Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

adac_gt_masters_nuerburgring_2013_08_04_ntoi_08
ADAC GT Masters (8. Lauf): Schubert Motorsport mit beiden Fahrzeugen auf dem Treppchen | Nürburgring – Hürtgen/Baumann (PIXUM Team Schubert) sicherten sich den zweiten Saisonsieg und übernahmen zur Halbzeit die Führung in der Gesamtwertung.  Fotos: Carsten Wilhelm [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171-6888777 oder cs@ntoi.de

 

adac_gt_masters_nuerburgring_2013_08_04_ntoi_02
Das Sonntagsrennen der ADAC GT Masters am Nürburgring stand im Zeichen von Schubert Motorsport: Der Österreicher Dominik Baumann gewann mit der Aachenerin Claudia Hürtgen bereits das zweite Mal in der Saison bei ebenso gutem Wetter wie am Vortag. Die Überraschung des Tages waren allerdings die Zweitplatzierten: Von Position eins gestartet konnte Profi Jeroen Bleekemolen die Führung verteidigen, sein Partner und Gentleman-Fahrer Toni Seiler konnte den zweiten Platz nach Hause fahren.

Umso schlechter lief das Rennen für die bis dato führenden in der Meisterschaft René Rast und Christopher Mies von Prosperia C. Abt Racing. In Kurve zwei fuhr Rast dem Sieger des Vortags Maxi Götz von Polarweiss Racing  auf, der dadurch den Farnbacher Porsche in einen Dreher zwang, und in einem Kontakt zwischen dem Porsche und dem Audi der Meisterschaftsführenden endete. Rast musste den Audi R8 mit Aufhängungsschaden bereits nach zwei Kurven abstellen. Auch für die Vortagssieger Maxi Götz und Maxi Buhk war das Rennen aufgrund einer defekten Aushängung resultierend aus der Kollision mit Rast, beendet.

 

adac_gt_masters_nuerburgring_2013_08_04_ntoi_03
Bleekemolen übergibt in Führung liegen an Seiler. An der Spitze konnte sich der bereits ganz vorn gestartete Niederländer Jeroen Bleekemolen in der Corvette Z06 GT3 von Callaway Competition weiter vom Feld absetzen. Dies war auch nötig, denn zur zweiten Rennhälfte würde der Schweizer Gentleman-Driver Toni Seiler übernehmen. Nach den Boxenstops schmolz der Abstand der Corvette immer weiter zusammen, bis Seiler schließlich Claudia Hürtgen, die von Dominik Baumann übernommen hatte, im BMW Z4 GT3 von Schubert Motorsport hinter sich hatte. Hürtgen ließ sich nicht lange bitten, zog an Seiler vorbei, konnte sich absetzen und fuhr letztendlich ihren Zweiten Saisonsieg zusammen mit ihrem Teamkollegen nach Hause.

Durch den Ausfall der Meisterschaftsführenden und deren eher mageres Ergebnis am Vortag konnten Hürtgen und Baumann damit sogar die Führung in der Meisterschaft zur Saisonhalbzeit übernehmen.

 

adac_gt_masters_nuerburgring_2013_08_04_ntoi_10
Jörg Müller und Max Sandritter feiern den dritten Platz. Spannender war es allerdings eher ab Rang 3. Dominik Schwager legte, ebenso wie sein Teamkollege Frank Kechele am Vortag, eine grandiose Aufholjagd hin. Im Lager von Lambda Performance hat man mit dem Ford GT Probleme, die Yokohama-Einheitsreifen im Qualifikationstraining richtig zu nutzen. Doch im Rennen scheint das umso besser zu funktionieren. In den letzten zehn Minuten, Frank Kechele hatte bereits übernommen, gelang es ihm, den noch Viertplatzierten Max Sandritter im BMW Z4 GT3 von Schubert Motorsport zu überholen. Nun  war es seine Aufgabe, auch den Dritten, Daniel Keilwitz in der Corvette von Callaway Competition zu überholen. Dies gelang ihm auch – wenn auch nur für ein paar Meter: Ausgangs des Haugg-Hakens verschätzte er sich und drehte seinen Ford GT. Aus der Traum mit dem Podium. Doch dadurch musste Daniel Keilwitz ausweichen und Max Sandritter von Schubert Motorsport gelang es dadurch, Keilwitz zu überholen. Somit sicherte er sich gemeinsam mit seinem Teamkollegen Jörg Müller Platz drei für das PIXUM Team Schubert.

 

…weitere Bilder von der ADAC GT MASTERS

adac_gt_masters_nuerburgring_2013_08_04_ntoi_06
Daniel Keilwitz und Diego Alessi beenden das Sonntagsrennen als auf P4

 

adac_gt_masters_nuerburgring_2013_08_04_ntoi_07
Schon kurz nach dem Start hatte der GT 40 einen Schaden an der rechten Tür

 

adac_gt_masters_nuerburgring_2013_08_04_ntoi_09
Die Sieger vom Sonntag und neuen Meisterschaftsführenden: Claudia Hürtgen und Dominik Baumann

 

adac_gt_masters_nuerburgring_2013_08_04_ntoi_11
Kechele beim Überholmanöver gegen Kailwitz

 

adac_gt_masters_nuerburgring_2013_08_04_ntoi_12
Max Sandritter und Jörg Müller stellten den zweioten BMW Z4 von Schubert Motorsport auf Platz 3

 

adac_gt_masters_nuerburgring_2013_08_04_ntoi_13
Maxi Götz im Interview

 

 

Motorsport.NEWS-on-Tour.de

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 2112 · 07 2 · # Montag, 11. Dezember 2017