2. Person: ebenfalls schlank, größer als die erste Person und ebenfalls sportlich gekleidet. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach unter der Tel. Nr. 02261/81990.

 

Quelle: Pressestelle KPB Oberbergischer Kreis

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1195 · 07 2 · # Sonntag, 17. Dezember 2017