Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone
  • Blancpain Endurance Series 1000km Nürburgring 22.09.2013
  • Überragender Sieg und Fahrermeisterschaft für HTP Motorsport 

lancpain-endurance-series_ntoi_01
Die Saison 2013 der Blancpain Endurance Series stand im Zeichen von HTP Motorsport: Nachdem man im Mercedes-Benz SLS GT3 bereits den 24-Stunden-Klassiker im belgischen Spa Francorchamps gewinnen konnte, entschied der Dassendorfer Maximilian Buhk – zusammen mit Namensvetter Maximilian Götz und Mercedes-Benz Werksfahrer Bernd Schneider – das Fahrerchampionnat mit einem Sieg am Nürburgring für sich. Sieger in der Teammeisterschaft wurde das belgische Marc VDS Team. Fotos: Carsten Wilhelm [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171-6888777 oder cs@ntoi.de

 

lancpain-endurance-series_ntoi_02
Die Mannschaft von HTP Motorsport mit Maximilian Götz als Startfahrer fuhr vom Start an den Gegnern davon: Von der Pole Position gestartet konnte man sich auf Platz eins etablieren und sich immer weiter vom Rest des 49 Fahrzeuge starken Feldes absetzen, hatte gegen Ende des Rennens sogar noch Zeit für einen Wechsel der Bremsbeläge – dachte man. Nach dem Boxenstop fand man sich wider Erwarten nur noch auf Platz zwei wieder – hinter dem belgischen Ausnahmetalent Maxime Martin im BMW Z4 GT3 von Marc VDS. Beide Fahrer, Martin und Buhk, hätten mit einem Sieg die Fahrerwertung für sich entschieden können. Daher war man jeweils gezwungen, alles aus seinem Fahrzeug herauszuholen. Am Ende bekam Buhk den Zuschlag, konnte den BMW Z4 der Konkurrenz überholen und sich ein kleines Polster von 18 Sekunden herausfahren, ehe das Feld schließlich nach der Distanz von 1000km, beziehungsweise 6 Stunden, abgewunken wurde: Der Sieg für Buhk / Götz / Schneider war perfekt. Damit stand der Sieger der Fahrermeisterschaft mit Maximilian Buhk fest. Doch auch im Lager von Marc VDS ging man trotz des zweiten Platzes und des gleichbedeutenden Verlustes der Fahrermeisterschaft von Maxime Martin, Bas Leinders und Yelmer Buurman nicht leer aus: Mit einem guten siebten Platz des zweiten BMW Z4 GT3 vom belgischen Team mit Markus Palttala, Henri Moser und Nicky Catsburg sicherte man sich den ersten Rang in der Team-Meisterschaft.

 

lancpain-endurance-series_ntoi_03
Für viele Fahrzeuge verlief allerdings schon der Start des Rennens alles andere als glücklich. Aus dem Auspuff eines Porsche 997 GT3-R schlugen bereits in den ersten Kurven Flammen. Kurze Zeit später, ebenfalls in der ersten Runde, schlug ein Ferrari F458 GT3 von AF Corse so hart in die Fahrbahnbegrenzung ein, dass deren Rennen bereits beendet war. Insgesamt fielen 15 der 49 gemeldeten GT3-Boliden durch technische Defekte und Unfälle aus der Wertung. Nachdem knapp ein Drittel des Rennens vorüber war, verunfallte ein weiterer Ferrari F458 von AF Corse schwer: Der Italiener Fabio Babini verschätzte sich beim Überholen eines Nissan GT3 und zog diesem zu früh in die Linie. Folge war ein Dreher mit harten Leitplankenkontakt, auf welchen eine viertelstündige Safety-Car-Phase folgte. Dadurch wurden die bereits herausgefahrenen Vorsprünge zunichte gemacht, beim Neustart des Rennens war das Feld wieder dicht an dicht. Doch ein weiteres Mal wurde klar: An diedem Wochenende war kein Bewerber in der Lage, HTP-Motorsport das Wasser zu reichen. Wieder konnte der Mercedes-Benz SLS GT3 der Wiesbadener Equipe sich vom Rest des Feldes absetzen und verdient den Sieg einfahren. Damit geht Mercedes-Benz im GT-Motorsport in der Saison 2013 klar als Sieger heraus: Man konnte die 24 Stunden auf der Nürburgring-Nordschleife, in Barcelona, in Dubai und die 12 Stunden von Bathurst in Australien für sich entscheiden. Wie ein Kollege an der Strecke treffend sagte: Ex-DTM-Champion Bernd Schneider hat mit dem SLS GT3, den er maßgeblich mitentwickelt hat, sein zweites Glück gefunden.

 

lancpain-endurance-series_ntoi_04
Kamen auf Gesamtplatz 2 ins Ziel und gewannen die Teammeisterschaft: Marc VDS Racing ( Martin / Leinders / Buurman ) auf BMW Z4 

 

lancpain-endurance-series_ntoi_05
…gefolgt von ART Grand Prix ( Parisy / Leclerc / Soucek ) auf McLaren 

 

lancpain-endurance-series_ntoi_06
In der Pro-Am Kategorie sicherte sich SMP Racing ( Ladygin / Shaitar / Ladygin ) auf Ferrari den ersten Rang

 

lancpain-endurance-series_ntoi_07
gefolgt von ROAL Motorsport ( Cerruti / Comandini ) auf BMW und 

 

lancpain-endurance-series_ntoi_08
Black Falcon ( Hummel / Jans / Christodoulou ) auf Mercedes-Benz

 

lancpain-endurance-series_ntoi_09
In der Gentlemen-Trophy setzten sich Sport Garage ( Azcarate / Cayrolles / Lorgere Roux ) auf Ferrari

 

lancpain-endurance-series_ntoi_10
vor Boutsen Ginion ( Broggi / Ojjeh ) auf McLaren und 

 

lancpain-endurance-series_ntoi_11
den Lokalmatadoren GT Corse ( Ehret / Matschull / Kohlhaas ) auf Ferrari durch

 

lancpain-endurance-series_ntoi_12
Kampf um Platz 2 zur Mitte des Rennens zwischen Marc VDS (li.) und ART Grand Prix

 

 

Bonusbilder: Blancpain Endurance Series 1000km Nürburgring

lancpain-endurance-series_ntoi_13
BES 1000km Nürburgring

 

lancpain-endurance-series_ntoi_14
BES 1000km Nürburgring

 

lancpain-endurance-series_ntoi_15
BES 1000km Nürburgring

 

lancpain-endurance-series_ntoi_16
BES 1000km Nürburgring

 

lancpain-endurance-series_ntoi_17
BES 1000km Nürburgring

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1589 · 07 2 · # Dienstag, 12. Dezember 2017