Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Oberbergischer Kreis – Wenn viele Leute feiern, hat die Polizei meist viel zu tun. So auch an Halloween. In der Nacht von Freitag auf Samstag registrierte die Polizeileitstelle Gummersbach 60 Einsätze. Dies liegt erheblich über dem Durchschnitt einer normalen Freitag-Nacht. Etwa 20 dieser Einsätze hatten direkt oder indirekt mit den Halloween-Feiern zu tun.

 

Typische Straftaten wie Sachbeschädigung durch Eierwürfe ereigneten sich in Gummersbach-Bernberg, in Wiehl in der Oberwiehler Straße und der Siefener Straße. Teilweise konnten die Eierwerfer ermittelt werden. In der Alten Landstraße in Gummersbach beschädigten zwei Kinder eine Bushaltestelle mit brennenden Gartenfackeln. Auch hier konnten die Tatverdächtigen, zwei 11- und 13-jährige Kinder ermittelt werden.

 

Ob ein Diebstahl von 36 Flaschen Kindersekt aus einem Lkw in Hückeswagen, An der Wupperniederung, dem Treiben an Halloween zugerechnet werden kann, muss noch ermittelt werden. Abschließend bleibt festzustellen, dass Halloween für die Polizei trotz einer hohen Anzahl von Einsätzen erheblich ruhiger verlief als vergangenes Jahr.

 

Quelle: Pressestelle KPB Oberbergischer Kreis

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1197 · 07 4 · # Montag, 4. Dezember 2017