Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Hockenheim: Schwerer Unfall überschattete
ADAC GT Masters 2013

Sieg für Lambda Performance! Keine Entscheidung im Titelrennen

adac-gt-masters_2013_ntoi_hoeckenheim_06
Das vorletzte Rennen der ADAC GT Masters in 2013 auf dem Hockenheimring wurde von einem schweren Unfall überschattet. Noch auf der Start- und Zielgeraden touchierte ein AUDI R8 die Corvette Z06 von Gaststarter Gerd Beisel, der seinerseits in den neben ihm fahrenden Nissan GT-R von JRM gedrückt wurde. Aufgrund dessen bog die Corvette ab und machte Beisel zum Passagier. Er schlug fast im 90-Grad-Winkel in die Boxenmauer aus massivem Beton ein, bei ungefähr 200 km/h. Durch den harten Aufprall scheint die Ölwanne der Corvette beschädigt worden zu sein, durch den Funkenflug entzündete sich eine Stichflamme. Beisel rutschte noch bis zum Ende der Start- und Zielgerade, wo er schließlich mit dem völlig zerstörten Fahrzeug zum Stehen kam. Der Fahrer konnte sich eigenständig aus dem Wrack befreien, musste dann jedoch gestützt werden. Nach dem aktuellen Stand der Dinge hat Gerd Beisel, bis auf Prellungen, keine ernsthaften Verletzungen davongetragen. Nach dem Unfall wurden sofort rote Flaggen geschwenkt, was einige Fahrer erst auf der Parabolica, der langen Geraden, realisierten. Im Pulk wurde ruckartig verzögert, weswegen Audi-Pilotin Rahel Frey von der Strecke abkam, mit den Leitplanken kollidierte und sich überschlug. Auch sie konnte sich eigenständig aus dem Fahrzeug befreien, es liegen keine ernsthaften Verletzungen vor. Das Rennen wurde etwa 20 Minuten unterbrochen, aufgrund von Reparaturarbeiten an den Leitplanken und dem Beseitigen von Öl. Fotos: Carsten Wilhelm [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171-6888777 oder cs@ntoi.de

 

 

adac-gt-masters_2013_ntoi_hoeckenheim_01
Dominik Schwager und Frank Kechele siegten beim ADAC GT Masters auf dem Hockenheimring im vorletzte Rennen der Rennserie mit einem Start-Ziel-Erfolg das zweite Mal in der laufenden Saison auf dem Ford GT von Lambda Performance. Das Duo, das keine Chancen mehr für die Meisterschaft hat, dominierte das Rennen und zeigte mit einer endrucksvollen Leistung, welches Potenzial in ihrem Arbeitsgerät steckt, wenn die Technik keinen Strich durch die Rechnung macht. Schon mehrere Male fiel die Mannschaft aus Wiedbaden auf einer guten Position liegend aus.

 

adac-gt-masters_2013_ntoi_hoeckenheim_02
Für René Rast und Christopher Mies ( AUDI R8 LMS Ultra / Prosperia C. Abt Racing ) lief das Rennen um Einiges schlechter. Zwar nicht führend, aber dennoch gut im Meisterschaftstableau platziert hatte man sich als Ziel gesetzt, den Rückstand zu verkürzen und die Meisterschaft für sich zu entscheiden. Besagtes Vorhaben war auch auf einem guten Weg – bis das Getriebe des AUDI Schaden nahm, René Rast war es nicht mehr möglich zu schalten. Man musste aufgeben und war somit endgültig aus dem Kreis der Titelaspiranten ausgeschieden.

 

adac-gt-masters_2013_ntoi_hoeckenheim_03
Umso besser für Daniel Keilwitz und Diego Alessi ( Chevrolet Corvette Z06 GT3 / Callaway Competition ), die ihre Meisterschaftsführung mit einem fünften Platz über die Ziellinie retten konnten, bevor es am nächsten Tag um die endgültige Entscheidung geht.

 

adac-gt-masters_2013_ntoi_hoeckenheim_04
Auf Gesamtrang zwei kamen Maxi Götz und Maxi Buhk mit dem Mercedes-Benz SLS GT3 von HTP Motorsport ins Ziel. Somit konnte man den Rückstand auf Platz eins in der Meisterschaft auf gerade einmal sieben Zähler reduzieren.

 

adac-gt-masters_2013_ntoi_hoeckenheim_05
Robert Renauer und Martin Ragginger erreichten im Porsche 997 GT3-R von Herberth Motorsport Rang drei, welcher das Deutsch-Österreichische Gespann auf eine ebenfalls gute Ausgangsposition im Championnat brachte. Lediglich neun Punkte liegt man nun hinter der Corvette-Mannschaft – zwei Punkte trennen sie von Platz zwei.

 

 
 
adac-gt-masters_2013_ntoi_hoeckenheim_07
Schwerer Unfall überschattete ADAC GT Masters auf dem Hockenheimring

 

adac-gt-masters_2013_ntoi_hoeckenheim_08
Schwerer Unfall überschattete ADAC GT Masters auf dem Hockenheimring

 

adac-gt-masters_2013_ntoi_hoeckenheim_09
Schwerer Unfall überschattete ADAC GT Masters auf dem Hockenheimring

 

Motorsport.NEWS-on-Tour.de – DU! hast keine Wahl…

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 8796 · 07 2 · # Montag, 11. Dezember 2017