Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

ballermann-verbot_ntoi_mallorca-palma_saufverbot-am-strand
Vize-Bürgermeister will den berühmt berüchtigten “Ballermann” auf Mallorca platt machen. Finalmente!? (Von Christian Sasse) – Palmas Vize-Bürgermeister Alvaro Gijon (40) fordert: “Luxus statt Eimer saufen!” Ab sofort gilt für einen bestimmten Abschnitt an der “Ballermann-Promenade” ein “Sauf-Verbot” in der Zeit zwischen 22 und 1 Uhr. NEWS-on-Tour berichtetet bereits in einem lustigen Videointerview mit Olaf Henning und Tim Toupet über das “Sauf-Verbot am Ballermann“. 2014 soll dieses Verbot sogar 24 Stunden am Tag gelten und das am gesamten BALLERMANN. Wird es dort künftig überhaupt keine Parties mehr geben? Oder anders gefragt, wird der “Ballermann” bald Geschichte sein? Bilder: Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171-6888777 oder cs@ntoi.de
 

Spanische Politiker wollen die “goldene Ballermann Kuh” vom Eis nehmen und stellen stattdessen ein neues Strand-Konzept vor: “Luxus statt Eimersaufen. Wellness statt Schlagermusik!” Der Mann hinter dieser Forderung heißt Alvaro Gijon ist 40 Jahre alt und ist neben der Funktion als Vize-Bürgermeister von Palma noch Tourismus-Dezernent.

Zur BILD sagte er: „In den nächsten fünf bis sechs Jahren werden wir das Erscheinungsbild an der Playa de Palma um 180 Grad drehen. Den Ballermann wird es in dieser Form nicht mehr geben.“ Wird sich Mallorcas “wichtigster Tourismus-Politiker” an dieser Aufgabe die Finger verbrennen?

 

mallorca-luxus-strand_ntoi_puro-beach_ballermann-saufverbot
Wie Luxus-Tourismus in unmittelbarer Nähe vom Ballermann aussieht, zeigt der Puro Beach Club “wir berichten! Mehr Fotos: >>KLICK!“, der nur einen Katzensprung entfernt vom Ballermann weg ist. So stellt der Tourismus-Chef sich wohl die Zukunft am Ballermann vor. Gijon erläutert gegenüber der BILD auch schon, wie es mit den bestehenden Hotels weitergehen soll: „Viele Hotels werden auf vier und fünf Sterne hochgerüstet, der Strand komplett neu gestaltet mit hochklassiger Gastronomie und Sportangeboten.“ Das heisst also das der “typisch deutsche Pauschal-Partytourist” nicht mehr dahin passt. Immerhin sind es über 600.000 Urlauber die in das Schema passen. Aber Gijon legt noch einen drauf: „Wir wollen Leute, die viel Geld ausgeben, z.B. mehr Touristen aus China und Dubai. St. Tropez, Miami und Las-Vegas sind Orte, an denen wir uns orientieren. Wir planen ein Touristen-Casino, in dem um Tausende gespielt wird.“

 

ballerman6-mallorca_saufverbot_extase-trinken_ntoi_partyurlaub
Der  Vize-Bürgermeister von Palma Gijon feuert aus allen Rohren gegen den Ballermann im BILD-Interview: “Dieser Sauf-Tourismus ist nicht mehr zeitgemäß. Wenn die Leute sich betrinken, sollen sie das in den Diskotheken machen – nicht am Strand in der Öffentlichkeit. Familien finden dort keine Ruhe. Mit meiner sechsjährigen Tochter würde ich nicht zum Ballermann gehen. Ich würde mich nicht sicher fühlen. Allein schon wegen der vielen Scherben.” 

Fakt ist der “Ballermann Tourismus” boomt zurzeit wie nie zuvor. Weit über vier Millionen Deutsche verbringen 2013 ihren Urlaub auf Mallorca. Das macht eine Steigerung von rund fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Malle boomt und gerade die “Gegend um den legendären Ballermann 6”. Lassen wir uns mal überraschen wie konsequent die Politiker diese Forderung umsetzen. Was ist aus der Straßenbahn geworden, die Touristen an die Playa bringen sollte? Umbaupläne in Milliardenhöhe waren geplant, aber nichts davon ist passiert. 

 

HD-Video: Sehr witzig! Saufverbot am Ballermann! Statement Olaf Henning feat. Tim Toupet
– YouTube Direktlink: http://www.youtube.com/watch?v=-KtOfHF473I

 

NEWS-Mallorca.de – DU! hast keine Wahl…

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 31347 · 07 3 · # Mittwoch, 13. Dezember 2017