Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

fiagt2008_zolder_belgien_001.jpg

Überglücklich sind die beiden GT1-Fahrer Michael Bartels (GER, rechts) und Andrea Bertolini (ITA, links) nach ihrem Sieg auf dem Circuit Zolder. Sie sicherten sich damit vorzeitig den Titelgewinn bei der Teamwertung. Das deutsche Team Vitaphone Racing sicherte sich damit auf Maserati MC12 zum vierten mal in Folge den Weltmeistertitel bei den Supersportwagen der GT1-Kategorie. Fotos: Dirk Birkenstock [ Foto+TV Agentur NTOi.de ]

fiagt2008_zolder_belgien_002.jpg

 

Zolder (Belgien) – Am letzten Sonntag fand auf dem Kurs in Limburg der 9. Lauf zur FIA GT Weltmeisterschaft statt. Bei sonnigem aber kühlem Wetter, Temperaturen um 12 Grad Celsius, war es für alle nicht leicht richtigen Grip für die Reifen auf dem kalten Asphalt zu bekommen. Am Samstag zuvor, als es darum ging die Positionen für die Startaufstellung im Qualifying mit einer guten Zeit festzulegen, zogen pünktlich Wolken auf und es begann zu dämmern. Die Sessions werden dabei geteilt, so dass GT1 und GT2 getrennt von einander ihre Zeiten fahren.

 

fiagt2008_zolder_belgien_011.jpg

Die schnellste Zeit im Qualifying fahren mit ihrem Aston Martin DBR9 Allan Simonsen (DAN) und Philipp Peter (AUT) vom Team Gigawave Motorsport #10. Die Zeit wird ihnen aber gestrichen, da sie unter gelber Flagge erzielt wurde – sie starten von Platz 11

 

fiagt2008_zolder_belgien_005.jpg

Pole Position somit für den zweitschnellsten: Karl Wendlinger (AUT) und Ryan Sharp (GBR) auf ihrem Aston Martin DBR9 vom Team Jetalliance Racing (AUT) #33

 

fiagt2008_zolder_belgien_008.jpg

Zweiter Startplatz für Titelanwärter Nr.2 – die Corvette CR6 #6 mit Mike Hezemans (NED) und Fabrizio Gollin (ITA) vom Team Phoenix Carsport Racing (GER)

 

fiagt2008_zolder_belgien_007.jpg

Gefolgt von ihren Teamkollen #5 mit Marcel Fässler (SUI) und Jean-Denis Deletraz (SUI)

 

fiagt2008_zolder_belgien_004.jpg

Startplatz vier für den Titelanwärter Nr.1 und Titelverteidiger – der Vitaphone Maserati MC12 mit Michael Bartels und Andrea Bertolini #1

 

fiagt2008_zolder_belgien_003.jpg

Fünfter Startplatz für die #3 Corvette C6R mit Xavier Maassen (NED) und Christophe Bouchut (FRA) vom einheimischen Selleslagh Racing Team

 

fiagt2008_zolder_belgien_006.jpg

Aus Frankreich – der Saleen S7R #7 von Labre Competition mit Vincent Vosse (BEL) und Greg Franchi (BEL) – startet von Platz 6

 

fiagt2008_zolder_belgien_010.jpg

Auf Platz 7 steht wieder ein Fahrzeug eines belgischen Teams – der Saleen S7R von Anthony Kumpen (BEL) und Bert Longin (BEL) vom Team PekaRacing nv

 

fiagt2008_zolder_belgien_012.jpg

Achter Startplatz für ein drittes Fahrzeug des Vitaphone Racing Teams #17 mit Pedro Lamy (POR) und Matteo Bobbi (ITA)

 

fiagt2008_zolder_belgien_013.jpg

Dahinter steht der Sieger des letzten Rennens in Nogaro, “bestraft” für den Sieg mit Zusatzgewichten, auf Platz 9 der Vitaphone Maserati von Alexandre Negrao (BRA) und Miguel Ramos (POR)

 

fiagt2008_zolder_belgien_016.jpg

Schnellster der GT2 auf dem 10. Startplatz – der Ferrari F 430 vom Team CR Scuderia (GBR) #56 mit Andrew Kirkaldy (GBR) und Tim Mullen (GBR)

 

fiagt2008_zolder_belgien_023.jpg

Startplatz 12 für den schnellsten Porsche 911 GT3 RS (997) im GT2 Feld #61 von Prospeed Competition (BEL) mit Emmanuel Collard (FRA) und Richard Westbrock (GBR)

 

fiagt2008_zolder_belgien_022.jpg

Dahinter die Teamkollegen Marc Lieb (GER) und Markus Palttala (FIN) im Schwesterauto mit der #60

 

fiagt2008_zolder_belgien_014.jpg

14. Startplatz für Aston Martin Racing (GBR) #164. In der Kategorie G2 beim letzten Rennen zum ersten mal am Start, in Zolder schon richtig gut dabei mit den Fahrern Stefan Mücke (GER) und Tomas Enge (CZE)


 

fiagt2008_zolder_belgien_017.jpg

Startplatz 15 für den Ferrari F430 der BMS Scuderia Italia (ITA) #77 mit Matteo Malucelli und Paolo Roberto (beide ITA)


 

fiagt2008_zolder_belgien_019.jpg

16. Startplatz für den Ferrari F430 #95 vom Advanced Engineering Pecom Racing Team (ITA) mit Matias Russo (ITA) und Luis Perez Companc (ARG)


 

fiagt2008_zolder_belgien_015.jpg

Von Startplatz 17 ins Rennen geht der Ferrari F430 von AF Corse (ITA) #50 mit Toni Vilander (FIN) und Gianmaria Bruni (ITA). Toni Vilander hat den Titel aus 2007 schon vor diesem Rennen erfogreich verteidigt und führt mit 75 Punkten mit seinem Teamkollegen vor den Zweitplatzierten mit 49,5 Punkten bei noch 20 zu vergebenden Punkten


 

fiagt2008_zolder_belgien_020.jpg

18. Startplatz für #51 – Ferrari F430 von AF Corse mit Thomas Biagi (ITA) und Christian Montanari (RSM)


 

fiagt2008_zolder_belgien_024.jpg

Startplatz 19 für einen weiteren Ferrari F430 – #52 der Scuderia Ecosse (GBR) mit Fabio Babini (ITA) und Jamie Davies (GBR)


 

fiagt2008_zolder_belgien_018.jpg

20. Startplatz für den zweiten Ferrari F430 der CR Scuderia #55 mit James Sutton (GBR) und Tim Mullen (GBR)


 

fiagt2008_zolder_belgien_021.jpg

Startplatz 21 für den zweiten Ferrari der BMS Scuderia Italia #78 mit Joël Camathias (SUI) und José Manuel Balbiani (ARG)

 

fiagt2008_zolder_belgien_025.jpg

Einheimischer “Exot” auf Platz 22 – der Gillet Vertigo #101 vom Team Belgian Racing mit Bas Leinders und Renaud Kuppens (beide BEL)


 

fiagt2008_zolder_belgien_026.jpg

Startplatz 23 der Ferrari F430 vom Team Kessel Racing (SUI) #57 mit Henri Moser (SUI) und Marcello Zani (ITA)


 

fiagt2008_zolder_belgien_009.jpg

Ohne Zeit im Zeittraining aber auf Platz 24 am Start – der GT1 Ferrari 550 Maranello vom rein argentinischen Team ACA Argentina mit den Fahrern José Maria Lopez und Maurice Basso


 

fiagt2008_zolder_belgien_027.jpg

Pünktlich um 13:15 erfolgt der fliegende Start zum zweistündigen Rennen …


 

fiagt2008_zolder_belgien_028.jpg

… und der Pole-Setter – der Aston Martin von Jetalliance übernimmt die Führung


 

fiagt2008_zolder_belgien_029.jpg

Beschädigt kommt der Aston Martin #164 schon in der zweiten Runde an die Box und Stefan Mücke übernimmt das Lenkrad

 


 

Rennbericht

fiagt2008_zolder_belgien_030.jpg

Der Sieger nach 2 Stunden und 80 gefahrenen Runden – die #1 – der Vitaphone Maserati mit Michael Bartels und Andrea Bertolini


 

fiagt2008_zolder_belgien_031.jpg

Zweiter wird die Phoenix Corvette #6 mit Hezemans/Gollin


 

fiagt2008_zolder_belgien_032.jpg

Dritter der Pole-Setter #33 Jetalliance Aston Martin – Wendlinger/Sharp


 

fiagt2008_zolder_belgien_033.jpg

Vierter Platz für den Gigawave Aston Martin #10 – Peter/Simonsen


 

fiagt2008_zolder_belgien_034.jpg

Fünfter Platz für die zweite Phoenix Corvette #5  – Fäßler/Deletraz


 

fiagt2008_zolder_belgien_035.jpg

Platz sechs für den zweiten Vitaphone Maserati #2 – Ramos/Negrao vor dem siebtplatzierten – der Saleen #7 – Franchi/Vosse


 

fiagt2008_zolder_belgien_036.jpg

Platz acht für den dritten Vitaphone Maserati #3 – Lamy/Bobbi

 

fiagt2008_zolder_belgien_037.jpg

Auf Platz neun kommt bereits der erste GT2 Ferrari #50 ins Ziel – erster Platz in der GT2 – Vilander/ Bruni – Team AF Corse vor…


 

fiagt2008_zolder_belgien_038.jpg

… dem Ferrari der BMS Scuderia #77 – Malucelli/Ruberti – zweite der GT2

 

fiagt2008_zolder_belgien_041.jpg

Dritte der GT2 – gesamt zwölfte – der beste Porsche #60 Prospeed Competition – Lieb/Palttala- vor…


 

fiagt2008_zolder_belgien_042.jpg

… dem Schwesterauto #61 – Collard/Westbrook

 

fiagt2008_zolder_belgien_043.jpg

13. Platz – 5. Platz GT2  für Advanced Engineering – #95 – Russo/Companc

 

fiagt2008_zolder_belgien_040.jpg

Gesamtrang 14 – Platz 6 in der GT2 – der Ferrari der CR Scuderia #55 – Sutton/Mullen

 

fiagt2008_zolder_belgien_039.jpg

Fünfzehnter Platz und siebte der GT2 #78 BMS Scuderia – Camathias/Balbiani


 

fiagt2008_zolder_belgien_046.jpg

16. Platz für Aston Martin Racing #164 – Mücke/Enge

 

fiagt2008_zolder_belgien_047.jpg

17. Platz Begian Racing #101 – Leinders/Kuppens


 

fiagt2008_zolder_belgien_044.jpg

Viel Staub aufgewirbelt beim durchqueren der Schikane der Ferrari der CR Scuderia

 

fiagt2008_zolder_belgien_048.jpg

Harter Test für das Fahrwerk für Ferrari F430 und…


 

fiagt2008_zolder_belgien_049.jpg

den Ferrari 550 Maranello


 

fiagt2008_zolder_belgien_050.jpg

Eine Corvette auf Abwegen – der Bolide des Selleslagh Racing Team rettet sich durchs Grün zurück auf die Rennstrecke


 

fiagt2008_zolder_belgien_051.jpg

Siegerpodest: von links nach rechts: Zweitplatzierte Fabrizio Gollin, Mike Hezemans, Sieger: Andrea Bertolini, Teammitglied Vitaphone, Michael Bartels, Drittplatzierte: Karl Wendlinger und Ryan Sharp


 

fiagt2008_zolder_belgien_052.jpg

Sektdusche für Michael Bartels hier durch Mike Hezemans


 

fiagt2008_zolder_belgien_053.jpg

Freunde über den Titel beim Vitaphone Racing Team


 

fiagt2008_zolder_belgien_054.jpg

Siegerpodium der GT2: links vorne die Gillet-Piloten Renaud Kuppens und Bas Leinders (G2), dahinter von links nach rechts: Malucelli/Ruberti – Vilander/Bruni – Palttala/Lieb

 

fiagt2008_zolder_belgien_055.jpg

Sieger GT2: Toni Vilander (links), Gian Maria Bruni (mitte) und ein Teammitglied


 

fiagt2008_zolder_belgien_056.jpg

Michael Bartels zeigt sich in der Pressekonferenz zufrieden mit dem Titelgewinn und zuversichtlich für das letzte Rennen in Argentinien – es fehlen “nur” noch zwei Punkte zum Fahrertitel

 

 

… weitere Impressionen vom Rennen in Zolder:

fiagt2008_zolder_belgien_057.jpg

Gigawave Aston Martin


 

fiagt2008_zolder_belgien_058.jpg

fiagt2008_zolder_belgien_059.jpg

fiagt2008_zolder_belgien_060.jpg

fiagt2008_zolder_belgien_061.jpg

fiagt2008_zolder_belgien_062.jpg

fiagt2008_zolder_belgien_063.jpg

fiagt2008_zolder_belgien_064.jpg

fiagt2008_zolder_belgien_065.jpg

Ferrari-Zweikapf – überlegene Marke in der GT2


 

fiagt2008_zolder_belgien_066.jpg

Die Überundungen beginnen – die Würze für den Zuschauer – harte Arbeit für die GT1-Piloten – schon nach ein paar Runden heist es die langsameren GT2-Fahrzeuge unbeschadet zu überrunden


 

fiagt2008_zolder_belgien_067.jpg

fiagt2008_zolder_belgien_068.jpg

fiagt2008_zolder_belgien_069.jpg

fiagt2008_zolder_belgien_045.jpg

Wer fliegt am schönsten über die Curbs? Der Ferrari F 430 #78 auf zwei Rädern…


 

fiagt2008_zolder_belgien_070.jpg

…die Corvette schafft das noch besser – nur fliegen ist schöner…


 

fiagt2008_zolder_belgien_071.jpg

… aber auch der Porsche macht hier eine gute Figur


 

fiagt2008_zolder_belgien_072.jpg

Herbstsonne schafft eine interessante Optik


 

fiagt2008_zolder_belgien_073.jpg

Voll über die Curbs und viel Staub aufgewirbelt


 

fiagt2008_zolder_belgien_074.jpg

fiagt2008_zolder_belgien_075.jpg

fiagt2008_zolder_belgien_076.jpg

Fahrerwechsel bei der #61 – Richard Westbrook und Emmanuele Collard


 

fiagt2008_zolder_belgien_077.jpg

Mike Hezemans steigt in seine Corvette – den Sound des mehr als 650PS starken Motors, den er beim Anlassen oder auch nur im Leerlauf von sich gibt, während man daneben steht ist sehr beeindruckend – leider kann ich den hier nicht wiedergeben


 

fiagt2008_zolder_belgien_079.jpg

Fahrerwechsel beim dritten Vitaphone Maserati: Pedro Lamy und Matteo Bobbi


 

fiagt2008_zolder_belgien_080.jpg

Neu seit dem letzten Rennen in Nogaro dabei – Aston Martin Racing mit dem Aston Martin Vantage V8 – erste Testeinsätze für die kommende Saison in der man dann dabei sein will


 

fiagt2008_zolder_belgien_081.jpg

Thomas Enge und Stephan Mücke zeigen sich, nach Problemen in Nogaro, hier in Zolder schon sehr zufrieden mit der Performance des Fahrzeugs – man ist bis auf fünf Zehntel dran


 

fiagt2008_zolder_belgien_082.jpg

Zu Gast bei der FIA GT: Ex-DTM Pilot der 90er Jörg van Ommen, hier mit Karl Wendlinger


 

Beim letzten Rennen der Saison am 23. November startet die FIA GT-Meisterschaft zum ersten Mal in San Luis in Argentinien. Leider werden wegen der hohen Kosten nicht alle Teams anreisen, insbesondere die, für die es in der Meisterschaft um Nichts mehr geht. Motorsport.NEWS-on-Tour.de wird über das Rennen und die ausstehenden Entscheidungen informieren.

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 4792 · 07 2 · # Freitag, 15. Dezember 2017